AppleTalk nach Neuinstallation

maclooser

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
Hallo liebes Forum.
Es erscheint etwas verrückt zu sein, aber ich habe folgendes Problem:
3 Rechner (Mac's) über einen Hub vernetzt. Als Protokoll hatte ich AppleTalk ausgewählt und allen Rechnern nach Start die Option des Zugriffes gewährt.
Jetzt ist mir bei meinem I Mac die Festplatte abgeraucht. Ich musste alle Daten neu konfigurieren. Benutzernamen und Kennwort habe ich von der vorherigen Konfiguration wiederverwendet. Die anderen 2 Rechner benötigen nun nach Neustart( Start) sehr lange. Wo und wie kann ich die vorherigen AppleTalk Defaults zurücksetzen? Bei einer TCP /IP Verbindung habe ich dieses Problem nicht.
 

M u T T i

Neues Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
28
ich würde mal versuchen die preferences temporär zu entfernen und neustarten. dann nochmal versuchen; wenn's klappt, alte prefs wegschmeissen, wenn nicht was anderes versuchen :)
 

ThomasWolf

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Ich vermute, du hast die Volumes des "neuen" imacs als automatisch zu mounten auf den zwei anderen macs definiert.
Im Systemordner der zwei macs, die jetzt "lange Brauchen" findest du evtl. (je nach System-Version) einen Ordner "Server". Dessen Inhalt (alise auf deine "alte" imac-Platte) löschen. Es gibt auch eine Freeware ( Empty Servers Now 6.0 ) die das bei jedem Systemstart erledigt.

Ich hoffe, das hilft. Antwort wäre nett.

Macige Grüsse
ThomasWolf
 

maclooser

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
appletalk

Danke, ich glaube, das war der Fehler. Ich hatte eben diesen Fehler nicht gefunden.
 
Oben