backupd-helper – Was ist das???

fuego

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
216
Hi!

Seit ich Mountain Lion installiert habe, taucht in meiner Programmliste manchmal dieser "backupd-helper" auf. Wenn er läuft, kann ich meinen Mac nicht runterfahren. Ich muss dann immer erst unter "Force Quit" und das Schließen des Programms erzwingen. Danach fährt der Computer normal runter.
Ich habe in der Systemeinstellung eingestellt, dass ich manuell nach Updates suchen möchte und die automatische Suche deaktiviert. Dem Namen nach zu urteilen müsste es ja irgendwas mit dem Updaten zu tun haben.

Weiß jemand von euch, was das ist und wie man es ausgeschaltet lassen kann?

Gruß,
fuego
 

xentric

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
4.149
TimeMachine. Seit 10.7 gibts Lokale Backups, evlt macht es gerade eins:

https://discussions.apple.com/thread/3592998?start=0&tstart=0
http://support.apple.com/kb/HT4878?viewlocale=de_DE

Du kannst auch mal in der Konsole nach Fehlermeldungen schauen, falls es immer vorkommt:

Anwendungen->Dienstprogramme->Konsole

Code:
 com.apple.backupd[5494]: Starting standard backup
 com.apple.backupd[5494]: Error -35 while resolving alias tobackup target
Wenn da sowas ist, liegt es eben daran, dass TM das TM BackupMedium nicht findet.
 
Zuletzt bearbeitet:

fuego

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
216
Okay, alles klar!
Ich habe es jetzt so eingestellt, dass er wieder auf meine externe Festplatte sichert. Seitdem ist es nicht mehr aufgetreten. Ich hoffe das bleibt so.
 

fuego

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
216
Okay, es tritt jetzt wieder auf. Wie kann ich diesen backupd-helper deaktivieren??? Ich hab bei TM nichts gefunden.
 

Rupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Nur weil du einstellst, dass er auf eine externe HDD sichern soll, heißt das nicht, dass die internen (mobilen) Backups deaktiviert sind.

Das kannst du aber über das Terminal erledigen:

Code:
sudo tmutil disablelocal
Enter drücken, Passwort blind eingeben und mit Enter bestätigen.

Zum Anschalten einfach einmal TimeMachine in den Systemeinstellungen deaktivieren und erneut aktivieren.
 

fuego

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
216
Nur weil du einstellst, dass er auf eine externe HDD sichern soll, heißt das nicht, dass die internen (mobilen) Backups deaktiviert sind.

Das kannst du aber über das Terminal erledigen:

Code:
sudo tmutil disablelocal
Enter drücken, Passwort blind eingeben und mit Enter bestätigen.

Zum Anschalten einfach einmal TimeMachine in den Systemeinstellungen deaktivieren und erneut aktivieren.
Ah okay! Nur noch eine kleine Frage: Wie komme ich ins Terminal? :D
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.917
Programme/Dienstprogramme/ dort findest du das Terminal oder ApfelTaste(cmd)+Leertaste und dann im Spotlight Fenster Terminal eintippen.
 

yan.kun

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
1.456
Ah okay! Nur noch eine kleine Frage: Wie komme ich ins Terminal? :D
Im Notfall hilft immer mittels Spotlight nach dem Begriff zu suchen, wenn es sich um ein Systemtool handelt (Shift + Leertaste öffnet die Spotlight Suche, oder du klickst oben rechts auf die Lupe).
 

sveta

Neues Mitglied
Mitglied seit
06.07.2012
Beiträge
18
Oh Mann! Ich hab seit einiger Zeit das gleiche Problem! :-/

Wenn das Kommando ins Terminal eingebe, kommt der Text:
"WARNING: Improper use of the sudo command could lead to data loss or the deletion of important system files. Please double-check your typing when using sudo. Type "man sudo" for more information."

Hat es irgendwelche negativen Auswirkungen, wenn man diese lokale Bachup-Funktion deaktiviert??? :confused:
Und bleibt sie dann auch deaktiviert oder wird sie beim nächsten Hochfahren wieder automatisch aktiviert?
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.025
Negative Auswirkungen: es werden keine lokalen Sicherungen angelegt. Wenn du also mal was falsches löschst oder überschreibst, also etwas, was wichtig war aber noch nicht extern gesichert, ist es weg.
Das Kommando gilt, bis es aufgehoben wird.

Der Warnhinweis kommt seit 10.7 (?), wenn du erstmals per sudo zu root-Rechten greifst, da man damit wirklich jede Menge kaputtmachen kann und sudo - aber eigentlich generell das Terminal - nur benutzen sollte, wenn man sich sicher ist, was man macht. Also den vorgeschlagenen Befehlen vertrauen kann u n d sie auch präzise eingibt. Exakt korrekte Pfade, keine Tippfehler und vor allem keine Leerzeichen weglassen, wo welche hingehören, und keine einfügen, wo keine sein dürfen. Leerzeichen im Pfad zur Datei bedeutet Ende des Pfades, ein Leerzeichen nach dem allerersten / im Pfad heißt dann, daß der Befehl, zum Beispiel zum löschen, die komplette Partition betrifft (als Beispiel).
 

sveta

Neues Mitglied
Mitglied seit
06.07.2012
Beiträge
18
Negative Auswirkungen: es werden keine lokalen Sicherungen angelegt. Wenn du also mal was falsches löschst oder überschreibst, also etwas, was wichtig war aber noch nicht extern gesichert, ist es weg.
Das Kommando gilt, bis es aufgehoben wird.

Der Warnhinweis kommt seit 10.7 (?), wenn du erstmals per sudo zu root-Rechten greifst, da man damit wirklich jede Menge kaputtmachen kann und sudo - aber eigentlich generell das Terminal - nur benutzen sollte, wenn man sich sicher ist, was man macht. Also den vorgeschlagenen Befehlen vertrauen kann u n d sie auch präzise eingibt. Exakt korrekte Pfade, keine Tippfehler und vor allem keine Leerzeichen weglassen, wo welche hingehören, und keine einfügen, wo keine sein dürfen. Leerzeichen im Pfad zur Datei bedeutet Ende des Pfades, ein Leerzeichen nach dem allerersten / im Pfad heißt dann, daß der Befehl, zum Beispiel zum löschen, die komplette Partition betrifft (als Beispiel).
Ich mache eigentlich immer regelmäßige TM-Backups, von daher wäre das eigentlich nicht das Problem.
Aber den Befehl kann ich ruhig verwenden, ja? "sudo tmutil disablelocal"
Ansonsten muss ich nämlich jedes Mal, wenn ich den Computer runterfahren möchte, den Abbruch erzwingen. Und so ganz gesund ist das ja wahrscheinlich auch nicht, oder? :-/
 

sveta

Neues Mitglied
Mitglied seit
06.07.2012
Beiträge
18
Ich habe das Kommando ausprobiert. Erst verschwindet dieser backupd-helper. Doch nach einiger Zeit taucht er wieder von selbst auf und ich kann meinen Computer wieder nicht herunterfahren, ohne den Abbruch von backupd-helper zu erzwingen!! :(

Was kann ich da machen??? Wie kann ich diese bescheuerten lokalen Backups ein für alle Mal deaktivieren?
Und wie kommt es, dass der backupd-helper den Computer nicht herunterfahren lässt?? Irgendetwas stimmt da doch nicht!

Sorry, aber auch Google gibt mir keine guten Ratschläge dazu! :(
 

fuego

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
216
Ich habe das Kommando ausprobiert. Erst verschwindet dieser backupd-helper. Doch nach einiger Zeit taucht er wieder von selbst auf und ich kann meinen Computer wieder nicht herunterfahren, ohne den Abbruch von backupd-helper zu erzwingen!! :(

Was kann ich da machen??? Wie kann ich diese bescheuerten lokalen Backups ein für alle Mal deaktivieren?
Und wie kommt es, dass der backupd-helper den Computer nicht herunterfahren lässt?? Irgendetwas stimmt da doch nicht!

Sorry, aber auch Google gibt mir keine guten Ratschläge dazu! :(

Ich weiß ja nicht, wie regelmäßig du externe Bachups machst. Wenn du den Befehl benutzt, sind die Local Backups deaktiviert. Aktivierst du TimeMachine jedoch wieder, sind die Local Backups ebenfalls wieder aktiviert.

Lass TM also am besten immer ausgeschaltet und schalte es nur ein, wenn du gerade ein Backup auf eine externe Platte machen möchtest.

Bei mir ist das Problem seitdem nicht mehr aufgetaucht. Dennoch finde ich die Local Backups total bescheuert und hoffe, dass man die separat manuell ausschalten kann mit der nächsten Mac OS Version. Haben anscheinend viele Leute Probleme mit.