Bald IBM Prozessoren in Macs?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Vevelt, 09.08.2002.

  1. Vevelt

    Vevelt Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.09.2001
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Ui, schaut euch unter diesem Link (Microprocessor Forum Conference) einmal die dritte Ankündigung an... :D

    IBM bringt eine neue Desktop-CPU im Power4 Design (ziemlich PowerPC ähnlich!) raus, die als 64Bit CPU ausgeführt ist und 160 specialized Vector Instructions bietet. Wenn ich mich nicht irre, bietet AltiVec 162 jener Instructions. Für mich klint das verdammt danach, daß IBM ein Pendent zu AltiVec entwickelt hat und jenes in einer CPU, die angeblich den G4 um Faktor 3-4 übertreffen soll... :D

    Was meint ihr dazu? Ich bin gespannt, inwieweit der Power4 Prozessor wirklich für Macs geeignet wäre (Abwärme, Baugröße...)

    In diesem Sinne, Gruß, Vevelt.
     
  2. Soulcripple

    Soulcripple MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2002
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    IBM als Alternative

    Ich könnte mir IBM's Power4 als Alternative zum G4 schon vorstellen.
    IBM selber verbaut ihn schon in UNIX-Servern.
    Es sollen auch Taktraten über 1GHz möglich sein und wenn ich es richtig verstanden habe, was auf der Homepage von IBM steht, ist es eigentlich ein Dualprozessorsystem in einem einzigen Prozessorgehäuse.

    Das wichtigste für mich aber es zu verhindern, das irgendwan mal Intel oder AMD-CPU in einem Apple verbaut werden.

    Tschau

    Soulcripple
     
  3. Jackintosh

    Jackintosh MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Es zieht Kreise

    Weiteres zu diesem Thema bei:

    The Register
    Eweek
    MOSR (Jaja, ich weiß ;) )
    und The Inquirer.

    Der Power4 ist gut skalierbar, braucht aber recht viel Strom. Das würde bedeuten, daß es eine eigene Prozessorlinie für Notebooks geben muß, wie auch bei The Register angesprochen. Das ist ein nicht zu unterschätzender Nachteil.
    AltiVec ist wahrscheinlich recht einfach zu implementieren, Apple kann ja das Patent kaufen, die haben Geld und Moto braucht welches.

    Gruß
    Jackintosh
     
  4. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    ich wünsche mir eine Weiterentwicklung, auch bei IBM (oder gerade, da die IBM Prozessoren von der Aufnahmeleistung besser da standen). Die G 3 Prozessoren wurden auch schon über die 1 GB Grenze von IBM geführt. Durch die "Altivec" Einheit wurde der G3 "altmodisch"! Die 64bit Architektur wird auf lägere Sicht unabdingbar, da auch die Verarbeitungsbreite sich ändern wird. Ich sehe die Appleplattform auch als Innovation. Zeiten in denen USB 1.1 von Apple Schützenhilfe bekam, wo bei den anderen Systemen an ein Nutzen noch nicht zu denken war, sind ebenalls notwendig. Industriestandards werden durch allgemeine Akzeptanz festgelegt. Entwicklungen verschlingen vor Markteinführung Geld; soll der bessere gewinnen.
     
  5. Soulcripple

    Soulcripple MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2002
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    G3

    Ich denke mal, das der G3 von IBM auch noch nicht am Ende ist.
    Man kann bestimmt noch einiges an Leistung an ihm herausholen.
    So ein iBook mit 1Ghz G3 das wär's für mich.
    Bis auf das Apple einem dann die Möglichkeit geben sollte den Arbeitspeicher auf 1GByte aufzurüsten.



    Hier noch eine Meldung von Macwelt.de zum Thema:

    Prozessoren-Überraschung von IBM zeichnet sich ab

    Neuer Power-PC-Prozessor für Oktober erwartet

    München/Macwelt - Die Präsentation des neuen Power-PC-Prozessors von IBM erwarten Insider für das Mikroprozessor Forum im Oktober. Die Konferenz findet vom 14. bis 17. Oktober im Fairmout Hotel in San Jose in Kalifornien statt. Dort soll Big Blue auch technische Einzelheiten des 64-Bit-Chips für Desktop- und Server-Geräte enthüllen. Das Design der Einheit basiert auf den High-End-Server-Chip Power4 und verfügt über eine Altivec-ähnliche Einheit für Vektorenberechnungen. Das neue Rechnerherz soll symmetrisches Multi-Processing (SMP) beherrschen. mh

    Info: Microprocessor Forum WEB: www.mdronline.com
     
  6. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Power4
     
  7. Maurus

    Maurus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2002
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    ne ne! apple wird niemals einen Power4 in die PMs einbauen!
    viel zu heiss zu laut und zu teuer!
    aber angeblich soll IBM an einem CHIP arbeiten der auf dem Power4 basiert - aber eben nur mit einem core- der Power 4 hat ja 4 - logischerweise ;)
    mal schauen was diesen monat kommt

    ...greetz Maurus
     
  8. newmedia

    newmedia MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Hat nicht auch ein Pentium 4 eine vergleichbare Verlustleistung eines Bügeleisens...

    :D
     
  9. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    @Maurus

    Das Wort Power4 ist ein Link - einfach mal anklicken - bestätigt aber eigentlich nur Dein Statement
     
  10. newmedia

    newmedia MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Cool... Apple hat auch schon das Gehäuse für diesen Wummi, der gute alte Apple Network Server könnte das Teil beherbergen, da paßt auch noch das Gefriersystem mit rein...

    Lese gerade die c't mit den zwei Leutchen, die die ZUSE am laufen halten... Ist dann bei Apple genau so, man benötigt pro Power4-Schrank einen Operator, der das Ding sauber hochfahren kann...

    *smile*

    Wie auch immer wir uns das denken, es wird ganz anders kommen...

    cumber
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen