American Typwriter

haber

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.08.2005
Beiträge
19
hello!
ich möchte eine Arbeit mit diesem Font machen...hauptsächlich Fließtext einspaltig A4 Hochformat...
es gibt mehre Möglichkeiten..unter anderm mit "ITC-" davor...
kann mir jemand sagen wofür das Kürzel steht?
ist es prinzipiell sinnvoll diesen Font für Fließtext zu verwenden?
Die Meinungen gehen ziehmlich auseinander was die Lesbarkeit
und die Gestaltung angeht...
der angehängte American Typwriter-regular ist eigentlich mein Favorit
 

Anhänge

  • am.jpg
    am.jpg
    21,4 KB · Aufrufe: 76

travel

Mitglied
Registriert
21.09.2004
Beiträge
426
ITC = International Type Company (der Schrifthersteller bzw. die Type-Foundry). Gibt's auch von Adobe etc.
 

joachim14

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2005
Beiträge
7.295
Es gibt reichlich Schriften mit Schreibmaschinenanmutung, auch zb Courier. Ob die Anwendung sinnvoll ist? Je nach Designaufgabe. Darf ich bei der Gelegenheit die "Armenschrift" in Erinnerung rufen, die vor Jahren eine wackelige und versiffte Schreibmaschine nachgeahmt hat und für Briefe an das Finanzamt empfohlen wurde...
 

haber

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.08.2005
Beiträge
19
hehe... "Armenschrift"? schreibmaschinenschrift kenne ich sonst nur die courier...

danke für die info...gibt es dann unterschiede zwischen den herstellern? itc-adobe...
oder ist die dann eh immer gleich?
 

travel

Mitglied
Registriert
21.09.2004
Beiträge
426
Die Schrift stammt ja aus der Prä-DTP-Ära - ITC und Adobe haben die halt jeweils selber digitalisiert. Ich würde die Schrift übrigens nicht für Fliesstext verwenden, als Headline oder für kurze Texte find ich sie aber klasse !
 

haber

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.08.2005
Beiträge
19
humm... hab schon viele verschiedene Schriften durchprobiert und mir gefällt die immer noch am besten...passt auch irgendwie thematisch gut.
der text ist in spalten 10cm und 10pt größe und läuft über 50 seiten mit unterbrechung...vollseitige und kleinere Bilder...wirkt für mich gar nicht so massiv,
aber hast du eine idee mit welchem font man kombinieren könnte?
 

travel

Mitglied
Registriert
21.09.2004
Beiträge
426
Als Serifenschrift für den Mengensatz würde ich die Georgia empfehlen, die ist einigermaßen modern und freundlich im Druck sowie gut zu lesen. Außerdem ist die schon auf deinem Rechner und Du hast Regular, Bold, Italic und Bold Italic zur Auswahl. Damit ist die Auszeichnung von Textpassagen fein zu machen. Und die Leser werden's dir danken.

PS - hab doch auch schon mal die American Typewriter im Mengensatz verwendet ...Klick hier
 

haber

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
23.08.2005
Beiträge
19
ich hab die georgia wohl übersehen (beim schriften durchschauen wird man anscheinend blind für mögliche alternativen)...die ist etwas dezenter, auch beim blocksatz.
um die kombination zu checken ich werde mal die varianten ausdrucken...
vielen dank auf für die hilfe
 
Oben