Anmeldefenster auf Englisch...!?

kräschpilot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2007
Beiträge
361
Kürzlich habe ich eine neue und größere Festplatte in mein MacBook (2,1 GHz, 4 GB, 10.5.5.) eingebaut und das System dann vom Time Machine Backup wieder hergestellt.
Seitdem öffnet sich das Anmeldefenster nur noch in englischer Sprache, obwohl ich alle Einstellungen korrekt vorgenommen habe.
Außerdem erscheint der Gast-Account komplett auf Englisch. Menüleiste. Finder. Alles.
Mein Admin-Account allerdings wie gewohnt auf Deutsch.
Wenn ich einen ganz neuen Benutzer einrichte, ist auch alles ok und auf Deutsch.
Aber dieses blöde Anmeldefenster und der Gast-Account...

Ist jetzt nicht so schlimm und beeinträchtigt mich auch nicht, aber vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie man das korrigieren kann...?
 

Gelbes-Frustie

Mitglied
Registriert
26.12.2004
Beiträge
698
Ich hab keine Lösung, aber das gleiche "Problem". Nach Rücksicherung über TM ist auch mein Anmeldeschirm auf Englisch. Vielleicht sollte ich mal AppleCare aktivieren und den Support anrufen. Wenn ich dran denke, melde ich mich Montag wieder

gruß

Michael
 

kräschpilot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2007
Beiträge
361
Das wäre fein.
Aber vielleicht findet sich ja bis dahin noch ein wissender Mac User, der uns den ultimativen Tipp geben kann...:zeitung:
 

kräschpilot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2007
Beiträge
361
So, dann wil ich die Frage noch mal in die Runde werfen...
 

Gelbes-Frustie

Mitglied
Registriert
26.12.2004
Beiträge
698
Hi,

Applecare war durchaus etwas verwundert über das Problem und kannte es nicht.
PRAM-Reset hat nichts gebracht, im abgesicherten Modus das gleiche Bild. Applecare war ratlos (und sehr überrascht ;)).
Er hat angeboten, wenn ich noch Zeit hätte (die ich für ein solch marginales Problem nicht würde aufbringen wollen), bei seinen Kollegen rumzutelefonieren. Ihm würde aktuell nur Neuinstallation einfallen, aber das sei (und da bin ich seiner Meinung) wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Ich halte jetzt meinen englischen Anmeldeschirm als Unique item ;)

gruß

Michael
 

kräschpilot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2007
Beiträge
361
Neuinstallation halte ich diesem Falle auch für übertrieben.
Vielen Dank jedenfalls für die Info.
Eines Tages wird sich das aber sicher noch klären lassen.
Bis dahin gilt - und so sehe ich das auch - it´s not a bug, it´s a feature!
 

bigman13

Neues Mitglied
Registriert
14.01.2008
Beiträge
36

Night-Hawk

Mitglied
Registriert
26.10.2005
Beiträge
465
Einfache Lösung:
1. Mit dem Verzeichnisdienstprogramm den "root" Benutzer aktivieren.
2. Als "root" anmelden.
3. /System/Library/CoreServices/Language Chooser ausführen.
4. Abmelden.
5. "root" Benutzer deaktivieren.
 

bigman13

Neues Mitglied
Registriert
14.01.2008
Beiträge
36
Wichtig ist, dass man das als Nutzer der Gruppe Admin macht.
Wenn man als normaler Benutzer arbeitet, muss man vorher noch
wechseln.
Mit "su Administrator"

Der Cursor zeigt die Eingabe des Passwortes nicht an.
Nicht verunsichern lassen. Eingeben und Enter drücken.
Und gegebenenfalls Meldungen posten.
 

kräschpilot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2007
Beiträge
361
Herzlichen Dank...!!!
Das hat gefunzt und das Anmeldefenster ist wieder auf Deutsch.

:thumbsup::upten:
 

erko

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2005
Beiträge
1.171
Ich hatte das Problem vor einigen Monaten auch und es betraf nicht nur das Anmeldefenster, sondern auch den Gast-Account.

Ich habe irgendwann das System über Time Capulse zurück gesetzt und nach der Sprachwahl war beides wieder deutsch.

Die von lundehundt verlinkte Lösung ist natürlich bestechend einfach.
 

pokster

Neues Mitglied
Registriert
10.11.2006
Beiträge
45
Einfache Lösung:
1. Mit dem Verzeichnisdienstprogramm den "root" Benutzer aktivieren.
2. Als "root" anmelden.
3. /System/Library/CoreServices/Language Chooser ausführen.
4. Abmelden.
5. "root" Benutzer deaktivieren.

Ist es unbedingt nötig als root angemeldet zu sein? Bei mir hat das auch ohne funktioniert.
Wobei ich mich frage wieso die Sprache sich überhaupt geändert hat.
 

arona.at

Aktives Mitglied
Registriert
27.10.2005
Beiträge
2.998
ist nicht notwendig, den root zu aktivieren ... den mit sudo führt man den nachfolgenden befehl mit root rechten aus ... damit sudo aber funktioniert, braucht man einen acc, der sudo ausführen darf. bei mac os is das standard gemäß nur ein admin ... (mit genug unix kenntnisse kann man nem normalen benutzer auch sudo rechte geben).

warum es passiert ... ka.
 

t11n

Mitglied
Registriert
07.10.2005
Beiträge
92
Was mich zu dem warum mal interessiert:

Habt ihr beim Installieren/Recovern das Setup von Leopard in Deutsch ausgeführt oder zufällig auf Englisch?
 

pokster

Neues Mitglied
Registriert
10.11.2006
Beiträge
45
Was mich zu dem warum mal interessiert:

Habt ihr beim Installieren/Recovern das Setup von Leopard in Deutsch ausgeführt oder zufällig auf Englisch?

Kann ich mich nicht mehr wirklich dran erinnern, da es schon über 3 Wochen her ist, dass ich die neue Festplatte eingebaut habe. Mir ist das auch erst heute aufgefallen. Würde mich aber wundern wenn ich die Time-Machine nicht auf deutsch hätte laufen lassen.
 

jeff1980

Neues Mitglied
Registriert
01.03.2011
Beiträge
23
Auch wenn's schon älter ist - der Fehler taucht auch noch in Mountain Lion auf, lässt sich aber dafür auch noch mit dem Terminal-Befehl beheben.
Mir ist es bei gemounteten Netzwerkordnern aufgefallen. Bei Verlust der Verbindung hieß es plötzlich "ignore" und "disconnect all". Jetzt ist aber wieder alles auf deutsch.
 
Oben Unten