Aufrüstung SSD bzw. Speicher MBP5,3

MacMaj

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2007
Beiträge
420
Nabend,

habe mal folgende Frage an die Erfahrenen User.

Mein MBP ist seit dem wir Aperture nutzen (ca. 3000 Bilder im JPEG & RAW Format) deutlich langsamer geworden. Es gibt häufig Hänger, Ladeball etc. Das MBP kommt häufig einfach nicht mehr nach und braucht seine Sekunden..

Programme welche i. d. R. offen sind
iTunes
Aperture
Chrome bzw. Firefox
Mail

Habe die letzten Tage mal genauer die Festplatten Aktivität und die Speicher Aktivität beobachtet. Wirklich schlau bin ich daraus nicht geworden..

Wenn ich m ir die Speicherauslastung bei aktivem Aperture anschaue habe ich folgende ca. Werte

Frei: 270MB
Reserviert 650 MB
Aktiv 2GB
Inaktiv 1,1GB
Genutzt 3,8GB

Jetzt bin ich am überlegen, auf SSD bzw. Speicher bzw. beides umzurüsten. Macht das überhaupt Sinn ? Oder liegt der "Flaschenhals" woanders ?

Zur Info: Aktuell sind lediglich 100GB von 320GB belegt.

Hardware: MBP 2,66 C2D, 4GB, 320GB HDD, Mid 2009

Was würdet ihr mir empfehlen ?

P.S. Sorry für den neuen Thread, habe schon diverse andere Threads angeschaut, aber noch keine wirkliche Empfehlung bzw. Lösung entdeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

vsw

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
672
Hallo,

ich habe den Vorgänger von Deinem MBP (late 2008). Ich habe gerade 8GB eingebaut und eine WD Scorpio 750GB / 7200 / 16 MB Cache.
Eine SSD hatte ich auch kurzfristig, da ich aber das Superdrive Laufwerk brauchte musste ich sie wieder ausbauen.
Ich verwalte mehr als 20.000 NEF (RAW) Nikon Dateien und das geht nur auf einer grossen Festplatte.
Die WD ist sehr schnell und relativ preiswert (94 Euro). Probiere erst mal die Platte und den RAM. Danach geht noch ein Optibay und eine SSD.
Wenn Du glaubst nur mit JEPG Dateien in der ernsthaften Fotografie weiter zu kommen, dann wird Dir wahrscheinlich eine 256GB SSD genügen.

Beste Grüße
vsw
 

MacMaj

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2007
Beiträge
420
Hallo,

das ist der Punkt an welchem das ganze Momentan scheitert. Hab vor ca. 1 Monat auf RAW umgestellt. Werde daher in Zukunft sicherlich mehr und mehr Speicher benötigen. Wobei es noch Möglichkeiten wie Optibay und externe FireWire für ältere Bilder gibt.. wäre also auch möglich.

Gibt es einen spürbaren Unterschied von einer 5400 u/min zu einer 7200er HDD ?
 

MacMaj

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2007
Beiträge
420
Also ich habe mich dazu entschlossen eine Intel 128 GB SSD zu holen. Ausschlaggebend ist einfach das bei einer konventionellen Festplatte kein so deutlicher Geschwindigkeitsschub zu erreichen ist. Bilder der letzten Jahre kommen auf eine externe FW Platte. Mit der Lösung kann ich sehr gut Leben. Evtl.folgen dann noch 8Gb Speicher.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.253
Ich denke auch, von einer SSD hast du mehr. Du hast zwar 3.8 GB genutzter Speicher aber 1.1 GB sind inaktiv, das ist Speicher, der von Prgrammen genutzt wurd, jetzt nicht mehr von diesen Programmen gebraucht wird, und erst wieder freigegeben wird sowie Speicher angefordert wird. Schau mal rechts, da stehen dann Seitenein- und Auslagerungen. Wenn da der Swap in den GB-Bereich geht kann man sich Gedanken machen über eine Speichererweiterung. Ob nun auf 8 GB oder nur 6 GB ist eigentlich nur vom benötigten Speicher abhängig. Dualchannel ist zwar auch nett wenn man es hat aber man spürt keinen Unterschied zwischen Dualchannel und kein Dualchannel. Die Geschwindgkeit des RAMs ändert sich bei Dualchannel ja nur im einstelligen Prozentbereich und das ist noch weitaus mehr als die Änderung für das gesamten Systems.
 

tomcologne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
2.026
Also ich habe eine SSD zusätzlich eingebaut (Intel 320 - 128GB) und nutze diese nun als Systemplatte. Über den spürbaren Schub war ich wirklich positiv überrascht. Ich würde vermuten, dass der Einbau einer SSD sinnvoller als die Erweiterung des Arbeitsspeichers ist.
 
Oben