Benutzerdefinierte Suche

Bildqualität Quicktime-Formate / iMovie

  1. lobolobolobo

    lobolobolobo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Ich bräuchte mal Hilfe von den Quicktime- und iMovie-Profis.

    Ich habe diverse kleinere Filmberichte in iMovie HD digitalisiert. Vor und nach dem jeweiligen Filmen läuft eine kleine Sequenz mit Logo und Text (z. B.: http://www.jugend-hilft-jugend.de/redaktion/movies/ard-nachtmagazin_041204s.mov). Die kleinen Vor- und Nachlauf-Sequenzen habe ich sowohl mit Photoshop, als auch mit Keynote gemacht (dann als Quicktime DV-Stream exportiert).

    Problem:
    diese Vor- und Nachlauf-Sequenzen haben eine beschis... Qualität (siehe Anhang), wenn ich im DV-Format ar-beite (egal ob HD und watweissich) – Habe in Quicktime auch Wiedergabe „Hohe Qualität“ aktiviert. Lege ich in iMovie HD das Projekt als MPEG an ist die Qualität sehr gut, aber das Format ist auf 640x480 begrenzt. Also bin ich auf die Idee gekommen, Vor- und Nachlauf aus Keynote (Qualität hervorragend; Keine Formatbegrenzung) und den Filmbericht aus iMovie zu exportieren und dann in Quicktime selbst zusammen zu kopieren (CopyPaste). Leider macht aber Keynote 2 Dateien – Eine für die Filmsequenz und eine für den untergelegten Ton. Die kriege ich dann nicht zu einer Datei synchron zusammenkopiert. Bevor ich jetzt noch stärker „von hinten durch die Brust“ arbeite, könnte mir vielleicht jemend einen Tipp geben, wie ich das mit Boardmitteln hinbekomme. (bitte ohne Alternative FinalCut benut-zen...).

    Tausend Dank schon mal.

    Thomas
     

    Anhänge:

    • Bild3.jpg
      Dateigröße:
      42,9 KB
      Aufrufe:
      38
    lobolobolobo, 17.05.2005
  2. quack

    quackMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    6.334
    Zustimmungen:
    141
    Ist die Qualität nur auf dem BIldschirm des Mac schlecht, oder auch bei der Ausgabe auf ein exterens Videogerät bzw. beim export?

    FÜr die Bildschirmanzeige innerhalb von iMovie gibt es in den einstellungen auch eine "hohe Qualität" Option.

    Hast du beachtet, die DV-Filme immer in PAL zu speichern bzw. zu exportieren?
     
    quack, 17.05.2005
  3. lobolobolobo

    lobolobolobo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    insgesamt

    steht auf "Optimum (Feldüberblendung)"
     
    lobolobolobo, 17.05.2005
  4. quack

    quackMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    6.334
    Zustimmungen:
    141
    Habe das Problem (teilweise) reproduzieren können. Es liegt an dem speziellen Pixelformat von Fernsehbilder. Die Pixel dort sind nämlich rechteckig und nicht quadratisch. Dasselbe gilt deshalb auch für das DV-Format. iMovie konvertiert die DV-Dateien beim import, macht das aber recht schlecht. Die Ursache liegt darin, dass Keynote (zumindest bei mir) zwar QuickTime.DV-Dateien exportiert, aber keine echten DV-Streams!
    Lösung: Film aus Keynote exportieren (z.B: 800x600, DV), in Quicktime öffnen und von dort als DV-Stream(!) exportieren. Die neue Datei sollte nun in iMovie korrekt dargestellt werden.
    Bei MPEG-Projekten fällt das Problem der rechteckigen Pixel weg, weil MPEG-Dateien für den Computer erstellt werden und iMovie hier wieder mit den üblichen quadratischen Pixeln arbeitet.

    Bei mir wird übrignes in Keynote keine extra Audiodatei angelegt. Hast du da etwas falsch angelegt.
     
    quack, 17.05.2005
  5. 2nd

    2ndMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Der DV Codec ist einfach nicht zu gebrauchen, für das was Du mit den Grafiken vorhast. Hohe Kontraste (weiss rot) und stehende Bilder.

    Ausserdem arbeitest Du nicht in dem Original PAL Format mit 720x576 px als rechteckige. Da geht immer was kaputt, wenn Du durch iMovie hin- und herskalieren läßt.

    Hast Du QT pro oder nur normal?

    Frank
     
  6. lobolobolobo

    lobolobolobo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    erstmal Dank an Euch. Habe ein Teil des Problems lösen können. Ich habe die Foliengröße in Keynote auf 720x576 gesetzt und dann unkomprimiert exportiert (beste Qualität, mit dem Ton hats diesmal auch geklappt), in Quicktime mit dem aus iMovie exportierten Filmbericht zusammengesetzt und konnte dann in unterschiedliche Formate und Größen konvertieren. Das Ergebnis ist nahezu perfekt.

    Die Variante vom Vor- und Nachlauf einen DV-Stream für iMovie zu erzeugen war nicht ganz so gut, da nach dem Import in iMovie die Qualität noch o.k. war, aber durch die "zweite" Komprimierung beim Export des fertigen iMovie-Films die Qualität deutlich gesenkt wurde.

    Trotzdem noch mal vielen Dank für die Mühe

    Thomas
     
    lobolobolobo, 18.05.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bildqualität Quicktime Formate
  1. kikimac1967
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    249
  2. Alberto
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.189
    Alberto
    23.12.2012
  3. Hannes 85
    Antworten:
    44
    Aufrufe:
    3.619
    fantomaz
    19.04.2012
  4. karinhuegel
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.755
    oneOeight
    13.07.2011
  5. Mojive
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.316
    k_munic
    23.03.2011