Autostart von Iphoto wieder abschalten.

  1. Ronchan

    Ronchan Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nach 2 Tagen OS X (nach 10 Jahren Windows ;)) bleiben da noch ein paar Fragen offen, wie z.B. diese hier.

    Im Eifer des Gefechts habe ich Iphoto erlaubt automatisch zu starten sobald ich mein Microdrive in den Card Reader gesteckt habe.

    Die RAW Bearbeitungsmöglichkeiten von Iphoto 05 überzeugen mich nicht richtig, so dass ich sie doch zunächst mit Photoshop Elements 3 bearbeiten will, bevor ich sie an Iphoto übergebe. An der Speicherung der Raw Dateien bin ich nicht interessiert, die können nach Erzeugung des Jpegs gelöscht werden.

    Meine beiden Fragen:
    1. Wie stelle ich den Iphoto Autostart wieder ab?
    2. Was wäre der optimale Workflow für die beschriebene Aktion ? (erst PS Elements 3, dann in Iphoto archivieren). Momentan habe ich ein Raw Verzeichnis auf dem Desktop, in das ich die Raws vom Microdrive kopiere. Danach öffne ich sie mit PSE 3, speichere sie in ein Jpeg Ordner auf dem Desktop und lasse zuletzt diesen Ordner ins Iphoto Verzeichnis (über Iphoto halt) importieren. Lässt sich das noch irgendwie beschleunigen?

    Danke für jeden Tip vorab :).

    Ron
     
  2. Hi Rochan,

    herzlich willkommen in der Mac-Community. Freut mich daß dir das Arbeiten mit'm Mac Spaß macht.

    Zu deiner 1. Frage: Apfel-Menu -> Systemeinstellungen -> Benutzer -> Reiter "Startobjekte" und da kann du auf iPhoto klicken und dan auf das "Minus"-Zeichen.

    2. Frage muß ich passen.

    Grüßle, Tom
     
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    Programme -> Digitale Bilder
    ...in der Anwendung kannst du wählen, welches Programm beim Mounten einer Kamera oder eines Microdrives o.ä. gestartet werden soll - z.B. auch PSE3.

    ad
     
  4. oh je, ich nehme alles wieder zurück :( werde in zukunft nicht mehr Honigbrot essen und posten. bitte vielmals um Entschuldigung…
     
  5. Ronchan

    Ronchan Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für die schnellen Antworten. Der Mac scheint auch Community-technisch der Dose überlegen zu sein ;).

    Ron
     
  6. rz70

    rz70 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    93
    zu 1 ist alles gesagt

    zu 2:
    - Ich lade die Bilder mit Digitale Bilder immer auf meine Festplatte (Option Einige laden)
    - Danach bearbeite ich die mit Photoshop
    - Dann ziehe ich die Bilder in iPhoto. Dieses nimmt dann eine Kopie von dem Bild in seine Datenbank auf. Jetzt kannst du das Original löschen oder behalten.
     
  7. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    Sischer, Sischer... :D

    Ach ja - willkommen bei MacUser.de! :)
     
  8. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Also ich weiss ja nicht, ob Dir der Hintergrund von RAW Bildern klar ist. Aber ich speicher alle meine RAW Bilder. JPEGs werden daraus nur dann gemacht, wenn es an den Ausdruck oder die Weitergabe geht. Ich versuche selbst mittels PS die RAWs nicht zu modifizieren. Das sind verlustlose Originale und sollen das auch bleiben. Wenn ich JPEGs will, dann nehm ich gleich JPEGs auf. Mit allen Nachteilen.
    Deshalb mein Rat: Importiere die RAW Files und setze ein Aktion zum start von PS auf einen Doppelklick hin. Danach wird die Kopie wieder in iPhoto gehalten. Das macht meiner Ansicht nach mehr Sinn, als die schlechten ins Töpfchen, die guten ins Kröpfchen zu packen...
     
  9. Ronchan

    Ronchan Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Der Sinn von Raw ist mir schon klar. Für mich sind aber weniger die Archivierung sondern die Einstelloptionen wichtig. Weißableich und Belichtungskorrektur gibt es halt nur bei RAW. Das Nachschärfen im RAW verpixelt das Bild auch weniger als das Schärfen im Jpeg.

    Wenn ich dann mit dem daraus gewonnen Jpeg zufrieden bin, brauche ich das RAW nicht mehr. Bin ja nur Hobby Anwender. Ich denke der oben beschriebene Workflow mit Drag and Drop aus PSE ins Iphoto macht für mich am meisten Sinn.

    Danke nochmals für euer Feedback.

    Ron
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Autostart Iphoto wieder
  1. Vedo
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    758
  2. Kojima
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    675
  3. ralfwenzel
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.739
  4. TobiTobsen
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.399
  5. rathi
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    347