Backup mit Hilfe von IOMEGA

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von restfulsilence, 14.07.2006.

  1. restfulsilence

    restfulsilence Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Hi!

    Bin auf der Suche nach einer einfachen und effektiven Möglichkeit der Datensicherung. Dabei bin ich auf folgendes gestoßen:
    http://www.iomega-europe.com/eu/products.aspx?productId=REV_35_USB2

    Mich würde interessieren, ob das jemand kennt und schon Erfahrungen damit gesammelt hat!? Kann man das empfehlen oder kennt ihr etwas besseres!? Besonders würde mich interessieren, ob die Daten immer einfach und schnell wieder ausgelesen werden können, oder ob es umständlich ist, wie z.B. bei Bändern? Ausserdem weiss jemand ob es Mac und PC kompatibel ist!??

    Danke im voraus

    cu
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.2016
  2. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.297
    Zustimmungen:
    1.403
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Iomega war bisher immer Mac-kompatibel, wie das
    bei dem Ding ist weiß ich nicht, denke schon.

    Das Auslesen geht wie bei einer Festplatte. Nicht wie
    bei Bändern. Ist also schnell und einfach.

    (Habe ein Iomega JAZ Laufwerk da, allerdings geht das
    nur bis 2 GB und das ist zu wenig... ansonsten so wie
    eine Festplatte)

    Die Frage ist, was eine 35 GB bzw. 90 GB Cartridge kostet,
    evtl. sind externe Festplatten billiger als diese Lösung.

    Habe grad nachgeschaut:
    35 GB = 50 EUR, 5x 90 GB = 200 EUR

    Alles in allem ist es wohl günstiger mit Festplatten
    das Backup zu machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2006
  3. restfulsilence

    restfulsilence Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Aber der Vorteil scheint ja zu sein, das wenn ein Datenträger beschädigt wird, man die anderen noch verwenden kann und nicht alle Daten weg sind, anders bei einer externen oder zusätzlichen Festplatte.
     
  4. PieroL

    PieroL MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.481
    Zustimmungen:
    233
    MacUser seit:
    25.08.2005
    Ja, bei einer externen Backup-Platte hätte man dann das komplette System (mit FireWire sogar bootfähig) gesichert. Ist das nicht sinnvoller? :kopfkratz:

    Ich meine, wenn die Platte im Rechner abraucht, hat man das komplette System nochmal auf der Backup-Platte, warum soll das nicht benutzbar sein?
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.297
    Zustimmungen:
    1.403
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Wenn die Cartridge im Eimer ist, auf dem die Daten drauf
    sind, die du brauchst, ist es auch blöd. Dann für das Geld
    evtl. 2 Festplatten kaufen und als RAID verbinden, dann ist
    immer alles sicher, solange nicht gleichzeitig beide Platten
    kaputt gehen.
     
  6. restfulsilence

    restfulsilence Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Der Haken ist ja, das eigentlich alles unsicher ist. Ob CD, DVD, Festplatte (intern, extern), ZIP etc. alles kann kaputt gehen. :(

    Das System an sich ist mir egal, es geht mir nur um meine Daten. Schon allein weil ich oft zwischen Laptop (Win) und Mac wechsle - da ich einige Dateien wie .wmv etc. nicht auf dem Mac zum laufen bekomme - und es mir dann nur auf die Daten ankommt.

    cu
     
  7. Sandal Tolk

    Sandal Tolk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.07.2005
    Auf jeden Fall ne Platte nehmen imho.
    Ist das absolut unkomplizierteste und du kannst die Platte auch einfach in ein USB Gehäuse packen und hast nen transportablen Massenspeicher.

    Es werden wohl kaum beide Platten auf einmal abrauchen, es sei denn, es brennt und sie stehen nebeneinander ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen