Argumente pro Powerbook gesucht ...!

  1. dryhabanero

    dryhabanero Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Gemeinde,

    ich brauche 'mal Eure fachkundige Hilfe. Folgendes Problem, einer meiner Kollegen soll ein neues (Firmen)Notebook bekommen und hat seinen Boss soweit, dass er ihm ein Powerbook genehmigt. Leider gibt es bei uns diverse Vorschriften für solche Vorgänge. Will sagen, wenn er schlüssig belegen kann, dass dieses Notebook etwas hat (kann) das ein Wintel nicht hat (kann), oder es Software gibt, die er einsetzten muss, die es aber nur für den Mac gibt, dann bekommt er ihn auch.

    Er arbeitet hauptsächlich mit diverser Software an Schwachstellen-Analysen im Netzwerk, muss sich auch manchmal in fremde Netzwerke einloggen und so weiter.

    Kann mir da jemand weiter helfen? Wäre toll, wenn er "Ross und Reiter" nennen könnte und ein Powerbook bekäme...

    Vielen Dank schon 'mal für Eure Hilfe!

    --dryhabanero
     
    dryhabanero, 09.05.2005
  2. Das Nichts

    Das NichtsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mal als Laie in dem Gebiet die Benutzerfreundlichkeit, den "Workflow", die Wartungsfreundlichkeit und die quasi nicht existente Störanfälligkeit vorbringen :)
     
    Das Nichts, 09.05.2005
  3. Keule

    KeuleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
    Gerade in (fremden) Netzwerken sollten die Analyse-Arbeitsmittel Viren- und Trojanerfrei sein. (1:0 für das Powerbook :D)

    Spezielle Analyse software kenne ich weder für den Mac noch für Win.
    Im professionellen Bereich kommen doch eher "Lanalyser" etc. zum Einsatz?
     
    Keule, 09.05.2005
  4. Kevin Delaney

    Kevin DelaneyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    das beste:

    Mac OS X ;)
     
    Kevin Delaney, 09.05.2005
  5. Darii

    DariiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    110
    Das geht imho mit Unixoiden besser als mit Windows-Kisten. Da er sich aber für ein Firmennotebook kein Linux zumuten möchte(Support etc.) muss er wohl ein Apple nehmen.
    Das Powerbook hat im Gegensatz zum Ibook Gigabit-Lan, auch sehr wichtig für Netzwerk(Bandbreite testen *gg*)

    Das ganze kann man natürlich noch mal vernünftig ausformulieren.
     
    Darii, 09.05.2005
  6. gaianchild

    gaianchildMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    58
    Ich denke, dass in Sachen Netzwerken das Arbeiten mit dem OSX-Unix-Unterbau Darwin von Vorteil sein wird. Einfach das Terminal starten und los gehts. Für Windows gibt es da eben nur Putty, welches so einige Einschränkungen mit sich bringt (afaik kein Copy&Paste [...])

    Grüße,
    GaianChild
     
    gaianchild, 09.05.2005
  7. dryhabanero

    dryhabanero Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    @alle:

    Danke für Eure Tipps, werde berichten, ob's geklappt hat!

    --dryhabanero
     
    dryhabanero, 11.05.2005
  8. Keule

    KeuleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
    Und - hats geklappt?
     
    Keule, 26.05.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Argumente pro Powerbook
  1. stolley
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    280
  2. mausfang
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    188
    mausfang
    31.03.2017
  3. pocahontas2000
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.139
    noname951
    29.07.2016
  4. Blinddarm
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    806
    littleedbi
    29.04.2013
  5. ya23ba
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    536