Alpha Centauri - In Zukunft Perpetuum Mobile möglich?!

Diskutiere das Thema Alpha Centauri - In Zukunft Perpetuum Mobile möglich?! im Forum iTalk.

  1. DeltaY

    DeltaY Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    09.11.2007
    Ahoi,

    in letzter Zeit bin ich am Wochenende wieder öfters dazugekommen Alpha Centauri mit Prof. Dr. Harald Lesch zu schauen (wird übrigens Nachfolger von Joe Bublath:) ) und nachdem ich zu dieser Stunde schon meine ganz eigenen Verschwörungstheorien habe, wollte ich hier mal etwas in die intellektuelle Runde werfen, was mir schon länger im Kopf umhergeht und irgendwie schon logisch scheint, eigentlich aber nicht möglich sein kann:

    Nehmen wir an das "beamen" hätte schon Marktreife und man könnte Objekte über einige Tausend Kilometer auf diese Art transportieren. Ob man ein Objekt parallel zur Erde oder senkrecht von der Erde wegbeamt sollte vom Energieverbauch egal sein (Radio/Lichwellen lassen sich von der Erdschwerkraft nur minimal beeinflussen).

    Was spricht nun dagegen Tonnen von Masse in eine gewisse Höhe zu beamen und sich anschließend die gewonnene Lagenergie zu nutze zu machen? Hätte man damit ein Perpetuum Mobile?

    Grübel da schon ne zeitlang drüber und würde mich freuen wenn mir jemand den Haken sagen könnte :)
     
  2. aretiss

    aretiss Mitglied

    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    674
    Mitglied seit:
    10.03.2006
    nein...
     
  3. the_muck

    the_muck Mitglied

    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    19.10.2005
    Gibt keinen, nur das das Beamen noch nicht marktreif ist ;). Sprich, bekommst du die Masse ohne oder mit weniger Energie als die Masse liefert an den Punkt läuft die Kiste rund. Bleibt noch die kleine Hürde mit dem Beamen...
     
  4. David Brent

    David Brent Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    24
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Für das "Beamen" brauchst du ja auch Energie, und sicherlich nicht zu wenig, wie auch immer das mal funktionieren soll :D
     
  5. Fabi

    Fabi Mitglied

    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Der Haken ist wohl der, dass Beamen nicht möglich ist (zumindest nicht so, wie du dir das vorstellst) ;)
     
  6. DeltaY

    DeltaY Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    09.11.2007
    Soweit ich weiss kann man einzelne Atome schon transportieren bzw. "tunneln", das Problem ist nur bei komplexen Gegenständen die schier unendliche Anzahl von Teilchen die gespeichert und übertragen werden müssten.

    Aber nehmen wir einfach mal an es würde funktionieren (und ich bin mir sicher in >100 Jahren wird es das auch) und man bräuchte eben eine gewisse Energie dazu. Aber unterm Strich wäre es dann doch immer noch so das es egal sein müsste ob man eine Tonne Eisenerz von München nach New York "beamt" oder eben 10.000 km in die Atmosphäre wo man eine gewaltige Lageenergie hätte.
     
  7. AnthonyZimmer

    AnthonyZimmer Mitglied

    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    03.05.2007
    beamen (jedenfalls das was man jetzt schon kann) ist eigentlich nur informationsübertragung und keine massenübertragung!
    deshalb gehts leider nicht!
    so lange die gesetze der physik gelten kanns kein perpetuum mobile geben
     
  8. alanin

    alanin Mitglied

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    09.03.2005
  9. the_muck

    the_muck Mitglied

    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    19.10.2005
    soweit mir bekannt kann man nur kopieren, nicht transportieren. Jetzt ist die Frage was man unter Beamen versteht, wird ein Körper an einem ende abgebaut transportiert und wieder aufgebaut? Oder zerlegt man ihn in elementare Teilchen und schickt nur die Informationen wie er zusammen gebaut ist rüber und baut ihn dort wieder zusammen?
     
  10. DeltaY

    DeltaY Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    09.11.2007
    Das wäre bezogen auf meine Frage, ob man dadurch Energie gewinnen kann, eigentlich egal ob man kopiert oder transportiert...
     
  11. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
    Ex falso quodlibet
     
  12. the_muck

    the_muck Mitglied

    Beiträge:
    963
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    19.10.2005
    hehe, nein :D
    Kopiere ich, schaue ich mir den Körper an und baue ihn mit Material aus dem Ort zusammen an dem ich ihn Beame, transportiere ich, bewege ich das Material zum Ort und baue ihn mit dem selben material wieder zusammen. In deinem Fall muss Transportiert werden, und zwar so das man zum Transport weniger Energie benötigt wie der Körper liefert. Nehmen wir an wir brauchen zum Transport immer die gleich Energie so würde deine Theorie funktionieren...
     
  13. shamez23

    shamez23 Mitglied

    Beiträge:
    2.205
    Zustimmungen:
    205
    Mitglied seit:
    19.10.2006
    Würde der Transport funktionieren und würde er weniger Energie brauchen, als durch den Transport an Lageenergie gewonnen wird, dann ja.

    Aber es muß schon ein Transport sein. Wenn man kopiert, dann müßte man das Eisenerz ja schon am Ankunftsort haben.

    Wenn du eine beschriebene Seite durch den Kopierer jagst, brauchst du ja auch eine Tonertrommel.
     
  14. DeltaY

    DeltaY Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    09.11.2007
  15. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.729
    Zustimmungen:
    253
    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Selbst wenn Beamen gut möglich wäre:
    Wie und wo würdest du die Lageenergie denn nutzen wollen?
    Ausserhalb des Erdorbits ist das ziemlich sinnlos/unmöglich.
    Und im Erdorbit beschleunigt das Zeug höllisch - so dass ein grosser Teil einfach (Reibung) verglühen wird.
    Die dafür benötigte Energie.
    Intuitiv vermute ich da auch einen potentiellen Denkfehler:

    Einerseits denkst du out of the box ("Beamen möglich"), aber gleichzeitig nimmst du opportunistisch an, dass teilweise, dabei auch wieder die althergebrachten konventionellen Gesetze ("Erdschwerkraft hat nur minimalen Einfluss auf den Energieverbrauch") gelten. Gerade in solchen "Extrembereichen" des Denkens ist das oft problematisch.
     
  16. Sir_RamDac

    Sir_RamDac Mitglied

    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    04.11.2003
    Beamen (in der Theorie) braucht um viele (viele) Groessenordnungen
    mehr Endergie als der Koerper potentielle Energie besitzen wuerde.
    Das lohnt sich nicht ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...