Big Sur und Java

msg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.07.2005
Beiträge
1.890
Punkte Reaktionen
28
Hallo Leute,

ich habe seit Catalina ein paar Java-apps eines Herstellers (Graupner) am Laufen, der für seine Gerätesoftware keine eigene Mac-Version parat hat.
Seit Big Sur lassen sich diese Java-apps nicht mehr starten ... es tut sich schlicht nichts.
Java habe ich die neueste Version.
Kennt wer diesen Fehler?

Liebe Grüße, Sandro
 

wegus

Moderator
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
18.346
Punkte Reaktionen
5.702
Starte die Apps mal aus einem Terminal heraus. Da werden sicher Fehlermeldungen gezeigt, die weiterhelfen.
 

msg

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.07.2005
Beiträge
1.890
Punkte Reaktionen
28
oje, wie mach ich das? Hab grad die *.jar ins Terminal geschoben, aber das war nicht der richtige Weg :unsure:
 

thorstenhirsch

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.03.2015
Beiträge
1.005
Punkte Reaktionen
640
Ja, Big Sur hat leider Probleme mit Java, es gibt dazu diverse Fehlerberichte mit den unterschiedlichsten Anwendungen. Auch Eclipse als Java-Entwicklungsumgebung ist betroffen. Ich weiß leider nicht genau, was das Problem ist, denn ein paar Sachen funktionieren auch.

Ich denke wenn Du weißt, wo Du das JRE oder das JDK installiert hast, im Terminal dementsprechend JAVA_HOME und PATH setzt, dann kannst Du die Anwendung aufrufen. Probier's mal hiermit:
Code:
export JAVA_HOME="$(/usr/libexec/java_home)"
PATH=$PATH:$JAVA_HOME/bin
java -jar DEINE_JAR_DATEI.jar
Kann halt sein, dass /usr/libexec/java_home kein JRE/JDK findet oder die falsche Version (so äußert sich das Java-Problem von Bug Sur bei mir), dann klappt's nicht.
 

VALBITZ57

Neues Mitglied
Dabei seit
29.04.2012
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
9
Stimme den Kollegen zu, da gibt es leider Schwierigkeiten mit Big Sur und so manchen Java Installationen.
Ich kann zum managen von Java und dazugehörigen Tools/Sprachen SDKMAN! empfehlen. Damit funktioniert bei mir auch unter Big Sur alles, ist aber ein Kommandozeilen Tool.
 

mohmac

Mitglied
Dabei seit
04.09.2011
Beiträge
885
Punkte Reaktionen
283
Ohne jetzt genaue Referenzen zu haben, aber hängt das nicht möglicherweise damit zusammen, dass man sich in der IT-Welt allgemein von Java verabschieden will? Ich glaube. das mal irgendwo/irgendwann gelesen zu haben, aber ohne Gewähr.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das dann von Apple ein (nicht kommunizierter) "Wink mit dem Zaunpfahl" ist: Einfach die Sache mit Java mal etwas erschweren... und schauen wie das "Volk" reagiert. ;)
 

wegus

Moderator
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
18.346
Punkte Reaktionen
5.702
Ohne jetzt genaue Referenzen zu haben, aber hängt das nicht möglicherweise damit zusammen, dass man sich in der IT-Welt allgemein von Java verabschieden will? Ich glaube. das mal irgendwo/irgendwann gelesen zu haben, aber ohne Gewähr.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das dann von Apple ein (nicht kommunizierter) "Wink mit dem Zaunpfahl" ist: Einfach die Sache mit Java mal etwas erschweren... und schauen wie das "Volk" reagiert. ;)
Das kommt auf den Kontext an. So, wie man Java mal vor 20 Jahren geplant/gesehen hat wird es heute sicher nicht mehr genutzt. Im Unternehmensumfeld und für Server spielt es noch eine große Rolle. Auch für Web-Anwendungen hat es seinen Platz. Als die Plattform um eine App über alle Betriebssysteme hinweg anbieten zu können, da hat man leider einige Weichen falsch gestellt; aus der Idee ist leider zu wenig geworden.

Ich denke das Java auf OS X durchaus noch seinen Platz hat, vor allem gibt es mit .Net core derzeit nur eine Alternative und keine hat bisher einen Druchbruch erreicht. Wenn man aber nur auf den Consumer Markt schaut, dann wird Java allerdings zunehmend bedeutungslos. Selbst für Android wird es zunehmend mehr Kotlin als Java ( wenn das auch immer noch JVM basiert ist).
 
Oben Unten