Bestimmte IP vortäuschen?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von saarpreme, 15.11.2006.

  1. saarpreme

    saarpreme Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Kleine Frage:

    Gibt es ein Programm, mit dem ich dem Server vorgaukeln kann, ich hätte eine bestimmte IP-Adresse?

    Hintergrund ist folgender: An meiner Uni gibt es einige wunderbare Systeme zur Literaturrecherche (MLA usw.), die allerdings nur zugänglich sind, wenn man eine IP-Adresse des Campus-Netzwerks hat. Da ich den Dienst gerne auch von zu Hause nutzen würde, wäre ein solches Programm echt praktisch.

    Illegal ist das ja technisch gesehen auch nicht, ich bin ja Student an der Uni und habe sowieso kostenlosen Zugang zur Datenbank. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
     
  2. cocki

    cocki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Gibt's kein VPN zur Uni?
     
  3. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    30.12.2005
    Das kann technisch gesehen nicht funktionieren - ist ungefähr so, als würdest du Informationen per Post anfordern, aber eine falsche Adresse angeben. Wenn, dann brauchst du einen VPN-Zugang oder etwas in der Art.
     
  4. promille

    promille MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Es gibt sowas wie www.iphide.com, aber du bekommst du eine zufällige...
     
  5. AssetBurned

    AssetBurned MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    25.10.2005
    vergiss es.... klappt nicht.
    das beispiel von xell42 deckt zwar nicht die gesammte problematik ab aber beschreibt sie schonmal recht treffend.
     
  6. xoxox

    xoxox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    71
    Mitglied seit:
    08.09.2006
    War bei meiner FH auch so.
    Gewisse Dienste (Klausuren-Server) gab es nur im internen Intranetz.

    War aber kein Problem, da die FH einen ssh-Zugang anbot und intern natürlich einen HTTP-Proxy betrieb.
    Also per ssh eingeloggt, Port 8080 (vom internen Proxy) getunnelt und im Browser den "lokalen" Proxy eingetragen.
    Dann lief alles über den internen FH-Proxy und somit konnte man auch auf die internen Dienste zugreifen.

    Mal in euren RZ schlau machen, ob die einen ssh-Server betreiben (zu 99% ja).
     
  7. Zaphod3000

    Zaphod3000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.12.2003
    oder halt nach dem VPN Zugang fragen.
     
  8. jo VPN heißt das zauberwort. Kann mir eigentlich nicht vorstellen dass es noch UNIs ohne gibt ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen