Austausch MacBook Pro

ThiemoMD

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.03.2006
Beiträge
789
Hallo an alle!

Ich habe ein MBP mit 1.83 Ghz und habe folgende Probleme:

- Prozessorfiepen
- Dunkle Schatten unten links und unten rechts in den Displayecken
- seit neuem ein schwarzes totes Pixel oben link im Eck

Was meint ihr, sollte ich das Book austauschen? Mein Problem: Ich kann es eigentlich nicht entbehren, ich brauch es für die tägliche Uni-Arbeit und für meinen Nebenjob, sprich grafische Arbeiten für Kunden, die ständig erledigt werden wollen.

Gibt es keine Austauschgeräte bei Apple? Muss ich einen Gewinnausfall einfach so hinnehmen, weil mein MBP mangelhaft ist? Ich kann es mir übrigens nicht leisten, zur Überbrückung mal kurz ein kleineres anderes Book zu kaufen oder sowas, nur falls jemand auf die Idee kommen sollte ;-)

Dabei anzumerken ist noch, dass ich Schweizer bin und das MBP auch hier gekauft habe. Vielleicht ist der eine oder andere Schweizer hier, der mir landesspezifische Aussagen zu meinem Problem machen kann.

Zudem habe ich auch Angst, dass Apple nur das Logic-Board austauscht und der tote Pixel und die dunkeln Schatten dann blieben. Der tote Pixel ist wohl zumutbar, auch laut vieler Hardwarehersteller, aber diese Schatten sind schon sehr störend und gar nicht angemessen für so ein teures Gerät, finde ich. Denkt ihr, Apple ist da auch meiner Meinung oder werden die sich da herauszuwinden versuchen?

beste Grüsse und tausend Dank schon jetzt,
Thiemo
 

insk

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2003
Beiträge
2.246
Also ich persoenlich wuerde diese Maengel nicht hinnehmen und das MBP einschicken.
Ich bin jedoch beruflich nicht auf mein Laptop angewiesen!

Wenn du damit leben kannst...
 

charlotte

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
4.764
ein totes pixel oben links macht noch keinen sommer, das mit den dunklen ecken würde ich schon reklamieren.
 

the wuss

Neues Mitglied
Registriert
13.05.2006
Beiträge
45
Also ich hatte auch diverse Probleme und habe insgesamt zweimal einen Austausch bekommen.
Das erste mal hatte mein MBP (1,83 GHZ) gleich vier tote Pixel im Display. Drei davon haette ich tolerieren koennen (waren kaum zu sehen), aber einer war ein grosser schwarzer Fleck in der linken oberen Ecke des Displays. Bin dann zu dem Apple Store wo ich das Geraet gekauft habe (bin gerade in USA) und die haben es sofort getauscht.
Das zweite MBP (auch 1,83 GHZ) hatte ein ziemlich lautes Fiepen. Bin dann nach 10 Tagen wieder hin, weil ich das bei einem so teuren Geraet echt ungern hinnehmen wollte. Habe denen mein Problem geschildert und der Mitarbeiter vom Genius Bar meinte er koenne mir da leider nicht helfen. Waere ein normales Betriebsgeraeusch. Wollte dann mein MBP zurueckgeben und das hat durch Zufall der Manager vom Laden mitbekommen. Der hat sich dann meine Geschichte nochmal angehoert und das Geraet (aus Kulanz) dann nochmal gegen ein neues 2 GHZ MBP ausgetauscht. Habe dadurch echt meinen "Glauben" an Apple wieder zurueck gewonnen.
Also einfach probieren...

Gruss,
 

ThiemoMD

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.03.2006
Beiträge
789
vielen Dank für die Antworten!

Ich will diese Fehler auch nicht hinnehmen, allerdings weiss ich nicht, wie ich die Zeit ohne MBP überbrücken soll. Kann da Apple was anbieten, wisst ihr das aus eigener Erfahrung?

Kann ich mein beim Händler gekauftes MBP auch direkt bei Apple zurückgeben, oder muss es über den Händler zurück (jetzt vor allem bezogen auf die Schweiz, also falls Schweizer hier sind...) ?

beste Grüsse,
Thiemo
 

deniz

Mitglied
Registriert
03.03.2006
Beiträge
315
Hi.

Bei Apple gekauft:
Reklamieren und Du erhältst (falls lieferbar) in der Regel innerhalb einer Woche ein neues.

Beim Händler gekauft:
Nein, das nimmt Appple selbstverständlich nicht, da es auch nicht bei Apple gekauft wurde.
Das musst Du dann mit dem Händler regeln...
 

brazilectro

Neues Mitglied
Registriert
03.04.2006
Beiträge
42
deniz schrieb:
Beim Händler gekauft:
Nein, das nimmt Appple selbstverständlich nicht, da es auch nicht bei Apple gekauft wurde.
Das musst Du dann mit dem Händler regeln...

Und wie sieht's mit dem SPs aus?

Ich bin auch in der Schweiz, und hatte sowohl mit meinem Händler als auch mit der Apple-Hotline telefoniert. Der Händler hat mich an die Hotline verwiesen, und diese wiederum an den lokalen Service-Provider.

Was denn nun?

Naja, im Zweifelsfall stiefel ich halt einfach beim SP vorbei und schaue, was der sagt...
 

deniz

Mitglied
Registriert
03.03.2006
Beiträge
315
Hi.

Ein SP ist nur für Reparaturen zuständig, der nimmt keine bei Apple oder sonst wo gekauften Geräte zurück.
Rückgabe ist nur dort möglich, wo das Gerät auch erworben wurde. (falls es der Händler zurück nimmt)
14 Tage Rückgaberecht sind nur bei Online-/Telefongeschäften nach Ferabgesetz möglich.
Beim Händler ist man auf Kulanz angewiesen, was bei den meisten gleich 0 ist...
 

ThiemoMD

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.03.2006
Beiträge
789
deniz schrieb:
Hi.

Ein SP ist nur für Reparaturen zuständig, der nimmt keine bei Apple oder sonst wo gekauften Geräte zurück.
Rückgabe ist nur dort möglich, wo das Gerät auch erworben wurde. (falls es der Händler zurück nimmt)
14 Tage Rückgaberecht sind nur bei Online-/Telefongeschäften nach Ferabgesetz möglich.
Beim Händler ist man auf Kulanz angewiesen, was bei den meisten gleich 0 ist...

Hä? Wer spricht denn hier von Rückgabe? Ich will ja wieder ein MBP zurück bekommen ;) Wäre ja eine Sauerei, wenn man mit Apple Care so rumgeschickt wird. Hrmpf.
 

brazilectro

Neues Mitglied
Registriert
03.04.2006
Beiträge
42
Also, ich hab das so verstanden:

ich habe mein MBP beim Händler gekauft, und nach Ablauf der 14 Tage dort angerufen, woraufhin er mich dann an die Support-Hotline verwiesen hat sowie auf den nächsten SP (Händler ist nicht grad in meiner Nähe). Die Support-Hotline hat mich dann an den SP verwiesen, dass ich doch dort einmal vorbeigehen soll. Im Grunde doch das Standard-Garantie-Vorgehen, oder?
 
Oben