Altteilebörse Wer sucht /wer hat

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von Superbaranski, 10.09.2009.

  1. yew

    yew MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    562
  2. Roman78

    Roman78 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    101
    Und es ist eine 32-bits Karte und bei 33 Mhz nur 132MB/s

    Fast....
    64*33=2112 Mbit/s
    2112/8=264MB/s

    Also theoretisch. Praktisch etwas weniger

    Und die 32 Bit Karte macht 132MB/s
     
  3. Mankind75

    Mankind75 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.540
    Zustimmungen:
    194
    Unter Linux war es zumindest so, dass für USB 3.0 das Kernelmodul angepasst werden musste, damit Linux auch USB 3.0 unterstützt. Die Entwicklerin ist aber zurückgetreten nachdem sie sich mit Linus Torvalds gezofft hat.

    Lange Rede kurzer Sinn: Das Betriebssystem muss wahrscheinlich auch unter Mac USB 3.0 unterstützen.
     
  4. yew

    yew MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    562
    Hi
    was bedeutet bei dieser Karte ....
    Stromversorgung: SATA??

    Die conrad-Karte hat auf der hinteren Seite zwei Buchsen.
    Strom rein oder raus?
    SATA-Ein- oder Ausgang?

    wäre ja nicht tragisch ... im PM G4

    ... und die 254 MByte/s hab ich von hier
    http://mikiwiki.org/wiki/Datenübertragungsrate

    Gruß yew
     
  5. danicatalos

    danicatalos MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    45
    Der MDD respektive Leopard PPC wird für USB3 keine Treiber haben und somit nicht nutzbar.
     
  6. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Beiträge:
    7.207
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.300
    warum sollte die nicht laufen? jedenfalls als 3.0 wird sie nicht laufen. *
    soweit ich erinnere, unterstützten die alten OSXen die uPD72020x chipsätze.
    ansonsten müsste man das mit einem gepatchten caldigit-treiber für 10.5 ermöglichen.

    jeweils strom rein, falls benötigt (optional).

    edit:
    * ach stimmt, xHCI war ja intel-only.

    die 10.5er können ja mal schauen, ob was kommt:
    Code:
    find /System/Library/Extensions -iname "*xhci*"
    ... kann man sich wohl sparen, weil der caldigit-treiber ist auch nur:
    Code:
    CalDigitUSBxHCI: Mach-O object i386
     
  7. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    10.965
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.050
    Das bedeutet, dass zur Stromversorgung ein SATA-Stromanschluss benötigt wird. Ich verstehe aber hier auch nicht warum überhaupt ein separater Stromanschluss nötig ist. 4 * USB 3.0 wäre im Worst Case, ich mein, 18 W (5V * 0.9 A), PCI liefert bis zu 75 Watt. Warum die 75 Watt des PCI-Steckplatzes nicht genügen sollen ist mir ein Rätsel.
     
  8. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Beiträge:
    7.207
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.300
    PCI liefert max. 25 W. wie ich oben ja schrieb, wird der anschluss nicht zwingend benötigt. man kann ihn optional verwenden.
     
  9. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    10.965
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.050
    Stimmt, das war PCIe mit den 75 W. Die Anleitung jedoch sagt, dass angeschlossene USB-Geräte nicht funktionieren würden, wenn der Stromanschluss nicht angeschlossen wird. Das klingt nicht nach optional für mich aber ich denke auch, dass du aus Erfahrung sprichst daher gehe ich davon aus, dass die Anleitung hier schlicht falsch ist.
     
  10. Hackler

    Hackler MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    68
    Ich habe hier einen G5 2,0 dual (der mit 4 RAM-Plätzen) der immer seltener gebootet hat, und jetzt gar nicht mehr hochfährt. Entweder das Mainboard, oder das Netzteil, ... ?

    Jedenfalls wurden dafür noch im Jänner 4 x 1GB Ram gekauf. Die würde ich für 30,- abgeben (haben ja noch Gewährleistung). Den Mac selber mit ATI 9600, 1,5 GB Ram, ohne Platte, und nagelneuer Pufferbatterie auch für 30,- (+Versand jeweils, VHB)
     
Die Seite wird geladen...
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen