Apple Pro Tastatur repapieren!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Eames, 18.11.2004.

  1. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Hallo zusammen!

    Ich habe hier eine zerlegte Apple Pro Tastatur, bei der die Matte mit den Leiterbahnen defekt ist.
    Um genauer zu sein, es betrifft die Leertaste.

    Nun habe ich gelesen, dass man diese defekten "Leiterbahnen" mit einem "Kontaktstift" wieder nachzeichnen kann,
    so dass die Leiterbahn für besagte Taste wieder funktioniert.

    (Die Elektronik etc. ist definitv nicht beschädigt!)

    Geht das nur mit einem Ohmmeter als Hilfsmittel?
    Was für einen Kontaktstift hast Du benutzt?
    Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

    Viele Grüsse . Mikalux

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2004
  2. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Du könntest es mit sog. Leitsilber probieren, schau mal bei Reichelt nach, gib in der Suche einfach "Leitsilber" ein...

    MfG
    MrFX
     
  3. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Das ist die Alternative für den Kontaktstift. Gibts auch bei Conrad :)

    Mich würde jedoch interessieren, ob es jemand damit geschafft hat, oder ob die Chance gering ist.

    Viele Grüsse . Mikalux
     
  4. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Weiss niemand was?

    Gruss . Mikalux
     

  5. Um ehrlich zu sein: Nein! ;)

    Ich habe auch noch nie von so etwas gehört :rolleyes:
     
  6. guhrkensalat

    guhrkensalat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    08.09.2003
    Moin,
    wenn Du es etwas billiger haben willst, kannst Du es ja erstmal mit dem billigen Graphitstift probieren…oder mit nem weichen Bleistift. Damit konnte ich früher auch die Pins bei AMD Duron-Prozessoren überbrücken, damit der Multiplikator frei einzustellen war (jaja, die alten Overclocking Zeiten *g*). Das hat eigendlich immer ohne Probleme funktioniert.
    Das wär halt die billige Alternative. Ansonsten verrichtet der Silberleitlack sicher seinen Dienst … allemal billiger als ne neue Pro-Tasta :D

    Gruß
    guhrkensalat
     
  7. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Danke für den Tipp! Gleich mal heute Abend austesten :)
    Mit einem Bleistift habe ich es bereits schon versucht, was aber nicht funktioniert hat. Vielleicht hatte ich auch einen defekten Übergang übersehen. :rolleyes: Mal das Voltmeter aus dem Keller kruschteln ...

    @Lihyrr: Man lernt nie aus ... Vor allem wenn der Geldbeutel leer ist ;)

    Gruss . Mikalux
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2004
  8. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Done :)

    Sodele ... Ich habe bei Conrad Elektronik ein Fläschchen Leitsilber für 5 Euro gekauft, und damit die betroffenen Leiterbahnen nachgepinselt. Pinsel ist schon dabei im Fläschchen.

    Nun geht meine Apple Pro Tastatur wieder wie neu.
    Und sauber ist sie auch noch dabei geworden :)

    Um herauszufinden, welche Leiterbahnen defekt sind, reicht ein Multimeter, mit dem man den Widerstand zwischen zwei benachbarten Tastenpunkten misst. Dieser sollte nach meiner Erfahrung nun bei 3 Ohm liegen.

    Und das als Kommunikationsdesigner ;) :D

    Viele Grüsse,

    Mikalux
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen