BigDog

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von junicks, 19.03.2008.

  1. junicks

    junicks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.049
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    18.09.2004
    Muss man vor diesem Roboter Angst haben? Ein YouTube-Video von BigDog, einem vom Pentagon mitfinanzierten vierbeinigen Roboter, sorgt für Wirbel im Internet. Es zeigt, wie sich die Maschine unglaublich lebensecht durch unwegsames Terrain bewegt und selbst auf Eis kaum aus dem Gleichgewicht zu bringen ist. Das mechanische Maultier, das wirkt, als stamme es aus einem Science-Fiction-Film, bringt sogar hartgesottene Roboterfans zum Zittern. Die Reaktionen reichen von "faszinierend" bis "gruselig".

    http://orf.at/080318-23045/index.html

    huiui, das ding schaut echt aus wie aus einer sci-fi-horrorphantasie, aber irgendwie mag ichs ... geniales ding ...
     
  2. halessa

    halessa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.05.2004
    Technisch sicherlich brilliant, aber warum erinnert mich das Vieh bloss die Walker aus "Star Wars"???
     
  3. Pepe-VR6

    Pepe-VR6 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    21.02.2005
    Nicht schlecht. Dagegen wirken die japanischen Roboter ja wie Spielzeug. Hätte nicht gedacht, dass man schon so weit ist, was die Kontrolle und Feinmotorik angeht.

    Die Szene mit dem Stoß oder der Szene auf dem Eis. Das ist schon krass.
     
  4. Kirschblüte

    Kirschblüte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    31.10.2006
    Ich hab Angst vor dem Ding.
     
  5. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.588
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    02.11.2003
    #2

    die ausgleichsbewegungen als es wegrutscht – genauso sieht es aus wenn ein hund das auf eis macht. unglaublich.
     
  6. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.855
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    ich schließe mich der angst erstmal an.
    was aber sicherlich daran liegt, dass durch die konstruktion organisch anmutende bewegungen und reaktionen möglich sind.
    nur negativ zu denken (einsatz für armeezwecke etc.) wäre aber ungerecht. wenn ich bedenke, was so ein ding bei bergungseinsätzen bewerkstelligen könnte, fange ich an, die angst zu verlieren. NOCH kontrollieren wir ja diese konstrukte.

    Noch.
     
  7. junicks

    junicks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.049
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    18.09.2004
    vermutlich wegen dem motorgeräusch - sonst finde ich es einmal schön, einen roboter zu sehen, der nicht auf krampf humanoid oder animalisch aussehen soll.
     
  8. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Das Teil ist wirklich unheimlich. Wenn das erstmal bewaffnet ist - und das wird es früher oder später - wird das eine Killermaschine.
    Vorher müssen sie aber noch die Lämentwicklung in den Griff bekommen.
     
  9. rhetoric

    rhetoric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    01.12.2006
    technnologiescher fortschritt war schon seit je her ein den menschen konstituierendes merkmal. woher holt er sich die inspiration? aus der natur. letztere dekonstruiert er um sie mit den gewonnen erkenntnissen zu simulieren. ein paradoxon. wofür die evolution jahrtausende gebraucht hat, schafft der mensch in ein paar hundert jahren. darin liegt das selbstzerstörerische moment in dem homo sapiens, welches ihm mit der entwicklung des bewusstseins in die wiege gelegt wurde. so ist es eigentlich nur normal, das solche dinge vor allem im kontext eines kriegsapparates entwickelt werden.
    und des weiteren: wären all die sensoren über das netz angeschlossen, irgendwie sinnvoll segmentiert und öffentlich zugänglich, könnten wir, wenn wir uns damit kurzschliessen können, tatsächlich alle möglichen informationen an ort und stelle empfangen (das nervensystem funktioniert übrigens auch nach einer simplen on-off-logik, also ein oder aus, wahr oder falsch, 1 oder 0.) posthumanismus, wir kommen.
     
  10. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.855
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    als unausweichlich und normal sehe ich das nicht. es ist einfach die crux, dass das militär die gelder für solche entwicklungen eher locker macht als die freie wirtschaft oder ein anderer forschungszweig oder investor.
     

Diese Seite empfehlen