Betriebstemperaturen nach Silent-Umbau beim G4 MDD Dual 1GHz- Kühlschrank oder Wüste?

marioxxx

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2006
Beiträge
39
Hallo!

Habe mir meinen lauten G4 PM MDD Dual 1 GHz auf leise mit Silent Lüftern umgebaut.
Da sind jetzt zwei 60mm SilenX Netzteillüfter drin. Die beiden machen einen Volumenstrom von 17 m3 pro Stunde und sind mit nur 8dB erheblich leiser als die Originalen!
Als CPU Lüfter arbeitet jetzt ein Papst 120mm Lüfter in der Mitte. Dieser macht rund 18dB bei einem Volumenstrom von max. 90 m3 pro Stunde.

Leider weiß ich nicht, bei welchen Temperaturen der Rechner mit den Originalen Lüftern lief. Der Rechner ist nunmehr kaum hörbar, nur habe ich jetzt bedenken, das ich ihn mir wegen Überhitzung über den Jordan schicken könnte...

Temperaturmonitor sagt mir nach zwei Stunden Laufzeit (ohne große CPU Belastung) folgende Werte:

Festplatte: 36°C
CPU: 58,9°C - 60°C

Nun also zu euch Experten!;)
Was sagt ihr dazu? Sind die Volumenwerte zum Kühlen ausreichend und die Temperaturwerte OK?!
Und noch etwas... Welchen Spitzenwert halten die CPU´s aus und welchen Wert sollte man auf keinen Fall Überschreiten? Und was würde Theoretisch passieren, wenn der Rechner (ob Netzteil oder CPU) einmal überhitzt? Ist der dann sofort Schrottreif?

Besten Dank im Voraus!
marioxxx

P.S.: Wenn jemand auch nen lauten G4 hat und die Werte bei den Lüftern OK sind, kann ich bei Interesse gerne mal genaueres zu den Lüftern posten.
 

v3nom

Aktives Mitglied
Registriert
08.11.2006
Beiträge
2.555
Also Temperaturen sind zwar leicht hoch, aber noch voll im Rahmen!
 

dj-chivas

Neues Mitglied
Registriert
14.12.2006
Beiträge
8
marioxxx schrieb:
Hallo!

Habe mir meinen lauten G4 PM MDD Dual 1 GHz auf leise mit Silent Lüftern umgebaut.
Da sind jetzt zwei 60mm SilenX Netzteillüfter drin. Die beiden machen einen Volumenstrom von 17 m3 pro Stunde und sind mit nur 8dB erheblich leiser als die Originalen!
Als CPU Lüfter arbeitet jetzt ein Papst 120mm Lüfter in der Mitte. Dieser macht rund 18dB bei einem Volumenstrom von max. 90 m3 pro Stunde.

Leider weiß ich nicht, bei welchen Temperaturen der Rechner mit den Originalen Lüftern lief. Der Rechner ist nunmehr kaum hörbar, nur habe ich jetzt bedenken, das ich ihn mir wegen Überhitzung über den Jordan schicken könnte...

Temperaturmonitor sagt mir nach zwei Stunden Laufzeit (ohne große CPU Belastung) folgende Werte:

Festplatte: 36°C
CPU: 58,9°C - 60°C

Nun also zu euch Experten!;)
Was sagt ihr dazu? Sind die Volumenwerte zum Kühlen ausreichend und die Temperaturwerte OK?!
Und noch etwas... Welchen Spitzenwert halten die CPU´s aus und welchen Wert sollte man auf keinen Fall Überschreiten? Und was würde Theoretisch passieren, wenn der Rechner (ob Netzteil oder CPU) einmal überhitzt? Ist der dann sofort Schrottreif?

Besten Dank im Voraus!
marioxxx

P.S.: Wenn jemand auch nen lauten G4 hat und die Werte bei den Lüftern OK sind, kann ich bei Interesse gerne mal genaueres zu den Lüftern posten.


Hi Marioxxx,

das Thema mit den Lüftern interressiert mich auch sehr. Denn ich hab mir auch vor kurzem ein gebrauchten G4 Dual 450 als Musik- und Surf-Rechner geholt und diesen mit etwas mit RAM und HD gefüllt. Alles läuft super und erstaunlich schnell (bin G5 und PB gewöhnt) allerdings nervt mich der Lüfter enorm.

Im Netz ließt desöfteren, das der ein oder andere bei "low Voltage" Anwendungen gar keinen Lüfter benutzt und nix passiert, ich hab aber schon ein komisches Gefühl, wenn nach 2 Std. Deep Sleep sehr warme Luft nach dem anschalten aus dem Rechner geblasen wird. -> hat da jemand nen Plan ob das OK ist? Ich denke es sind die RAMs, aber können die im Deep Sleep überhitzen?


Was ich jedenfalls des öfteren gelesen habe, ist das ein G4 gar keine Temp. Sensoren eingebaut hat, von daher könnte ich mir gut vorstellen das er bei Überhitzung kaputt geht. Im Gegensatz zu neueren Macs, die schalten rechtzeitig in den Ruhezustand oder verändern die Lüfterleistung eigenständig.

Ich finde die Temp Werte schon etwas hoch, (für wenig CPU Leistung bei nem stationären Rechner, mein Book kommt nach härterer Beanspruchung in den Bereich) aber nicht umsonst wurde Dein Mac ja auch scherzhaft mit dem Namen "Windtunnel" bezeichnet. Bei einem Thread stand, das einer 85 C beim 3-D normal findet, ein anderer schrieb das es ab 90 Grad nach zwanzig Minuten alles geschrottet hätte ...

Also alles vage Auskünfte, aber vielleicht kommt ja mal einer der uns genau aufklärt.

LG DJC
 

marioxxx

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2006
Beiträge
39
Also es würde mich schon sehr Interessieren, wie hoch die Temperaturen mit den Originalen Lüftern sind, damit ich da mal gegen gleichen kann...

Also 90°C halten die CPU´s aus? Da bin ich ja mit knapp 60°C noch gut dran oder ?!:cake:
 

ulfste

Mitglied
Registriert
18.08.2005
Beiträge
359
Hallo,

ich habe einen G4 1,25 Dual MDD ( siehe Signatur ).

Mit den originalen Lüftern war der Lärm natürlich unerträglich.
Die Temperaturen lagen bei ca. 57 bis 59 Grad ( CPU ) und ca. 35 Grad für die Festplatte.

Beim Rendern oder ähnlichen Anwendungen ist die CPU Temperatur dann auch bis ca 60 oder 61 Grad angestiegen.

Mit dem jetzt verbauten Verax-Set liege ich im Normalbetrieb zwischen 54 und 56 Grad.
Bei längerem Betrieb unter Vollast steigt die Temperatur dann auf 57 bis 58 Grad an.
Die Festplatte ( ist jetzt allerdings eine Samsung ) liegt bei 28 Grad.

Ich habe den Hardwaremonitor laufen zur Überwachung. Ich meine, da ist für die Temperatur 62 Grad als Alarmwert voreingestellt.

Also ich denke, dass die hohen Temperaturwerte von 80 oder 90 Grad für einen G4 PPC Prozessor nicht zu empfehlen sind ( vielleicht Intel ).

Viele Grüße

Ulf
 

dj-chivas

Neues Mitglied
Registriert
14.12.2006
Beiträge
8
marioxxx schrieb:
Also es würde mich schon sehr Interessieren, wie hoch die Temperaturen mit den Originalen Lüftern sind, damit ich da mal gegen gleichen kann...

Also 90°C halten die CPU´s aus? Da bin ich ja mit knapp 60°C noch gut dran oder ?!:cake:


Verlass Dich nicht auf mich, ich kann hab das nur gelesen.

Du musst allerdings aufpassen, da Deine Temp Sensoren von den neuen Kühlern ja nicht unbedingt die "eigentliche" CPU Temp messen sondern etwas weiter entfernt sind. Da kannst auch ein paar Grad dazuaddieren.
 

Behmi

Mitglied
Registriert
23.08.2005
Beiträge
83
Mal eine Frage:

Mit welchem Programm lasst ihr euch die Temperatur anzeigen?

Gruß
Behmi
 

merowarch

Mitglied
Registriert
27.10.2005
Beiträge
182
das Thema mit den Lüftern interressiert mich auch sehr. Denn ich hab mir auch vor kurzem ein gebrauchten G4 Dual 450 als Musik- und Surf-Rechner geholt und diesen mit etwas mit RAM und HD gefüllt. Alles läuft super und erstaunlich schnell (bin G5 und PB gewöhnt) allerdings nervt mich der Lüfter enorm.

Wenn der Lüfter des Dual450 zu laut ist, ist er defekt. Normalerweise hört man die Kiste kaum.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.858
60 Grad für den Prozessor dürften nichts ausmachen Ich betreibe
den MDD seit Jahren auch mit minimaler Belüftung (Sowohl im
Netzteil als auch am Prozessor nur mit geringer Drehzahl).

Allerdings muss man auch die Grafikkarte im Blick haben.

Beim Verax-Lüfterkit unter OS9 wäre mir die glatt abgeraucht,
da die Lüftung da noch geringer ist. Zudem war mir das Kit zu
teuer, ein paar Lüfterle für 30 EUR taten es genauso.
(Ich hatte dann an der Grafikkarte einen zusätzlichen Propeller dran)
Unter OSX wird die aber nicht so heiß.
 

macman75

Neues Mitglied
Registriert
21.05.2004
Beiträge
26
Hallo,

ich habe soeben nach ein wenig schwitzen das smartcooler-Set verbaut in meinem 867er DC-MDD.

Habe jetzt im Normalbetrieb eine CPU-Temperatur von ca. 59 Grad und eine Plattentemperatur von 37 Grad; gemessen mit dem Temperaturmonitor.

Ist das ok?

Lautstärketechnisch bin ich echt zufrieden zum Normalset!
Das einzige, was ich jetzt als störend empfinde ist die Festplatten, von der man jetzt ein Summen wahrnimmt.
 

lundehundt

abgemeldet
Registriert
22.02.2003
Beiträge
19.122
ich habe einen "fully veraxed" 867 MDD der bei 61° bis 62° werkelt - gemessen mit Loudometer.

Das ist ein voellig unbedenklicher Bereich. Der G4 ist laut Freescale bis 110° spezifiziert. Diese Werte werden direkt auf dem die gemesssen und sind nur bedingt mit den von den Sensoren des fertigen Prozessor gelieferten Messwerten vergleichbar, da dieser Bereich des Prozessors nicht mehr zugaenglich ist. Die Sensorik, die Tools wie Loudometer auslesen, misst die Temperatur in einiger Entfernung von der Prozessoroberflaeche.
 

macman75

Neues Mitglied
Registriert
21.05.2004
Beiträge
26
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Das beruhigt mich ja!:)

Bin mal gespannt, wie es im Sommer aussieht, da ich mein Schätzchen direkt unter dem Dach stehen habe.

Greets
macman75
 

lupoallstars

Mitglied
Registriert
07.02.2007
Beiträge
178
Hallo,
Temperaturen bei CPU`s z.B. im PC-Bereich liegen durchschnittlich bei ca. 50° - 75°. Alles darüber muß EXTREM gut gekühlt werden (bei Overclocking z.B.) mit einer Wasserkühlung zum Beispiel.
Allerdings denke ich das die MACS ein paar Grad mehr ab können. Heißen ja nicht umsonst POWERPC`s, aber auch hier würde ich bei Temperaturen ab 70° - 75° vorsichtig werden...
 
I

IceCold

Allerdings denke ich das die MACS ein paar Grad mehr ab können. Heißen ja nicht umsonst POWERPC`s

Das halte ich für ein Gerücht. Wieso sollten PPC heißer werden dürfen als x86 Prozessoren? Temperaturen um die 65° sind zwar hoch, aber auf keinen Fall zu viel. Teste am besten mal beim Video Rendern, wie heiß die Kiste maximal wird, nach etwa 1 Stunde. Und achte auf die Zimmertemperatur. Nimm die DIfferenz und zähle sie zur Somertemperatur hinzu, und du weißt wie kritisch es im Sommer wird.

Bei meiner Grafikkarte im PC (GF 6200) hatte ich mit Originalkühler im Idle Modus um die 58°, unter Last über 65°. Laut nvidia ist die GPU bis 145° ausgelegt.
 

lupoallstars

Mitglied
Registriert
07.02.2007
Beiträge
178
Das halte ich für ein Gerücht. Wieso sollten PPC heißer werden dürfen als x86 Prozessoren? Temperaturen um die 65° sind zwar hoch, aber auf keinen Fall zu viel. Teste am besten mal beim Video Rendern, wie heiß die Kiste maximal wird, nach etwa 1 Stunde. Und achte auf die Zimmertemperatur. Nimm die DIfferenz und zähle sie zur Somertemperatur hinzu, und du weißt wie kritisch es im Sommer wird.

Bei meiner Grafikkarte im PC (GF 6200) hatte ich mit Originalkühler im Idle Modus um die 58°, unter Last über 65°. Laut nvidia ist die GPU bis 145° ausgelegt.
Hallo,
PPC Chips haben eine ganz andere Architektur als Intel/AMD CPU`s.Ich habe auch nicht behauptet 65° seien zu viel, sondern ab einer Temperatur von konstant 75° wäre ich vorsichtig. Laut Hersteller kann ich mit meiner Uhr bis 100m tauchen! Allerdings hat diese bei 38 m schlapp gemacht und ich ärgere mich mittlerweile seit 4 Monaten mit denen! Soviel zu nVidias Aussage (desweiteren bezieht sich die Temperaturangabe von nVidia auf KURZZEITIGE Temperatur und NICHT auf konstante Werte !)!!
Ähnlich ist es bei Lautsprechern. Bei denen sagen die Hersteller auch z.B. 1000 Watt PMPO (Abkürzung für "Peak Music Power Output" oder "Pulse Maximum Power Output" - Leistungsangabe von Lautsprechern; gibt an welche theoretisch höchste Leistung das Produkt erbringen kann ohne Beschädigung.); das heißt aber nichts anderes als das die Lautsprecher 1000Watt für 1 Minute erreicht haben und NICHT im Dauerbetrieb! Fazit: Sei vorsichtig mit Herstellerangaben
 

marioxxx

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2006
Beiträge
39
Hallo,

ich habe soeben nach ein wenig schwitzen das smartcooler-Set verbaut in meinem 867er DC-MDD.

Habe jetzt im Normalbetrieb eine CPU-Temperatur von ca. 59 Grad und eine Plattentemperatur von 37 Grad; gemessen mit dem Temperaturmonitor.

Ist das ok?

Lautstärketechnisch bin ich echt zufrieden zum Normalset!
Das einzige, was ich jetzt als störend empfinde ist die Festplatten, von der man jetzt ein Summen wahrnimmt.

jo is voll ok. habe ähnliche werte...
 

Semmelrocc

Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
276
Um das Thema nochmal aufzugreifen - welche Temperaturen sind denn für Festplatten angesagt?
Meine CPUs liegen mit nachträglich eingebautem, temperaturgeregeltem Lüfter bei 60 bis 65° (ich weiß, dass mein altes Powerbook 12" 867 MHz bis max. 63° bei voller Lüfterleistung gekommen ist).

GPU: 55°
Festplatten (gestapelt): 48 und 49°

Vielleicht sollte ich die HDs nicht aufeinander stapeln, wofür ich mir allerdings ein längeres IDE-Kabel holen müsste.
 

Rick_Mac

Mitglied
Registriert
13.02.2005
Beiträge
132
Also von meiner Erfahrung her halten die CPUs einiges her. Kann jedoch nur von Erfahrungen aus dem Intel/AMD PC Bereich berichten. Unter Last 80 is noch ok aber komplett abrauchen zb. tut ne CPU mal bei über 100 ^^ hatten mal vergessen Lüfter anzustecken bei ner OClerei und dann ging Kiste aus, und die CPU halb am glühn. Selbst die Glüh CPU ging aber nachm abkühlen wieder normal . Schöne Betriebstemperatur ist normal so 45-55 Grad Max idle und Last 65-75Max
 

Semmelrocc

Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
276
CPU-Temperaturen sind mir auch klar, aber die FESTPLATTEN-Temperaturen würden mich mal interessieren - insbesondere wenn ich hier lese, dass die HDs Anderer offenbar 10 bis 20° kühler laufen als meine...
 
Oben Unten