Apple-Preise beim Händler: Verhandlungsspielraum?

Q

quickborner

Hallo,

wie ist das eigentlich bei den Apple-Produkten, gibt es da eine Preisbindung vonseiten Apple?

Tät mich schon sehr interessieren, von wegen Rabattgesetz und so.

Bei meinen Preisrecherchen ist mir zum Beispiel für das ibook 12"-combo aufgefallen, dass der (mir bekannte) günstigste Händler 1529 Euronen, Gravis 1599 und apple-store 1623 nimmt.
Die Spanne ist da wohl nicht sehr groß, wenn man das mal mit DOSen-Produkten vergleichen darf.....
 
A

abgemeldeter Benutzer

Die Spanne ist so klein, dass die günstigsten Versender keine Kreditkartenzahlung akzeptieren, weil ihre Spanne von der Provision aufgefressen würde.
 

Jörg

Aktives Mitglied
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi Ulf,
Verhandlungsspielraum gibts immer. Ich habe bei Gravis, mactrade, cyberport und propeller4 gekauft - größere Sachen - und immer verhandelt. Jedes Mal gabs auch Nachlaß, mal mehr mal weniger, aber 5% gingen eigentlich immer. Viele haben sich angewöhnt zu argumentieren, "wir sind ja nicht der billige Jakob, wollen wir auch gar nicht sein, denn unser Service ist besser als bei xy...", aber mit ein bißchen Argumentieren und Preisvergleichen kommt man öfters mal ans Ziel. Drauflegen tut aber keiner... :D

Von Apple ist das eigentlich nur durch die EKs der Händler begrenzt.


Jörg
 

weini

Mitglied
Registriert
20.02.2003
Beiträge
86
was preise betrifft einfach mal hier http://www.mackauf.de orientieren...

aber ich glaube nicht das die händler groß rabatte geben...

wollte meinen 20 gb ipod in münchen bei karstadt kaufen, da war der preis bei 649 €, dann hab ich gesagt ich bekomme das gleiche gerät im internet für 599 €, da sind sie mir nur auf 625 € entgegengekommen, mehr konnten sie wohl nicht (gab auch keinen gutschein oder sowas) hab zum schluß bei cyberport bestellt für 599 €...

andere erfahrung hab ich nicht, aber ich glaub mit internet versändern können die geschäfte wohl nicht mithalten und nicht preislich unterbieten...
 

Questionator

Neues Mitglied
Registriert
03.03.2003
Beiträge
42
Was etwas seltsam ist: In München gibt es einige Apple Händler, die hab ich alle abgeklappert, um die Preise für ein Powerbook zu vergleichen, alle Apple Händler waren unter dem Apple Store Preis, jedoch nicht gravierend... Dann komm ich zufällig bei hertie vorbei und siehe da: Das Powerbook war gute 100 Euro günstiger, als beim günstigsten Apple Händler...

Mir scheint der Spielraum der Händler ist so knapp, dass es sich nur die grossen Bonzen Firmen erlauben können die Preise drastisch zu unterbieten...
 
Oben