Bandbreitenregulierung

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Cornholiooo, 27.01.2006.

  1. Cornholiooo

    Cornholiooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    17.01.2006
    Hi,

    was für ein Programm benutzt ihr unter MacOSX, um Programmen individuelle Bandbreiten zuzuordnen und den Traffic zu begrenzen?

    Unter Windows gabs dort z.B. netlimiter...

    Gibt es etwas vergleichbares auch für den mac ?

    mfg
    dennis
     
  2. MacBarfuss

    MacBarfuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    Hallöchen!

    So ein Tool würde mich auch sehr interessieren.
    Mein Vater macht mir regelmäßig die Hölle heiß, weil unser Traffic überzogen ist und der Provider keine aktuellen Daten online stellen kann (oder will).

    Auch Bandbreitenbegrenzung wäre sehr interessant für mich!

    Gruß
    MB
     
  3. phikus

    phikus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.12.2004
    CarraFix soll sowas können, habe es aber selber noch nicht ausprobiert:
    defekter Link entfernt
     
  4. hagbard86

    hagbard86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.922
    Zustimmungen:
    42
    Mitglied seit:
    30.03.2005
  5. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47.809
    Zustimmungen:
    3.797
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    carrafix funktioniert unter 10.4 nicht mehr...
    guck dir mal throttled an, bzw throttled-cli wenn du die shareware nicht zahlen willst und mit config files umgehen kannst ;)
    ansonsten hilft noch die ipfw man page ;)
     
  6. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.787
    Zustimmungen:
    116
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Bandbreitenregulieren beinhaltet nicht die Möglichkeit, Dein Traffic in den Griff zu bekommen.

    Es dient lediglich dazu, einer Anwendung oder einem Dienst eine vorher definierte Bandbreite im Netz zu sichern.

    Ein gutes Beispiel dafür ist der Digitaldruck. Dort muss der Drucker ständig mit mindestens einem bestimmten Menge an Daten bschickt werden. Damit diese Menge nicht unterschritten wird, verwendet man eine Bandbreitenregulierung und umgeht damit das Problem, dass die Farben antrocknen.

    Neben dem Mac sollte der Router das QoS (Quality of Services) schon kennen und auch können, ansonsten kommt irgendein Rechner daher und bringt das Netzwerk durcheinander, da der neue Rechner ja keine Bandbreitenregulierung hat.
     
  7. MacBarfuss

    MacBarfuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    Danke für die Antwort Salomon, aber ich hab nicht behauptet, dass ich mit Bandbreitenregulierung meinen Traffic beschränken will.

    Ich brauch beides! Bandbreitenregulierung UND Trafficregulierung. Wenn das ein Tool alleine kann, her mit!
     
  8. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Das macht die eingebaute Firewall.

    dazu braucht man keine extra tools..
     
  9. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.787
    Zustimmungen:
    116
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Du bist ja gemein :D

    ipfw kann man auch als Strafe ansehen :D
     
  10. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Dazu brauchst du keine bandbreitenregulierung, sondern netflow accounting.

    geht ohne zusatztools afaik nur beschränkt, weil die counter der interfaces alle paar gigabyte überlaufen.
     

Diese Seite empfehlen