Aquariumkühlung

Diskutiere das Thema Aquariumkühlung im Forum Apple HomeKit.

  1. joli1234

    joli1234 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    26.07.2017
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, hier kann mir einer eine Empfehlung geben.

    Da der Sommer gerade beginnt und es in der Wohnung wieder wärmer wird, wird mein Aquarium wieder in Mitleidenschaft gezogen; ich kühle es immer über einen Ventilator. Der Plan ist, den Ventilator an eine Wlan Steckdose anzuschließen und die Temperatur über ein WLan Beckenthermometer anzeigen zulassen.
    Hat jemand so etwas schon einmal gemacht und kann gute und vielleicht auch preiswerte Produkte empfehlen? Insbesondere beim Thermometer; es gibt schließlich einige Poolfunkthermometer, aber wie genau die wirklich sind, ist fraglich. Alles sollte von unterwegs einsehbar und steuerbar sein - im Idealfall natürlich per HomeApp :D

    Beste Grüße
     
  2. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.197
    Zustimmungen:
    2.408
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Soll es die einzige Lösung bleiben oder irgendwann mal "ausgebaut" werden. Und suchst di Fertiglösungen oder bist auch an Do-It-yourself (Hard- und/oder Software) interessiert?
     
  3. joli1234

    joli1234 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    26.07.2017
    DIY ist gut und ein Ausbau ist nicht geplant; es geht mir rein darum, die Temperatur unterwegs im Blick zu haben und bei Bedarf die Kühlung einzuschalten.
     
  4. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    3.008
    Zustimmungen:
    310
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    Wenn tatsächlich DIY in frage kommt, dann würde ich direkt mal einen Raspberry Pi empfehlen, einen wasserdichten Temperaturfühler an die GPIO-Leiste und eine SONOFF-Steckdose.

    Auf dem Pi Homebridge eingerichtet, den Fühler und die Steckdose als Accessory eingerichtet. Damit kannst du per Home-App jederzeit die Temperatur ablesen und den Ventilator schalten. Wenn es auch von ausserhalb deines WLAN funktionieren soll, wird allerdings noch ein AppleTV, iPad oder Homepod benötigt (als Zentrale).
     
  5. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Ich würde das Überleben von Lebewesen nicht von HomeKit abhängig machen.
     
  6. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    3.008
    Zustimmungen:
    310
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    Das funktioniert schon sehr zuverlässig, habe es selbst schon eine Weile im Einsatz und noch nie im Dunkeln gestanden ;) - Aber wenn es einen beruhigt, könnte man durchaus auch eine direkte Überwachung auf dem Pi realisieren, das den Vetilator bei einer bestimmten Temperatur ein- und bei unterschreiten einer anderen Temperatur ausschaltet... und HomeKit nur zum "manuellen Monitoring" verwenden. Abhängig von Elektronik sind die Lebewesen dann trotzdem (es könnte auch eine Sicherung ausfallen, der Ventilator kaputtgehen, ...).
     
  7. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.197
    Zustimmungen:
    2.408
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Günstige Alternative ohne HomeKit, aber mit Webseite: Wemos D1 Mini, Temperaturfühler und nen Relais ... dazu paar Zeilen Arduino-Programmierung.
    Sich auf dem Handy ab und an mal die Temperatur anzusehen und dann ein- oder Ausschalten ist Unsinn, das kann und sollte das Teil selbst steuern - per Handy allenfalls zur Info/Kontrolle.
     
  8. 7zeichen

    7zeichen Mitglied

    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    24.03.2011
    ... mir fällt gerade eine schnelle Lösung aus einem EVE Room und einer WLAN-Steckdose ein:

    Das EVE packst du einfach in einen dicken Gefrierbeutel, zusammen mit ein paar Steinchen um es zu beschweren. Die Tüte hängst du oben in dein Aquarium, sodass das EVE komplett unter Wasser ist und trotzdem kein Wasser in die Tüte läuft.

    Über eine Automation in HomeKit steuerst du dann die Steckdose, die sich bei einer bestimmten Temperatur ein- bzw. wieder ausschaltet. Ist jetzt etwas improvisiert, aber ich denke das sollte für den Übergang funktionieren :)

    Wichtig wäre halt nur, dass sich jederzeit ein geladenes iPad oder AppleTV als Steuerzentrale in der Nähe befindet.
     
  9. Stargate

    Stargate Mitglied

    Beiträge:
    8.660
    Zustimmungen:
    1.162
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Warum so umständlich?
    https://www.amazon.de/thermostat-steckdose/s?k=thermostat+steckdose

    Aber bitte selbstständig vorher hinterfragen ob man z.B den Fernfühler einiger dieser Produkte auch direkt in das Wasserbecken stecken kann.
    Gleichzeitig rate ich dringend von irgend welchen Bastelarbeiten mit Netzspannung grundsätzlich ab.
     
  10. Hebi

    Hebi Mitglied

    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    60
    Mitglied seit:
    06.01.2010
    Der Inkbird ITC ist es auf jeden Fall. Und selbst wenn nicht, Lösungen wurden hier schon genannt: Gefrierbeutel (Wobei der nicht so elegant aussieht). Ich würde da ein Reagenzglas vorziehen. Oder ein dünnes Rohr. Gleich die erste Rezension beschreibt eine ähnliche Situation wie die vom TE. Ich selber nutze so ein Ding für die Gärbox und kann sagen, das die Dinger recht zuverlässig schalten. Und wenn man will und hat: z.B. Mit der Fritzbox Steckdose schalten (lassen). Auch von Weitem. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...