Backups - Was empfehlt Ihr und warum?

drpepo

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.10.2021
Beiträge
9
Hallo Zusammen,

Als Wechsler von Windows 10 zu Mac mache ich mir gerade Gedanken über die richtige Backup Strategie. Bei Windows habe ich die Daten täglich auf meine NAS gespiegelt, um von dort u.A. meinen Mediaplayer mit Musik zu bespielen. Einmal im Monat habe ich ein Systemimage (mit EaseUs ToDoBackup) auch auf die NAS gesichert, um von dort das System "retten" zu können.
Beim Mac nutze ich die TM (einmal die Woche auch auf die NAS) und spiegele wie bisher die Daten. Ich frage mich, ob das ausreicht...
Ich schau gerade nach den üblichen Verdächtigen: CCC, SuperDuper!, ToDoBackup, GetBackup Pro, ...

Deshalb meine kurze Frage: Welches dieser Programme nutz Ihr? Warum gerade dieses? Zusätzlich zu TM?
...na ja, waren nun schon drei Fragen.

Danke,
Peter
 

YoungApple

Aktives Mitglied
Registriert
01.04.2006
Beiträge
2.888
Damit wichtige Daten räumlich getrennt gesichert werden, verwende ich Arq und sichere diese verschlüsselt zusätzlich noch bei einem Cloud-Anbieter (in meinem Fall OneDrive).
 

Kuddl

Mitglied
Registriert
09.01.2018
Beiträge
239
Wenn die täglichen Brötchen von den Daten auf dem Mac abhängen, er also irgendwie beruflich genutzt wird, dann wäre mir das zu wenig an Sicherheit!

Mindestens eines der BackUps MUSS auch ständig/regelmäßig „außer Haus“ liegen und zwar nicht nur in einer (dubiosen?) cloud. Die Gefahr durch Brand, Wasser, Diebstahl, Induktion/Blitzschlag ist mir viel zu hoch: alles würde auf einmal verderben und verloren gehen…


edit: ich nutze TM, CCC und ChronoSync - soviel wie nur möglich sollte automatisiert erfolgen, damit nicht meine persönliche Schlafmützigkeit zu Verlusten führt
 

tinatrompete

Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
164
System retten (also widerherstellen) geht auch mit einem TM Backup.
Da braucht es nicht CCC oder SuperDuper. Das macht nur Sinn, wenn das Backup schnell verfügbar sein muss. Stichwort bootfähig.
Wobei ich nicht weiß, ob bei den Tools "Bootfähigkeit" aktuell (Big Sur, Monterey) gegeben ist.

Wo ich mich anschließe ist, dass ein (weiteres) Backup außer Haus gelagert werden sollte.
Wie das erstellt wurde (TM, CCC, SuperDuper, ...) ist hier nachrangig.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
14.324
Ich sichere einmal täglich via TM und zweimal wöchendlich mit CCC ( Clone bootfähig ).
Zusätzlich mache ich ein Extrabackup einmal die Woche auf ne SSD.
War bisher nicht schlecht diese Strategie. Hat mir vor 4 Monaten den A... gerettet.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.937
Man sollte mindestens ein Backup haben. Besser sind Zwei und eines davon an einem anderen Ort. Das darf auch in der Cloud sein.
Je nach dem wie wichtig die Daten wirklich sind lohnen weitere Backups.

Ich nutze TM täglich auf einer NAS. Alle 1,5 bis 2 Wochen auch auf eine 2,5er HDD. Diese wird an einem anderen Ort verwahrt.
Alle 2 Wochen wird ein bootfähiger Klone (macOS BS) mit CCC erstellt. Das Programm ist klasse.
Die NAS wird 1x/Woche auf eine 2,5er HDD gesichert.
Die wichtigsten Daten sind auch in der iCloud die ich nutze.
Für unterwegs habe ich eine kleine 1TB USB-C SSD auf der sich meine Medien befinden falls Internet nicht verfügbar ist.
 
Oben Unten