Apple Music App: Auf mehreren Mac's synchronisieren von bei iTunes gekaufter Musik.

  • Ersteller DasBesteOderNichts11
  • Erstellt am
D

DasBesteOderNichts11

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.08.2018
Beiträge
50
Reaktionspunkte
10
Hallo,

ich habe in der Vergangenheit immer wieder Probleme damit gehabt, meine iTunes/Apple Music Bibliothek auf mehreren Mac's zu synchronisieren.

Also zur Ausgangslage: Ich habe seit Jahren im iTunes Store Musik gekauft und somit eine Sammlung von ca. 5000 Songs in meiner (offline) Bibliothek.
Da ich aber mehrere Mac's (angemeldet mit der selben Apple ID) habe, wollte ich immer dass diese Bibliothek auf allen Mac's synchronisiert wird.
Das hat leider nie so 100% funktioniert und war immer fehlerhaft.
Den Speicherort für die Library hatte ich dazu in meiner Dropbox oder auch mal versuchsweise in der iCloud gelegt.
Da war es dann aber leider immer so, dass ich nur eine "Musik" App auf den Mac's gleichzeitig öffnen konnte (um Fehler vorzubeugen).
Außerdem kam es auch immer mal vor, dass auf einmal die ganzen Playlists doppelt waren usw.

Vor ein paar Jahren habe ich dann Apple Music abonniert, weil ich irgendwo gelesen habe, dass mit dem Abo auch eine Synchronisation funktionieren würde.
Irgendwie steige ich da jetzt aber nicht mehr so recht durch.

Musik kaufe ich gerne, sodass ich diese dauerhaft als Datei auf meinen Computern habe und damit im Notfall unabhängig vom Internet bin.
Das Musik Abo, welches ich ja eigentlich nur für die Synchronisation abgeschlossen habe, nutze ich maximal dazu neue Songs zu finden oder reinzuhören.
Wenn ich da etwas gefunden habe, was mir gefällt, dann habe ich diese Songs immer noch mal separat im iTunes Store gekauft.

Nun habe ich (aus anderen Gründen) meine ganzen Mac's neu aufgesetzt und Musik noch nicht konfiguriert, weil ich diesmal keine Fehler machen will.

Deshalb meine Frage an euch, wie stelle ich sicher, dass meine (offline) Musik und die Playlists usw. auf allen Geräten synchron bleiben und dabei keine Fehler passieren?

MacOS ist aktuelle überall Sonoma.
 
Nun habe ich (aus anderen Gründen) meine ganzen Mac's neu aufgesetzt und Musik noch nicht konfiguriert, weil ich diesmal keine Fehler machen will.

Du kannst als Nutzer ja kaum etwas falsch machen.
Das Playlists, deren Inhalte anzahlsmässig, das Fehlen kompletter Playlists, ganzer gekaufter Alben auftritt ist nicht wirklich neu.

Das gab es zwar auch schon mit iTunes, meiner Meinung nach aber nicht so auffällig wie mit Music.

Irgend wo habe ich die Tage gelesen das Apple zu gibt das die Synchronisation, offensichtlich mit iCloud unter
bestimmten Umständern nicht funktioniert. Wie üblich wurden die "Umständer" aber nicht benannt.

Deshalb meine Frage an euch, wie stelle ich sicher, dass meine (offline) Musik und die Playlists usw. auf allen Geräten synchron bleiben und dabei keine Fehler passieren?

Mit Music und der iCloud meiner persönlichen Meinung nach gar nicht.
Offline hast du u.U noch die Chance das niemand an den Beständen rumfummelt.

Umständlich ist das aber halt schon.

Aufgefallen ist mir z.B auch das selbst wenn ich die Mediathek von einem lokalen Gerät auf ein weiteres kopiere und
dort in Music importiere, machmal das ein oder andere hinterher fehlt. Man kann sich einfach nicht darauf verlassen.
 
Du kannst als Nutzer ja kaum etwas falsch machen.
Das Playlists, deren Inhalte anzahlsmässig, das Fehlen kompletter Playlists, ganzer gekaufter Alben auftritt ist nicht wirklich neu.

Das gab es zwar auch schon mit iTunes, meiner Meinung nach aber nicht so auffällig wie mit Music.

Irgend wo habe ich die Tage gelesen das Apple zu gibt das die Synchronisation, offensichtlich mit iCloud unter
bestimmten Umständern nicht funktioniert. Wie üblich wurden die "Umständer" aber nicht benannt.



Mit Music und der iCloud meiner persönlichen Meinung nach gar nicht.
Offline hast du u.U noch die Chance das niemand an den Beständen rumfummelt.

Umständlich ist das aber halt schon.

Aufgefallen ist mir z.B auch das selbst wenn ich die Mediathek von einem lokalen Gerät auf ein weiteres kopiere und
dort in Music importiere, machmal das ein oder andere hinterher fehlt. Man kann sich einfach nicht darauf verlassen.
hmm das klingt ja alles nicht so berauschend.

Aber was schlägst du vor, wo soll ich den Speicherort der Library hinlegen?
Lokal auf der Festplatte eines jeden Mac's?

Das Problem ist bei mir auch, dass durch meine jahrelange Rumbastellei, jetzt mehrere "Music Library.musiclibrary" Dateien usw. in dem Ordner bestehen.
Da gibt es jetzt:
- "Music Library.musiclibrary"
- "Music Library (beschädigt).musiclibrary"
- "iTunes library.xml"
- den Ordner "Previous iTunes Libraries" mit etlichen Dateien wie "iTunes Library 2019-08-01.itl"


Am liebsten würde ich diese ganzen Dateien jetzt erstmal alle löschen, bevor ich die Musik-App erstmalig starte und wieder automatisch eine neue Library Datei erzeugt wird.
Aber was passiert dann mit meinen Playlists?
Bleiben diese trotzdem bestehen, weil ich ja die Funktion "Mediathek synchronisieren" aktivierte hatte und würde er diese dann wieder aus der Cloud zurück synchronisieren?
 
Die Library in die Dropbox bzw. iCloud zu legen, war keine gute Idee - das bringt mit ziemlicher Sicherheit die Synchronisation durcheinander.

Grundsätzlich kannst Du bei Apple Music die iCloud Mediathek einstellen und alles sollte funktionieren. Mein Nutzungsverhalten ist ähnlich, ich habe viel Musik aus Drittquellen (CDs, etc.) und kaufe Musik die ich ernsthaft behalten will in iTunes Store. Apple Music dient mehr als Inspirationsquelle.

Mit automatischen Downloads aktiviert sollte zumindest auf macOS die Musik auch immer runtergeladen werden. Bei Musik, die nicht von Apple stammt, gilt es zu bedenken, dass diese immer auf einem "Hauptrechner" vorhanden sein sollte - auf den anderen bekommt man nur die Downloads, die Apple in der Cloud matched.

Unter https://music.apple.com/ kannst Du ja mal schauen, was dort an Playlists / Alben etc vorhanden ist.
 
Also ich habe jetzt mal meine Musik App auf dem Mac gestartet und mich dort mit meiner Apple ID angemeldet.
Jetzt habe ich dort alle Playlists und Titel - soweit so gut.

Aber im lokalen Ordner /Benutzer/Musik/Music sind keine Musikdateien, nur die Library Datei.
Obwohl ich in den Einstellungen "Automatische Downloads" aktiviert habe und mehrmals die Option Ablage>Mediathek>"Cloud-Mediathek aktualisieren" gewählt habe.

Ziel soll es ja sein, dass ich auch alle Daten offline auf dem lokalen Datenträger habe.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    72,7 KB · Aufrufe: 24
  • 2.jpg
    2.jpg
    47,9 KB · Aufrufe: 20
  • 3.jpg
    3.jpg
    50,6 KB · Aufrufe: 20
Du muss wahrscheinlich erstmal alles manuell laden (alle Alben markieren, Laden) - die automatischen Downloads funktionieren nur bei neuen Alben.
 
Du muss wahrscheinlich erstmal alles manuell laden (alle Alben markieren, Laden) - die automatischen Downloads funktionieren nur bei neuen Alben.
Danke das hat funktioniert.

Mit der Lösung, dass jetzt alle Mac's einen eignen lokalen Musik Ordner samt Library haben und das Ganze über Apple Music Abo synchronisiert wird, kann ich gut leben.
 
hmm das klingt ja alles nicht so berauschend.

Das ist es ja auch meiner Meinung nach nicht.

Aber was schlägst du vor, wo soll ich den Speicherort der Library hinlegen?
Lokal auf der Festplatte eines jeden Mac's?

Ja, lokal auf jeden Mac. Das ist immer noch die sicherste Methode. Zumal, wenn Time Machine benutzt wird, die Mediathek halt auch im Backup vorhanden ist.

Es ginge auch auf einem NAS. Das hat aber den Nachteil das es träge wird und es ist auch nicht unbedingt die Masterlösung wenn mehrer Macs an der ein und selben Mediathek herumdoktern. Man kann damit leben zumal oft so oder so nur ein Mac so wirklich dafür genutzt wird. Aber wie erwähnt, so richtig gut ist das nicht.

Das Problem ist bei mir auch, dass durch meine jahrelange Rumbastellei, jetzt mehrere "Music Library.musiclibrary" Dateien usw. in dem Ordner bestehen.
Da gibt es jetzt:
- "Music Library.musiclibrary"
- "Music Library (beschädigt).musiclibrary"
- "iTunes library.xml"
- den Ordner "Previous iTunes Libraries" mit etlichen Dateien wie "iTunes Library 2019-08-01.itl"

Wie hier schon jemand erwähnt hat, manuell alles laden und zusammen führen.
Startet man iTunes bzw. Music mit gedrückter alt-Taste kann man Mediatheken importieren oder eine neue anlegen.

Für den den "Durcheinander" würde ich mir persönlich eine neue anlegen und eben alles neu manuell importieren.

Am liebsten würde ich diese ganzen Dateien jetzt erstmal alle löschen, bevor ich die Musik-App erstmalig starte und wieder automatisch eine neue Library Datei erzeugt wird.

Nein, auf keinen Fall. Zumindest so lange nicht bis alles in einer neuen Mediathek vereinigt ist.
Selbst dann würde ich die unterschiedlichen Ziele erst mal nur umbenennen, aber noch nicht löschen.
Erst wenn alles passt und kein Zugriff mehr darauf erfolgt würde ich mich davon trennen.
Zugriffe sieht man alleine schon am Datum.

Aber was passiert dann mit meinen Playlists?
Bleiben diese trotzdem bestehen, weil ich ja die Funktion "Mediathek synchronisieren" aktivierte hatte und würde er diese dann wieder aus der Cloud zurück synchronisieren?

Manche ja, manche nein.

Wie Eingangs schon erwähnt passt manchmal noch nicht mal mehr der Inhalt einer Playlist. Es kann gut gehen, muss aber nicht.

So weit vertraue ich Apple schon lange nicht mehr. Ich hatte schon Playlists mit Inhalt 0, welche mit Inhalt 5 von ehemals 15 und
Playlists die physikalisch gar nicht mehr da waren und daher auch noch neu angelegt werden mussten.

Man muss tatsächlich alles manuell Kontrollieren.

Der "digitale Hub" wie ehemals von Apple beim erscheinen der G4 propagiert wurde ist in meinen Augen schon lange nicht mehr existent.
Das was Apple heute bietet macht keinen Spass mehr.

Jedes beliebige WLAN-Internetradio das man irgend wohin stellen kann ist man besser bedient.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Zurück
Oben Unten