Apples Produktpolitik ist echt ausgefuchst!

  1. pepperman

    pepperman Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    14
    Hallo allerseits,

    wir haben ja alle mit aktualisierten mac minis und ibooks gerechnet - damit die Consumer-Linien erstmal bedient werden und die Poweruser dann von ausgereiften Maschinen profitieren und genug native Intel-Anwendungen vorfinden werden.

    Und - was sehen wir stattdessen? Ein ausgeklügeltes Portfolio-Management der Produktlinie:

    Im Juni sollten die ersten Intel-Macs kommen. Jetzt schon 5 Monate zuvor.
    Die Überarbeitung des iMacs im Oktober war als Wegbereitung für die Intel-Umstellung zu sehen. Anpacken mußten sie den Rechner, um das Weihnachtsgeschäft zu retten. Nicht im Traum hätte jemand damit gerechnet, daß nach so kurzer Laufzeit der Komplettumstieg dieses Modells anstehen würde.
    Sehr vorsichtig von Stevie, die Umstellung beim imac zweigeteilt vorzunehmen, da Apple diese Produktlinie auch länger hätte laufen lassen können, wenn intel bei den Prozzis nicht so fix gewesen wäre. Kein User hätte sich über mangelnde Performance beschwert - über die Ausstattung ganz zu schweigen!
    Daß er beim imac anfängt und damit - von den Stückzahlen - beim wichtigsten Modell, ist mutig, aber zugleich auch entschieden. Daran kann man wirklich sehen, mit welcher Konsequenz hier zu Werke gegangen wurde beim Abschied von IBM.

    Kein ibook, sondern das lange gebeutelte powerbook erfährt nun die Ablösung. Damit sind die Probleme mit der mangelnden Leistung vom Tisch und auch die professionellen User können zufrieden sein. Und - ist der Performance-Sprung nicht das beste Argument, den Umstieg zu wagen? Ich werde wohl zugreifen. Leistung pur, da kann man wirklich überall auch anspruchsvolle Aufgaben meistern. Ich bin froh, daß Apple hier endgültig die Komponenten in Ihre Books einbauen kann, die der Fortschrittlichkeit des Betriebssystems entsprechen.

    Mit den nun abgelösten, bzw. aktualisierten Produkten kann Apple einen großen Teil der User abdecken und nimmt keine Zweiteilung der Apple-Kundschaft bei der Umstellung vor.

    Es wird bestimmt nicht lange dauern, bis der mac mini aktualisiert wird und die ibooks umgestellt, bzw. noch neue entry-level-books vorgestellt werden. Wann die Powermacs dran sein werden, traue ich mir nach heute nun wirklich nicht mehr zu prognostizieren.

    So long,
    p e p p e r m a n
     
    pepperman, 11.01.2006
  2. MacEbola

    MacEbolaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.01.2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Von der gesamten Firmenpolitik könnten sich sehr viele andere Firmen in diesem und anderen Bereichen mal sehr dick einen abschneiden.
    Apple macht Milliarden an Umsatz, bringt neue Produkte noch früher auf den Markt als selbst zuvor angekündigt. Tolle Software dazu. Wieso schafft das kein anderer?

    Vom Rest ist leider oft das Gegenteil der Fall. Schlechte Produkte, unausgereift, ohne innnovationen und meist erst nach dem Releasetermin wirklich verfügbar.


    Apple eben. Best Computer money can buy.
     
    MacEbola, 11.01.2006
  3. macdom

    macdomMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    2
    ich hatte eigentlich geglaubt das ganz was anderes kommt und zwar :
    Neuer MAC Mini mit Intel
    iBook mit Intel

    Dominik
     
    macdom, 11.01.2006
  4. djdc

    djdcMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    71
    Wem wollen sie jetzt die Power Macs andrehen bis die auf Intel umgestellt sind? Manchmal habe ich den Eindruck, die können sich im Moment wirklich alles erlauben.
     
    djdc, 11.01.2006
  5. Huggy

    HuggyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    3.069
    Zustimmungen:
    112
    Nun ja, ob die neuen Intel Macs ausgereift sind, wird sich noch zeigen...
    Aber ich gehe mal optimistisch ran.

    Stellt sich dir Frage: MacBook Pro oder iMac? Von der Leistung (abgesehen von der Festplatte) spielen sie ja fast in der gleichen Liga...
     
    Huggy, 11.01.2006
  6. minilux

    miniluxMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    13.975
    Zustimmungen:
    2.725
    warum? die PowerMacs sind ja alles andere als lahm - ausserdem kann man bei der Bild- und Videobearbeitung (als einen der wenigen Bereiche) die 64-bit ausspielen :)
     
    minilux, 11.01.2006
  7. basti2701

    basti2701MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    @pepperman:

    Mal ein richtig sinnvoller, argumentativ ausgereifter, Beitrag. Was ich heute schon alles auf MU.de lesen musste im Vergleich ;)

    Basti2701
     
    basti2701, 11.01.2006
  8. minimal

    minimalMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    3
    klar und bald kommen cinema displays mit isight. sorry aber die politik gerade, die pro line mit der consumer line zu verschmelzen geht mir persönlich gegen den strich. wo soll das enden?
     
    minimal, 11.01.2006
  9. minilux

    miniluxMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    13.975
    Zustimmungen:
    2.725
    das les ich immer wieder, afair hiess es aber immer nur dass es im Juni Intel-Macs gibt, wann die ersten kommen wurde meines Wissens nie gesagt
     
    minilux, 11.01.2006
  10. basti2701

    basti2701MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Da! Schon wieder ;)

    @minimal:

    Wo wurde denn heute die Pro mit der Consumerlinie verschmolzen? Nur wegen der iSight in einem MacBook Pro?

    Grüße,
    basti2701
     
    basti2701, 11.01.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apples Produktpolitik echt
  1. SHOOX
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.251
    BirdOfPrey
    29.07.2005