Analog Videaufnahme

  1. AndreasZissler

    AndreasZissler Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich habe einen Mac G4 500 512 MB darin habe ich vor einiger Zeit eine Miro Motion installiert um Videos vom Videorecorder (falls die noch jemand kennt) auf die Festplatte zu spielen. Nur wenn ich möchte das ich die Videos in Originalgröße einspiele, also 762 x 586 bekomme ich im Vorschaubild nur ein paar Streifen. Der Ton ist so und so zur Vorschau ausgeschaltet. Ich so nicht kontrollieren was ich schon aufgenommen habe. Stelle ich die aufnahme z.B. auf 340x260 ein oder so dann kann ich auf dem Vorschaubild die Szenen verfolgen. Bringt mir aber nicht, da der Film dann ja auch nur diese Größe hat. Kann es sein, dass die Grafikkarte zu schwach ist? Es ist die standard Karte.

    Vielen Dank für die Hilfe.
     
    AndreasZissler, 18.04.2006
  2. 2nd

    2ndMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Standard PAL ist 720x576, nicht 762x568, versuch das mal!

    Frank
     
  3. AndreasZissler

    AndreasZissler Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja habe ich auch schon probiert. Kann es sein das der Prozessor oder die Grafikkarte das nicht verkraftet? Denn wie schon geschrieben geht es mit einer kleineren Auflösung.
    Grafikkarte ist eine ATY 128 RagePro.
     
    AndreasZissler, 19.04.2006
  4. bahnrolli

    bahnrolliMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Andreas,

    das hört sich nach einem analogen Videokartencodec an, der von der Miro-Karte kommt.

    Ich habe keine Miro-Karte, sondern die AV-Master 2000 (allerdings in einem Windows-Rechner), die zeichnet analog in 768 x 576 Pixel auf. Deshalb bin ich bei Deinen Formatangaben drüber gestolpert.

    Abhilfe wüßte ich jetzt nur eine:

    Die Videos nicht in dem nativen Karten-Codec, sondern unkomprimiert aufnehmen (frißt enorm Festplattenspeicherplatz!) und dann umwandeln. Qualität dürfte es nicht berühren (Du nimmst ja unkomprimiert auf), um es dann digital weiterzuverarbeiten. So habe ich mir einige Sachen aus der alten Windowswelt gesichert, um sie am Mac weiterverwenden zu können.

    Viel Glück!

    sonnige Grüße aus Waldau

    bahnrolli
     
    bahnrolli, 21.04.2006
  5. AndreasZissler

    AndreasZissler Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bahnrolli,
    ja, ich möchte in dem selben Format wie Du schreibst aufnehmen. Habe auch schon sämtliche Einstellungen probiert und trotzdem geht nichts. Wie soll ich die Filme uncomprimiert in den Rechner bekommen? Ich muss ja den Eingang über die Karte wählen.
     
    AndreasZissler, 23.04.2006
  6. chq

    chqMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    0
    Nein. PAL ist 768 x 576.

    DV ist 720 x 576.
     
  7. 2nd

    2ndMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Ja, Du hast Recht. Bin miniDV kontaminiert und rechne nur in rechteckigen Pixeln :)

    Frank
     
  8. basch

    baschMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    ist es denn überhaupt notwendig in solch einer auflösung aufzunehmen? ich dachte, analoge videorecorder haben sowieso nur eine geringere auflösung wie vcd, also 352x288 bildpunkte..
     
    basch, 24.04.2006
  9. AndreasZissler

    AndreasZissler Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ich brauche aber die volle Auflösung wenn ich den Film nach dem Bearbeiten wieder auf Video ausgeben möchte. Wenn ich ihn in einem kleinerem Format importiere, rechnet sich der Rechner zu tode wenn an dem Filmn veränderungen vorgenommen werden und dann auf Video ausgegeben werden.
    Ach ja, ich arbeite mit Premiere.
    Vielen Dank für die Tipps bisher.
     
    AndreasZissler, 24.04.2006
  10. bahnrolli

    bahnrolliMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    Genau. Außerdem verschenkst Du in dem kleineren Format Qualität (ist mal gerade ein Viertel des Bildes) vor allem dann, wenn das Originalmaterial Macken aufweist. Dann wird das gecapturte Material schnell mal quadratisch-pixelig ;)


    @ Andreas - das ist natürlich eine harte Nuss kopfkratz
    Frage: Mit welchem Programm capturest Du bzw. läuft das innerhalb von Premiere? Ich kenne Premiere nicht, deshalb die Frage.

    sonnige Grüße aus Waldau

    bahnrolli
     
    bahnrolli, 25.04.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Analog Videaufnahme
  1. AA BB
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    746
  2. GBF
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.584
    shorafix
    13.02.2009
  3. rasmusonline
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    889
    rasmusonline
    11.10.2008
  4. mixail
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    3.384