1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anmelden am LDAP

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von as-sassin, 24.05.2004.

  1. as-sassin

    as-sassin Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe gerade schon mal durch's Internet und durch's Forum gestöbert, aber keine Antwort auf meine Frage gefunden:

    Kann ich mich mit Mac OS X Clients locker flockig an einem vorhandenen nicht-Mac LDAP authentifiziren?

    Wir haben einen Samba-Server im Einsatz, an dem sich die Windows-Rechner in einer Domäne anmelden, wobei die Benutzerinformationen aus einem LDAP-Verzeichnis kommen...

    Können die Macs da mitspielen? :eek:

    Danke für Antworten
    as-sassin
     
  2. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    5.674
    Zustimmungen:
    471
    Ja, geht. Du brauchst halt die IP des Servers.
     
  3. as-sassin

    as-sassin Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort!

     
    Des Samba- oder des LDAP-Servers?
    Wo muß ich diese denn dann angeben?


    as-sassin
     
  4. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    5.674
    Zustimmungen:
    471
    Tja, ich sag jetzt mal die IP des LDAP-Servers. Ich habs in Mail bei den Einstellungen eingegeben. Einstellungen -> Verfassen, da dann bei "Adressen automatisch vervollständigen" nen Haken machen und auf "LDAP konfigurieren" klicken.
     
  5. as-sassin

    as-sassin Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    :confused: Eigentlich meine ich mehr, daß ich mich anmelde als Soundso in der Domäne Firma XY und der Name/Paßwort beim LDAP abgeglichen werden...

    as-sassin
     
  6. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    5.674
    Zustimmungen:
    471
    Hm, das is dann wohl was anderes.
     
  7. as-sassin

    as-sassin Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    :(

    Trotzdem Danke...
     
  8. as-sassin

    as-sassin Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Also es würde mir ja eigentlich schon reichen, wenn jemand schreiben würde ja, es geht oder vergiß es...

    wavey na?!

    as-sassin
     
  9. tigerstyle

    tigerstyle MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.11.2004
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    2
    Hi as-sassin,

    hast du das mittlerweile hinbekommen. Oder weiß wer die Antwort. Mich interessiert die Frage auch sehr, weil wir an der FH nun Macs haben. Und es ist vorgesehen, dass sich die Studenten, wie auch an den bereits vorhandenen Win-Workstations, über die Macs mit Ihrem Login auf ihrem Home-Account/-Verzeichnis einloggen können.

    Achja was anderes, gibts für den Mac auch sowas wie einen HDD-Sherif, der den Mac wieder in den Grundzustand bringt, nachdem sich der User ausgeloggt hat?

    MfG,
    T.
     
  10. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    79
    Hi,

    habe den Fred eben erst gefunden. Login mit Homelaufwerk-Automount ist nicht ohne, schon gar nicht locker-flockig :(.
    Ich bin da auch selber am Basteln (Linux-Server mit Samba, u. a. Mac-Clients), komme aber zurzeit nicht dazu. Nachlesen über mögliche Lösungsansätze kann man hier: http://www.spack.org/wiki/AppleOsxIntegrationWithOpenLdap bzw. http://www.macos.utah.edu/ulabmin/ bzw. http://www.absynthespad.com/macintosh/ldaptoad.html .
    Das HDD-Sheriff-Äquivalent beim Mac heißt DeepFreeze: http://www.faronics.com/mac/ .

    Viel Erfolg,


    animalchin