Apple TV ruckelt --> besser AirPort Extreme als Speedport nutzen?

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Hallo,

ich habe einen Speedport W921V, der dual auf 2,4 und 5,0 GHz sendet.
Mein iMac hängt im 2,4er Netz, mein Apple TV im 5,0er Netz.
Ich möchte von meinem NAS (per Gigabit-LAN an den Speedport angeschlossen), Filme auf den Mac stremmen. Das geht so weit wunderbar und ruckelfrei.
Sobald ich den wiedergegebenen Film dann aber auf den Apple TV 3. Gen streamen (Mirroring) will, ruckelt der Film.
Dabei ist die Qualität des Film nahezu egal.

Wenn der Film lokal auf dem Mac ist, ruckelt nix oder nur ganz minimal.

Aber sobald der Film vom NAS geholt werden muss, ruckelt es.


Ob sich die Anschaffung eines AirPort Extreme lohnt? Dieser würde dann statt des Speedport die WLAN-Netze aufspannen und Anschluss für das NAS sein.
Oder bringt mir eine merkliche Verbesserung nur ein LAN-Kabel?


Speedport und NAS stehen derzeit in der 1. Etage, Apple TV in der 0.
Wäre es alternativ sinnvoll, den Speedport in die 0. Etage zum Apple TV zu stellen und den ATV direkt per LAN anzuschließen? Aber dann muss er sich ja trotzdem den Film vom NAS in der 1. Etage streamen. Das wird ja eher nicht schneller werden.
Alles in die 0. Etage möchte ich nicht. Will nicht die ganze Technik im Wohnzimmer haben. :(

Danke für eure Tipps. :)
Tom


PS: Hab mal am Standort des ATV das Netzwerk gecheckt. Sowohl 2,4er als 5,0er haben 4 von 5 Balken beim ATV.
Der Mac zeigt vollen Empfang an. ATV ist mit dem 5er verbunden. Übers 2,4er am Mac bekomme ich konstante 7MB/s (70MBit/s) hin.
Das sollte eigentlich okay sein.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Also NAS ist per Kabel mit Speedport verbunden.
Mac und ATV3 sind via WLAN verbunden.
Film geht vom NAS zum Mac und dann via Airplay zum ATV3?

Soweit richtig?

Wenn ja, dann stecke mal Mac und ATV in die beiden unterschiedlichen WLAN SSIDs, dann könnte das hinhauen.
Du kannst deinen Vorschlag auch testen, müsste genauso gut gehen, allerdings musst du dann eben den Speedport ins Wohnzimmer verfrachten, was nicht so schön ist. Und das ist auch nur dann ein Gewinn, wenn das NAS weiterhin via Kabel am Speedport hängt.
Gibt es noch keinen Jailbreak fürs ATV3? Das einzig elegante wäre XBMC auf dem ATV und direkt die Filme vom NAS holen. So hatte ich das mit meinem ATV2 seinerzeit gemacht.

Problem ist nämlich:
- Das ATV3 hat glaube auch nur eine Antenne, ergo 65 MBit Uplink ist Maximum. Netto kommt da noch viel weniger durch. Da jetzt Mac und ATV gleichzeitig Daten durchs gleiche WLAN schaufeln, wird der Mac aufs ATV3 Niveau begrenzt.
- Die ohnehin schon knappe Bandbreite wird quasi gedrittelt, da die Daten vom Speedport zum Mac, zurück zum Speedport und dann zum ATV3. Das alles im gleichen WLAN wird halt extrem knapp.
Ein neuer Router hilft dir da nicht viel.
 

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Also NAS ist per Kabel mit Speedport verbunden.
--> ja
Mac und ATV3 sind via WLAN verbunden.
--> ja (Mac auf 2,4GHz, ATV3 auf 5,0GHz)
Film geht vom NAS zum Mac und dann via Airplay zum ATV3?
--> ja
--> 2,4er und 5,0er haben unterschiedliche SSIDs.

Wenn ja, dann stecke mal Mac und ATV in die beiden unterschiedlichen WLAN SSIDs, dann könnte das hinhauen.
--> das habe ich derzeit, ruckelt. :(
Du kannst deinen Vorschlag auch testen, müsste genauso gut gehen, allerdings musst du dann eben den Speedport ins Wohnzimmer verfrachten, was nicht so schön ist. Und das ist auch nur dann ein Gewinn, wenn das NAS weiterhin via Kabel am Speedport hängt.
--> das wäre ja dann nicht mehr, dann müsste ja auch das NAS im Wohnzimmer stehen. :(
Gibt es noch keinen Jailbreak fürs ATV3? Das einzig elegante wäre XBMC auf dem ATV und direkt die Filme vom NAS holen. So hatte ich das mit meinem ATV2 seinerzeit gemacht.
--> das weiß ich nicht, aber ohne Jailbrake wäre mir lieber.

Hmmm....also bleibt ja nur noch Kabel ziehen oder DLAN.


EDIT:
Hab grad mal probiert, vom iPhone 4S zu "mirroren".
Auch das ruckelt. :(
iPhone ist im 2,4GHz-WLAN, der ATV3 im 5,0GHz-WLAn.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Also Mac ist im 2,4 GHz und ATV im 5 GHz Netz?
Du könntest das noch vertauschen und testen.

Ansonsten mal das ATV via Kabel an den Router bringen. DLAN wäre auch einen Versuch wert, hauptsache das Gurkenwlan des ATV verpestet nicht das Netz^^
 

yiiit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
1.932
Ich kann nur empfehlen, alles per LAN zu machen. Sobald die iTunes-Mediathek NICHT direkt auf der Macintosh-HDD liegt, ruckelt das kabelloser Verbindung ständig. Das ruckeln (oder nicht bzw. langsames Laden) zeigt ja: da ist ein verbindungsproblem.

Ich habe mir von DP-Link PowerLine-Adapter (Netzwerk über Strom) gekauft und verbinde so alle stationären Internetgeräte (iMac, ATVs, TV) und das funktioniert tadellos. WLAN nutze ich nur noch für meine mobilen Geräte (MBA, iPhone, iPad).

Kann ich nur empfehlen...
 

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
3.113
Ich habe das wie folgt gelöst:

Speedport ist WLAN abgeschaltet.
An Lan 1 hängt der Entertain Receiver viea kabel.
An Lan 2 habe ich einen GB-Switch.
Da sind 1 Drucker, 1 NAS, 3 Macs, 1 WIN und eine Airport Extrem mit 4 HD angeschlossen
Die AE stellt auch das WLAN.

Statt eines ATV habe ich ein MacBook alu Late 2008 mit XBMC

Der Vorteil: Jeder Rechner holt sich die Daten ohne den Speedport zu belasten.
Während man also am MB Filme schaut, können andere Rechner die volle DSL-Leistung nutzen; und gleichzeitig läuft noch T-Home Entertain.
Selbst dann, wenn mkv-Filme abgespielt werden, ist es noch problemlos möglich z.B. mit dem iPad das WLAN zu nutzen.
WLAN ist bei mir aber zweitrangig, da ich alles verkabelt habe.

Nachteil: Der teilweise grosse Aufwand für die Verkabelung. Das war echte Arbeit. Ich ziehe aber nicht jeden Tag um, also hat sich das schon gelohnt.
 

yiiit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
1.932
Noch eine Zusatzinfo: Die Gesamtgeschwindigkeit, die über WLAN transportiert werden kann, ist beschränkt - je nach Empfangsstärke sogar sehr schlecht. Im Gegensatz zu LAN, kann das WLAN alleine schon deswegen in die Knie gehen, weil der Mac irgendwelche (großen) Daten von einem NAS über Airport zieht und Du dann gleichzeitig eine große Datenmenge über Deine ATV abfragst.

WLAN ist wirklich nur mobile Zwekce geeignet. Wenn Du Dir jetzt nen 1080p-Film über Deine ATV reinziehst (und alles per WLAN) und ich neben Dir sitzen würde und MU absurfen wollen würde, wäre ich nur recht bescheiden unterwegs.
 

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Wahrscheinlich habt ihr Recht und ein Tausch des Speedport bringt eher nix.

Kabel ziehen geht aber nur sehr umständlich, da Fußbodenheizung. Und durch die Räume verlegt sieht man es ja immer.
DLAN. Das wäre ne Idee. Aber da hört man ja auch gegenteilige Meinungen.

Wollte den ATV nur zum Mirroring nutzen. Bin echt schon am Überlegen den ATV zurück zu geben und mir einen HDMI Adapter für'n Mac zu holen und das ganze dann per Magic Mouse zu bedienen.
 

yiiit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
1.932
Also diese TP-Link-Dinger sind wirklich SEHR gut, da kann ich meine Hand für ins Feuer legen. Klar erreicht man nie die beworbenen 200 MBit - aber (1) gibt es die auch mit 500 MBit und (2) habe ich wie gesagt auch bei 1080p-Material keinerlei Probleme.

Übrigens: die ATV kann auch 3D (bei 3D-fähigem TV).
 

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Was erreicht man denn damit für eine Geschwindigkeit?
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Was erreicht man denn damit für eine Geschwindigkeit?
Es kommt ganz darauf an (ich hab schon alles zwischen 8 MBit und 80 MBit netto throughput gesehen), aber auch DLAN ist ein shared Medium, soweit ich weiß. Sprich auch da ist die Bandbreite begrenzt und die müssen sich alle gleichzeitig agierenden Clients teilen.

Ich würde mal via DLAN das ATV mit dem Router verbinden, das sollte wohl schon reichen. So hast du die Last auf zwei Medien verteilt.

Planst du eigentlich Entertain mit deinem Telekom Zeug irgendwann?
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Dann würde ich dir empfehlen, den Speedport schweren Herzens ins Wohnzimmer zu stellen und Receiver und ATV direkt per LAN an den Speedport zu hängen (Entertain über dLAN ist ein Glücksspiel und wenn dann auch nur mit den Telekom dLAN Adaptern zuverlässig zu betreiben), dann via dLAN das NAS dranhängen.
 

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Hmm,
abgesehen von Entertain wäre halt zu überlegen, was schneller ist:


Variante 1:
Speedport --> NAS
Speedport --> dLAN-Adapter --> dLAN-Adapter --> AirPort Express --> Apple TV

Variante 2:
Speedport --> AirPort Express --> Apple TV
Speedport --> dLAN-Adapter --> dLAN-Adapter --> NAS

Variante 3:
Speedport --> AirPort Extreme --> WLAN per WDS --> AirPort Express --> Apple TV
Speedport --> NAS
 
Zuletzt bearbeitet:

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Über WLAN ist schonmal kein Entertain zu machen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten, dass alle Varianten, in denen der Entertain Receiver nicht direkt oder mit einem igmpv3 fähigen Switch mit dem Speedport verbunden ist gurkig läuft. Und dLAN ist leider nicht direkt. Wenn du also Entertain Nutzung planst, dann erspare dir Ärger und stell den Speedport zum Receiver. Ich gehe mal davon aus, dass das ATV da auch steht und dann kannst du auch gleich das ATV direkt verkabeln.
So würde ich das machen, dann noch ein dLAN vom Speedport zum NAS und das WLAN für die ganzen Macs und Pads und und und nutzen.

Ich verstehe deine Auflistung nicht so ganz. Und was macht auf einmal die APX oder APE dabei? Die hilft dir nicht viel. Der WLAN Empfang an deinem Mac geht doch in Ordnung oder habe ich das falsch verstanden? Irgendwas von 7MB/s Netto Durchsatz habe ich da im Kopf.
 

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Die AirPort Express steht derzeit auch im Wohnzimmer und streamt Musik zur Anlage.
Variante 3 wäre halt eine Alternative komplett ohne dLAN.

Entertain muss ich nicht nutzen, habe das nur automatisch beim VDSL dabei, aber durch die Mietwohnung sowieso Satellitenempfang, den ich nicht aus dem Mietvertrag raus bekomme.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Streamen kann doch auch das ATV3?

Hast du mal probiert, die Express als WLAN to LAN Bridge zu konfigurieren und das ATV3 via LAN an die Express zu hängen? Haut es dann evtl. hin mit dem Stremmen? Das WLAN der Express ist nämlich wesentlich performanter als das des ATV.
 

TomPIII866

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2012
Beiträge
76
Der ATV3 hat nur einen optischen Tonausgang. Ich brauche aber analoges Tonsignal.

Nein, noch nicht probiert. Kann ich nochmal probieren.
Aber selbst wenn ich Musik auf den APX streame und gleichzeitig eine große Datei vom NAS lade, stockt der APX bei der Musikwiedergabe...

Die Beste Verbindung habe ich wohl, wenn ich alles ins Wohnzimmer stelle:
Speedport --> ATV3
Speedport --> NAS
Speedport --> APX

Hab nur Angst, dass das NAS zu laut ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.795
Vor dem NAS hätte ich auch Angst ^^

Für 35€ gibt es gute und günstige DACs bei Amazon, dann kannst du den Ton auch digital aus dem ATV nehmen und die APExpress einmotten/verkaufen.
Ich würde das mal mit der APE als WLAN-LAN Bridge testen. Geht es dann, Glück gehabt ;)
Geht es nicht, wäre mein nächster Versuch den Speedport ins Wohnzimmer zu stellen, ATV (und gegebenenfalls die APE) via Kabel dran, das NAS via dLAN anschließen.
Oder du holst dir eine WDTV Box, die frisst alles direkt vom NAS, auch ohne Airplay Mirroring und kostet 80€ oder so, muss aber auch via Kabel angeschlossen werden.
 

yiiit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
1.932
Es kommt ganz darauf an (ich hab schon alles zwischen 8 MBit und 80 MBit netto throughput gesehen), aber auch DLAN ist ein shared Medium, soweit ich weiß. Sprich auch da ist die Bandbreite begrenzt und die müssen sich alle gleichzeitig agierenden Clients teilen.

Ich würde mal via DLAN das ATV mit dem Router verbinden, das sollte wohl schon reichen. So hast du die Last auf zwei Medien verteilt.

Planst du eigentlich Entertain mit deinem Telekom Zeug irgendwann?
Gute Idee. Aber ist "echtes" Ethernet ich auch shared Medium? Theoretisch jedenfalls..?

- -

Also letztendlich musst Du entscheiden - aber ich denke, dass der Vorschlag von Hilikus eine gute Lösung wäre. Wer stellt sich schon sein Modem direkt ins Wohnzimmer neben den TV. Außerdem solltest Du auch Deinen Mac per Kabel an das Netzwerk anschließen - denn, auch wenn Deine Mediathek auf dem NAS liegen sollte, geht die Verbindung IMMER erst über iTunes und von dort zu Deiner ATV. iTunes/Dein Mac ist der Ausgangspunkt, so dass gerade dieser Ausgangspunkt mit einem Maximum an Bandbreite ausgestattet werden sollte.

Bei mir ist mein Mac und meine ATV direkt per dLink in einem Netzwerk, das vom Router aus gespeist wird. Und ich versichere Dir, dass ich FullHD ohne ein einziges Ruckeln genießen kann. Wenn Du Dir unsicher bist, holst Du Dir 500Mbit-Versionen. Genauere Geschwindigkeitsmessungen kannst Du bei Amazon nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet: