auf tiger downgraden

mankito

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2007
Beiträge
23
hallo zusammen

stehe vor folgendem problem: meine freundin hat sich ein neues macbook gekauft. auf diesem macbook war natuerlich bereits leopard instaliert und sie hat lediglich eine leopard dvd dazubekommen.

ich habe jetzt jedoch von meinem macbook zwei tiger installations dvd, welche bei diesem macbook bereits waren...

gibt es nun eine moeglichkeit mit meinen installations dvds tiger auf ihr macbook zu spielen? wenn dabei daten verloren gehen, ist mir das egal.

dvd einleigen - mit gedrueckter c-taste booten funktionierte nicht. dabei bekomm ich die fehlermeldung "kann nicht auf diesem system installiert werden"

gibt es eine moeglichkeit auf tiger downzugraden?


lg
thomas
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
Auf den neuen MacBooks läuft kein Tiger mehr.
Das ist wohl ein aussichtsloses Unterfangen.
 
B

berbel01

... ich hoffe dass das legal ist :confused:
Wenn du 10.4.* auf eine externe HDD installierst und dort das combo Updates aufspielst, diese HDD an das neue Book anschließt, von der externen HDD bootest, kannst du 10.4.* rüber klonen und es läuft stabil....
 

orgonaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
... ich hoffe dass das legal ist :confused:
Wenn du 10.4.* auf eine externe HDD installierst und dort das combo Updates aufspielst, diese HDD an das neue Book anschließt, von der externen HDD bootest, kannst du 10.4.* rüber klonen und es läuft stabil....
Das geht viel einfacher, wenn zwei MacBooks vorhanden sind, aber ehrlich gesagt es gibt keinen Grund warum Du Deiner Freundin Tiger noch antun solltest. Lass Ihr doch die Freude an Leopard. (Updates einspielen und gut ist’s!)
 

Kevin Delaney

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
6.245
weil keine Tiger Treiber mehr für die neue HArdware da sind. klingt blöd ist aber so :(

aber Leo ist okay. ich dachte auch, es wird ein Grauen, aber jetzt hab ich das Book seit 1,5 Wochen, und ich muss sagen, der Leo ist ein ganz braver :)
 

Sigofrido

Mitglied
Mitglied seit
25.12.2007
Beiträge
174
Ich kenne Tiger aus der Zeit, als ich begonnen habe, mich für das Macbook zu interessieren.

BIn von Windows gekommen und fand mit mit Tiger auf Anhieb recht gut zu recht und es war schon total lässig für mich.

Als ich mir dann mein Macbook bestellt habe, gabs nurnoch Leopard. Ich kannte es nicht, aber da es als neuer und besser angepriesen wurde, hab ich mich nicht gewehrt dagegen.

Ich sehe rückwirkend keinen Grund, warum man nicht Leopard verwenden sollte. Mein System ist unangetastet und für mich als Anwender einfach spitze. Ich wüßte nicht, was Tiger im Praxisbetrieb esser oder anders können sollte als Leopard.

Ist sogar so, dass Leopard einige absolut geile Features hat, die man gemäß Aussage "wissender" nur mit Zusatzsoftware verwenden kann.

Ich steh auf mein Leo.
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
...wenn du eine externe Platte hast, kannst du versuchen, ein system über das alte MacBook auf die externe zu installieren.

...und dann kannst du versuchen, ob du du das system auf dem neuen MacBook booten kannst.
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Also manche Diskussionen sind doch reichlich sinnlos! Leopard ist das aktuelle OSX und es wurde KEIN triftiger Grund genannt, wieso Tiger unbedingt drauf muss. Fakt ist, dass man normalerweise kein älteres OSX als das Mitgelieferte auf dem Rechner installieren sollte. In manchen Fällen funktioniert das trotzdem, aber das wird weder von Apple supportet noch überhaupt getestet. Im Zweifel fehlen sogar Treiber für verbaute Hardware. Wenn es also keinen wirklich überzeugenden Grund gibt Tiger zu verwenden, sollte man das sein lassen.

P.S. Bei manchen Leuten frage ich mich, wie um himmels willen die überhaupt zum Mac switchen konnten, wo sie doch so viel Angst vor neuem (hier im Beispiel Leopard) haben ... :rolleyes:
 

Ameilong

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.05.2004
Beiträge
24
Ich bin augenblicklich dazu gezwungen, ein neues Macbook mit 10.5.2 zu verwenden (mein eigenes MBP mit Tiger ist in Reparatur). Es ist mit 1 GB Speicher teilweise quälend langsam - und ich verwende kein Photoshop sondern lediglich Word, Filemaker und Entourage. Es ist nicht nur deutlich langsamer als mein ein Jahr altes MBP (was zu erwarten wäre), sondern auch wesentlich langsamer als das 1 1/2 Jahre alte Macbook meiner Frau (mit Tiger). Ich muss sagen, dass ich wirklich enttäuscht und vor allem genervt bin. Ich würde sofort zurück auf Tiger gehen, wenn das möglich wäre. Die Erfahrung erinnert mich von der Geschwindigkeit her an meinen Versuch (vor 7 Jahren) OS X auf meinem Pismo laufen zu lassen. Wirklich sehr enttäuschend....Das Macbook, das ich jetzt verwende ich praktisch fabrikneu, ich habe nur auf 10.5.2 upgedated und die erwähnte Software installiert.
Besonders nervig finde ich, dass die Programme teilweise Ewigkeiten benötigen wenn man sie beendet.
 

Big Shot Boy

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
165
bei leopard sind 2gb schon zu empfehlen aber bei den speicher preisen... who cares?
 

HerrSchnuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2005
Beiträge
2.303
Ich bin augenblicklich dazu gezwungen, ein neues Macbook mit 10.5.2 zu verwenden (mein eigenes MBP mit Tiger ist in Reparatur). Es ist mit 1 GB Speicher teilweise quälend langsam - und ich verwende kein Photoshop sondern lediglich Word, Filemaker und Entourage. Es ist nicht nur deutlich langsamer als mein ein Jahr altes MBP (was zu erwarten wäre), sondern auch wesentlich langsamer als das 1 1/2 Jahre alte Macbook meiner Frau (mit Tiger). Ich muss sagen, dass ich wirklich enttäuscht und vor allem genervt bin. Ich würde sofort zurück auf Tiger gehen, wenn das möglich wäre. Die Erfahrung erinnert mich von der Geschwindigkeit her an meinen Versuch (vor 7 Jahren) OS X auf meinem Pismo laufen zu lassen. Wirklich sehr enttäuschend....Das Macbook, das ich jetzt verwende ich praktisch fabrikneu, ich habe nur auf 10.5.2 upgedated und die erwähnte Software installiert.
Besonders nervig finde ich, dass die Programme teilweise Ewigkeiten benötigen wenn man sie beendet.
4GB RAM kosten um die 50 Euro, selber schuld wenn am am falschen Ende spart...
 

Ameilong

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.05.2004
Beiträge
24
Das Macbook ist von meinem Arbeitgeber gestellt, auf den Speicher hatte ich keinen Einfluss....Aber seis drum. Ich ärgere mich einfach darüber, dass Apple im Grunde genommen ein Gerät verkauft, dass so mit dem Betriebssystem nicht verwendbar ist. Und der Punkt bleibt doch: Tiger war einfach schneller. Deswegen halte ich es für durchaus verständlich, wenn man das zurückhaben will. Ich zumindest gehöre nach meinen jetzigen Erfahrungen dazu!
 
Oben