Benchmark Adobe InDesign/Illustrator/Photoshop

requos

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2007
Beiträge
43
Hallo ihr Lieben

Auf der Arbeit stehen demnächst Upgrades einiger iMacs an und ich suche nach einem verlässlichen Weg die Maschinen miteinander zu vergleichen.

Wir arbeiten hauptsächlich mit den Klassikern InDesign, Photoshop, Illustrator, die fast ausschließlich single core nutzen (+ ein wenig multi core / gpu support hier und da). Nun könnte ich natürlich einfach einen Cinebench r15/20 laufen lassen und die Single Core Werte vergleichen, das erscheint mir aber unbefriedigend da weiter weg vom konkreten Workflow.
Für Photoshop habe ich diesen 3rd party bench finden können https://www.pugetsystems.com/labs/articles/PugetBench-for-Photoshop-1132/, bei InDesign / Illustrator hatte ich allerdings keinen Erfolg.

Kennt ihr da etwas?

Vielen Dank schonmal!
 

PSDes

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
129
Benchmark für InDesign funktioniert bei meinem neuen Mac Pro 7.1 nicht, da keine Hardware-Unterstützung erkannt wird. Bei Photoshop & Illustrator sehe ich keine Probleme für einen Benchmark vergleich.
Insofern würde ich dort nicht vergleichen. Mein Cinema4d kann ich nicht mehr auf den neuen Rechner portieren. Die Version ist zu alt.

Ich hoffe die information war wenigstens ein bischen hilfreich.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.581
Wenn ich mir das so durchlese:

General Tasks:

Open 18MP .CR2 RAW Image, Resize to 500MB, Rotate, Magic Wand Select, Mask Refinement, Paint Bucket, Gradient, Content Aware Fill, Save .PSD File, Open .PSD File

Filter Tasks:

Camera Raw Filter, Lens Correction, Reduce Noise, Smart Sharpen, Field Blur, Tilt-Shift Blur, Iris Blur, Adaptive Wide Angle, Liquify

Gehören 80% an einen RAW-Converter ausgelagert und sind (zumindest für mich) irrelevant).
 

PSDes

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
129
Wenn ich mir das so durchlese:

General Tasks:

Open 18MP .CR2 RAW Image, Resize to 500MB, Rotate, Magic Wand Select, Mask Refinement, Paint Bucket, Gradient, Content Aware Fill, Save .PSD File, Open .PSD File

Filter Tasks:

Camera Raw Filter, Lens Correction, Reduce Noise, Smart Sharpen, Field Blur, Tilt-Shift Blur, Iris Blur, Adaptive Wide Angle, Liquify

Gehören 80% an einen RAW-Converter ausgelagert und sind (zumindest für mich) irrelevant).
Ui, man lernt im Leben nicht aus! Die Filter funktionierten auf meiner ollen Käsereibe.
Tilt/Shift wäre Scheimpflug mit einer echten Großformat Kamera wie eine Sinar oder Objektivbedingt für Film.
Für eine normale Kamera auch mit einem Tilt/shift Objektiv, aber halt ohne Standarten!
Reden wir eigentlich von PSD oder PSB Dateien?
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.581
Also wir haben 21MP Daten, mit nem Smartobjekt 16-Bit und paar Einstellungsebenen bist auch bei 500MB, da reicht ne PSD locker.
Das was die testen, wirst du eventuell gar nicht nutzen.
InDesign zieht die GPU nur bei einem 4K Display heran.
 

PSDes

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
129
Eine 1 GB Datei ist mir durchaus geläufig. 14 MP konnte meine olle Kodak schon. Mit mehrerern layern sit da man schnell bei über 32 GB RAM Speicherverbrauch und einer PSB!
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.581
Ist nur ne olle 1DX MKII. PSB hab ich eigentlich so gut wie nie gebraucht.
 

PSDes

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
129
Bei mir hätte es mich fast mal einen Kunden gekostet, da ich nur mit einer .psd gearbeitet habe.
Es waren die zwei GB die überschritten wurden. Das geht leicht mit solch Großen Dateien.
Ist aber auch lange her!
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.581
Kommt auf die Arbeitsweisen an und wie viele Ebenen man benötigt. Bei uns werden PSBs selten genutzt, auch bei 50MP Daten reichen überwiegend PSDs aus. Offene Daten, bzw PSDs mit allen Ebenen geben wir nie raus.
 

PSDes

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
129
Wie gesagt war das lange her 32 Bit system und ich ging lieber auf Nummer vorsichtig!