Apple Remote Desktop und Router

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
Hi Folks,

meine Eltern haben zu Weihnachten meinen alten iMac bekommen und sind somit Teil unserer kleinen Familie...

Da ich über 400km von meinen Leuten entfernt wohne, möchte ich gerne per Apple Remote Desktop kontrollieren/sehen können, was sie so treiben, um somit bei Problemen gleich helfen können.

Problem: ich hab NULL Ahnung von Netzwerken.

Konkretes Problem: Der Mac meiner Eltern sitzt hinter nem Linksys Router (WRT54G) und ich brauch Eure Hilfe für das richtige Setup.

Mittlerweise hab ich herausgefunden, dass ich die Ports 3283 und 5900 im Router freischalten soll. Das wird ja wohl irgendwie in den Einstellungen möglich sein. Kann mich da mal jemand an die Hand nehmen?

Und nächste Frage: Welche IP-Adresse gebe ich dann in ARD an? Doch nicht einfach die des Routers, oder?

Ich (und vor allem meine Eltern :D ) sind für jede Hilfe dankbar.

cheers
bl
 
Zuletzt bearbeitet:

jofamac

Aktives Mitglied
Registriert
01.07.2004
Beiträge
2.111
Der Mac von deinen Eltern muss AppleRemoteDesktop aktiviert haben, findet man unter Systemeinstellungen -> Sharing. Dann müsste es gehen.
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
Hi,

ist aktiv. Was für ne Angabe mach ich denn in meinem Administartor Programm (also ja wohl bei "Netzwerkadresse")?
 

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.879
Am Router Deiner Eltern muss noch die Portweiterleitung (NAT bzw. PAT) für den von RemoteDesktop verwendeten Port eingeschaltet werden.
Bei manchen Routern heisst das "Virtueller Server" o. ä.
Du musst die Portnummer und die lokale IP Adresse des Rechners Deiner Eltern eintragen, damit der Router "weiss", welcher Rechner die RemotDesktop-Paktete erhalten soll.

Wenn das richtig eingerichtet ist, gibst Du die IP Adresse des Router (und zwar die internetseitige) Deiner Eltern ein, und der sendet dann die Pakete an den Rechner.
Bei wechselnden IP-Adressen ist ein DynDNS-Account praktisch, vor allem dann, wenn der Router Deiner Eltern das direkt unterstützt.
Dann kannst Du nämlich einen festen Namen anstelle der veränderlichen IP Adresse verwenden.
Aber zuerst mal sollte das ganze mit IP Adresse funktionieren.

btw.
meiner Mutter helfe ich auf diese Art seit Jahren mit Ihrer Dose.
Ist sehr praktisch ;)
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
Danke maceis,

jetzt wird mir vieles klarer. Wie erfahre ich denn, ob unser Router DynDNS unterstützt? Ist das ein Feature mit nem bestimmten Namen?

Und: kennt irgend jemand den Linksys WRT54G und kann mir sagen wo ich die Portweiterleitung eintragen kann?

Tut mir leid, wenn ich so viele Dummlack-Details nachfrage, aber ich sitze hier halt ohne irgendwelche Geräte und Betriebsanleitungen und möchte halbwegs sicher sein, bevor ich meine Eltern anrufe, da ich denen wirklich jeden einzelnen Knopf, auf den sie drücken müssen, genau beschreiben muss.
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
OK,

ich hab mir mal das Router-Handbuch aus dem Netz gezogen und weiss nun, wo ich die Portweiterschaltung eintrage.
Hab auch erfahren, dass der Router dyndns unterstützt.

Danke nochmal, maceis, das sollte ja dann jetzt klappen... :cool:

cheers
bl
 

mrpac

Neues Mitglied
Registriert
23.10.2004
Beiträge
46
Der Linksys kann DynDNS, das Feature nennt sich dort DDNS (Dynamic Domain Name System) und ist im Setup Tab. Port Forwarding kann er auch und zwar unter Applications & Gaming Tab, Port Range Forwarding. Wenn mehrere Rechner im Netzwerk sind und der MAC per DHCP die IP Adresse bekommt gibts Probleme da der MAC unterschiedliche IPs bekommt -> Bei Port Forwarding feste IP beim MAC eintellen. Hab zwar nicht einen WLAN Router von Linksys aber beim WRT müssten die Menüs genau so heissen.

Edit: Okay hat sich erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.879
Ich würde zunächst mal sehn, dass die ganze Sache mit IP Adresse funktioniert, das vereinfacht die Fehlersuche, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

Wenn das dann mal läuft, legst Du Dir unter www.dyndns.org einen account an.
Damit kannst Du dann einen "Namen" für den Router definieren (z. B.: eltern.dyndns.net oder blabla.homeip.org o. ä.).
Die Zugangsdaten für den Account etc. trägst Du dann beim Router ein.
Bei jeder Einwahl aktualisiert der Router dann die IP-Adresse bei dyndns.org.

Auf der (englischen) Seite von dyndns.org findest Du ziemlich viel Info; wenn Du nicht klarkommst, melde Dich noch einmal.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.010
hat das ganze schon mal jemand gemacht? ich habe Remote Desktop in der Schule laufen, wo es bei großem und teilweise recht stark belastetem netzwerk gerade zufriedenstellend schnell läuft. ähnliches hier zu hause. wie sieht es mit internet aus? trotz dsl sollte ein fernsteuerung grottig lahm sein, oder? befehle senden, ok, aber bildschirm freigeben? denke nicht, dass das spaß macht, oder?
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
Zur Geschwindigkeit kann ich noch nix sagen. Werd aber meine Leute daheim bald mal instruieren (-> Router) und dann erste Tests machen. Ergebnisse werde ich dann posten.

Und wegen dyndns: Das würde meinen Eltern wohl eh zu kompliziert (schon wegen des Englisch). Daher werd ich nur das Portfreigeben/-weiterleiten machen lassen und versuche dann mal, die dyndns-nummer per Fernsteuerung einzurichten.
Das sollte dann auch gleich nen Aufschluss über die Performance liefern... ;)

cheers
bl
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.010
babaloo schrieb:
Zur Geschwindigkeit kann ich noch nix sagen.

Das sollte dann auch gleich nen Aufschluss über die Performance liefern...

das würde mich mal wirklich interessieren! vllt kann ich ja bald ernsthaft von zu hause arbeiten :);)
 
L

Lynhirr

Mick Dundee schrieb:
hat das ganze schon mal jemand gemacht? ich habe Remote Desktop in der Schule laufen, wo es bei großem und teilweise recht stark belastetem netzwerk gerade zufriedenstellend schnell läuft. ähnliches hier zu hause. wie sieht es mit internet aus? trotz dsl sollte ein fernsteuerung grottig lahm sein, oder? befehle senden, ok, aber bildschirm freigeben? denke nicht, dass das spaß macht, oder?

Ich steuere 2 Macs im Verlag per Apple Remote Desktop über 1 MBit DSL von meinem iMac G5 aus. Ich bin sehr zufrieden.
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
Hallo Leute,

ich hab heute mal per Telefon die Portweiterleitung im Router einstellen lassen und anschliessend Remote Desktop gestartet. Läuft wunderbar! Danke nochmal an alle für die Hilfe.

zur Performance:
sowohl meine Eltern als auch ich haben Standard-DSL. Ich hab die Steuerung übernommen und da dauert der Bildaufbau schon ein Weilchen. Ich hab da ne Verzögerung von einigen Sekunden.

Allerdings habe ich bislang noch nichts an den Bildeinstellungen geändert. Werde das beim nächsten mal machen und eventuelle Verbesserungen dann hier posten.

Die nächste Aktion ist dann dynDNS. Account ist schon eingerichtet. Ne Frage zum Client: Welchen könnt ihr empfehlen? Wenn ich nichts anderes höre, werde ich wohl DNSUpdate versuchen.

Also, vielen Dank nochmal
bl
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
MatrixMan07 schrieb:
du brauchst keinen clienten da der router ja sozusagen der client ist
Det is ja mal praktisch. Aber woher weiss dann der dynDNS Server, wann er updaten muss und mit welcher ip?
 

vuuduu

Mitglied
Registriert
15.01.2004
Beiträge
305
babaloo schrieb:
Det is ja mal praktisch. Aber woher weiss dann der dynDNS Server, wann er updaten muss und mit welcher ip?

der linksys router hat ein quasi ein stück software eingebaut was als dyndns-client fungiert. einfach mal im linksys administrationsbereich danach suchen...

hth, vuuduu
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
hey ho,

also ist der Router nicht nur kompatibel (soweit hatte ich das bei linksys nachgelesen) sondern tut auch automatisch.
Da danke ich doch nochmal ganz herzlich demjenigen, der mir den Router empfohlen hat und euch für die Info. :)
 

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.879
babaloo schrieb:
Det is ja mal praktisch. Aber woher weiss dann der dynDNS Server, wann er updaten muss und mit welcher ip?
Wenn der Router dynDNS unterstützt, musst Du am Router Deinen dynDNS Benutzer- und hostnamen eingeben.
Bei jeder neuen Einwahl in Internet bekommt der Router ja vom Provider eine neue IP zugewiesen.
Mit dieser meldet sich der Router dann bei dynDNS.org an.

Wenn der Router kein dynDNS unterstützt, kann man einen der Clients benutzen, die auf dem Rechner laufen.
Man muss nur aufpassen, dass man einen nimmt, der die IP Adresse über eine http-Verbindung zu dynDNS.org abfragen kann, damit er für den Betrieb hinter einem Router überhaupt geeignet ist.
Andernfalls wird bei dynDNS.org Dein host mit der lokalen IP Adresse des Rechners (z. B.192.168.100.1) eingetragen.

HTH
 

babaloo

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.03.2003
Beiträge
1.602
Danke maceis,

hat sich durch die vorherigen Posts schon erledigt: der Router unterstützt dynDNS und kann so, wie von dir beschrieben, eingestellt werden.

Nur nicht mehr heute. Meine Leute schlafen schon. ;)

Ich verspreche auch, demnächst mal besser die Handbücher zu lesen.... :rolleyes:
 

fortius

Neues Mitglied
Registriert
02.02.2005
Beiträge
10
Wenn der Router es nicht unterstützt, welchen Updater würdet ihr dann empfehlen?
 
Oben