Backupkonzept-Vorschläge, bin verwirrt

Diskutiere das Thema Backupkonzept-Vorschläge, bin verwirrt im Forum Sicherheit

  1. hide~

    hide~ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    07.09.2007
    Hallo, ich besitze einen AluiMac mit 465,8GB (500GB) internem Speicher, wovon 408,88 Mac OSX gehören, der Rest geht an Bootcamp, welches aber nicht weiter interessant werden soll.
    Es geht mir schließlich um ein Backupkonzept welches ich für mich persönlich finden möchte.
    Ich besitze seit heute Nachmittag eine externe Festplatte mit 931,5GB (1TB) verfügbarem Speicherplatz. Davon reserviere ich 500GB für Medien und der Rest 431,5GB steht im Augenblick für ein Backup zur Verfügung.

    Was ich realisieren möchte:
    -Sicherung des Home-Verzeichnisses und ~/Library
    -Eventuell iTunes-Sicherung extra

    Nun weiss ich einfach nicht, was ich wohin sichern soll und wie ich die externe Festplatte optimal partitioniere oder ob überhaupt und was auch immer.

    Eine Variante wäre es, dass ich den iTunes-Ordner mit Timemachine sichern lasse und für den Rest zB Superduper benutze.

    Vielleicht kennt sich jemand besser aus und hilft mir aus dieser Verwirrung hinaus. Wenn Fragen offen bleiben, einfach stellen.

    €dit:
    Vielleicht sollte ich auch das mit der Extra-iTunes-Sicherung weglassen?
    Ich weiss es nicht.
     
  2. Switchbitch

    Switchbitch Mitglied

    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    08.01.2006
    Hallo,

    warum sichert Du nicht alles über TimeMaschine? Die externe Platte würde ich nicht partitionieren, sondern auf 1TB lassen und dann immer schön alles darauf sichern lassen.

    Damit hast du iTunes einmal auf dem iMac liegen und einfach als Sicherung auf der externen Platte mit TimeMaschine.

    Vorteil wäre, dass Du das komplette System ganz easy wiederherstellen kannst und auch einzelne Tage zurücksichern kannst.

    Um ganz sicher zu gehen würde ich die iTunes-Daten auf einen andere billige externe Platte legen (500 GB, 89 EURO) und diese manuell sichern und extern lagern!! z.B. im Schreibtisch in der Firma oder bei Omi.

    Gruß
    die Switchbitch
     
  3. hide~

    hide~ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    07.09.2007
    Weil ich das Prinzip von Timemachine nicht wirklich mag. Ich brauche nicht für das komplette System diese Backup-History und wie gesagt verwende ich wohl die Hälfte der externen Platte für Medienkram/Videos/..., da wird das mit dem Speicherplatz nicht ganz hinhauen. Noch eine externe Festplatte kann ich mir im Augenblick absolut nicht leisten.
     
  4. DrunkenFreak

    DrunkenFreak Mitglied

    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    52
    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Ich würd ein Backup mit CarbonCopyCloner machen und danach weiter mit rsync verfahren. Somit hast du dein Backup immer auf dem gleichen Stand wie das Original. Wenn was im Original schief geht (Platte defekt, Partitionstabelle im ***** oder sonstwas), kannst du direkt das Backup booten und hast alles wieder

    so long
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Backupkonzept Vorschläge verwirrt
  1. TGY
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    698

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...