Akku vom neuen Mac Book Air M1 entleert sich schnell

Epinephrin90

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.02.2021
Beiträge
36
Hallo zusammen,

ich habe heute das erste Mal meinen MA eigentlich intensiv genutzt (ist jetzt 2 Wochen alt)
Habe mal einen Screenshot von meiner Batterie-Life dazu angehängt.

Bis 12 Uhr hab ich ca aufgeladen
Von 12-kurz nach 3 hab ich eine externe Festplatte im exFAT Format formatiert
Dann habe ich eine Zeit lang nichts gemacht.
Ab 12 Mittags habe ich dann die Daten von der externen (habe sie zwischenzeitlich mit einem anderen Rechner befüllt) auf den Laptop geschoben.
Von 3-6 Uhr hatte ich Premiere Pro offen, hab jedoch damit nicht gearbeitet. Vielmehr habe ich meine Videos (4k) aus dem Urlaub über Quicktime angeschaut und aussortiert welche ich brauche und welche nicht.

Ich bin nun etwas stutzig, schließlich wird angegeben dass der Akku beim Arbeiten bis zu 18h hält??

Ist das normal??

Gruß
Bastian


Bild 06.03.21 um 18.12.jpg
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.285
Schaut so aus als wär der Akku nur am Anfang mit der externen Festplatte angesteckt stark abgefallen und dann nochmal am Nachmittag von 15-18h. Der Akku vom Air ist nicht groß, der hält nur deshalb so lang weil die Hardware so sparsam ist. Sobald du da eine externe Festplatte ansteckst, zieht die den Akku leer. Und offensichtlich hat die Sache am Nachmittag deutlich CPU-Resourcen gefordert. Der Akku vom Air hält außerdem nicht so lange, eher so 10 Stunden im Schnitt, das M1-Pro ist das mit dem sehr langen Akku.
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
5.096
18h sind wohl für Surfen im WLAN angegeben, so zumindest früher.
Alles andere was die Hardware stärker fordert zieht natürlich deutlich mehr Energie aus dem Akku.
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
4.038
Wenn du das Book als Batterie für andere Geräte - in dem Fall eine externe Platte ohne eigene Stromversorgung - nutzt, ist die Akkulaufzeit natürlich geringer. Ansonsten solltest bei durchschnittlicher Nutzung schon auf gute 12-14h kommen. Wenn das Book neu ist, kann es auch sein, dass die Akkuanzeige noch nicht kalibriert ist. Sprich, die 100% nicht wirklich 100% waren. In dem Fall einmal ganz aufladen, einmal leer nutzen und wieder voll laden.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.285
Displayhelligkeit ist auch eine Sache. Die Angaben von Apple sind irgendwo bei 50% Helligkeit herum (zumindest nicht bei 100%), es steht bei Apple sicher dabei im Kleingedruckten, wie sie es gemessen haben. Bei voller Helligkeit kommt man gemäß Tests nicht über 10 Stunden hinaus.

WLAN-Tests kommen auf ca 15 Stunden, also etwas unter den 18 Stunden und je nach Helligkeit ist es nochmal ein Stück drunter.

Aber man sieht ja im Verlauf sehr schön, dass die externe Festplatte anfangs viel zog.
 

Epinephrin90

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.02.2021
Beiträge
36
Das macht natürlich Sinn wenn das Book die Festplatte mitladen muss.
Nachmittags habe ich eigentlich nur "4k" Videos geschaut. Mal schauen was rauskommt wenn ich nochmal paar mal entlade/wieder lade.
Gilt das eigentlich noch dass man Akkus nicht komplett entladen sollte? Sondern eher schon bei 10% wieder lädt?
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
5.096
Gilt das eigentlich noch dass man Akkus nicht komplett entladen sollte? Sondern eher schon bei 10% wieder lädt?
Einfach nutzen, wie es dir gerade passt und keine Raketenwissenschaft aus dem Akku machen. Den Verschleiß kannst du eh nicht wirklich beeinflussen. Achte darauf, dass er nicht leer für längere Zeit herum liegt um sich nicht tief zu entladen und setze das Gerät keiner großen Hitze (pralle Sonne) aus.

Eine eventuelle „Lebensverlängerung“ durch Akku-Voodoo ist kaum nachweisbar und in den seltensten Fällen den Aufwand wert.

Ob der Akku nach 6-7 Jahren schlapp macht oder jeweils 3-4 Monate später...Who cares? Aber du lebst stressfreier wenn du ihn einfach benutzt ohne dir einen Kopf darüber zu machen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.785
Einfach nutzen, wie es dir gerade passt und keine Raketenwissenschaft aus dem Akku machen. Den Verschleiß kannst du eh nicht wirklich beeinflussen. Achte darauf, dass er nicht leer für längere Zeit herum liegt um sich nicht tief zu entladen und setze das Gerät keiner großen Hitze (pralle Sonne) aus.

Eine eventuelle „Lebensverlängerung“ durch Akku-Voodoo ist kaum nachweisbar und in den seltensten Fällen den Aufwand wert.

Ob der Akku nach 6-7 Jahren schlapp macht oder jeweils 3-4 Monate später...Who cares? Aber du lebst stressfreier wenn du ihn einfach benutzt ohne dir einen Kopf darüber zu machen.
Dem schließe ich mich an!
https://walfreihe.it/akkus/
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.721
Hier unter "Stromversorgung und Batterie", insbesondere unter Ziffer 1, findet man Informationen zur getesteten Batterielaufzeit.

https://www.apple.com/de/macbook-air/specs/

Ein externer Verbraucher und 4K Filme/Video bzw. ein ganz helles Display reduzieren die Laufzeit unter Umständen deutlich!

Das Gerät kümmert sich in den wesentlichen Punkten selber um den Akku. Der sogenannte Sweetspot von modernen Akkus liegt bei ca. 20-80%. Wer möchte kann das berücksichtigen, muss man aber nicht. Der Akku ist nach ein paar Jahren "verbraucht".

Optimiertes laden (als Standard aktiviert) kümmert sich sofern möglich um die 80% damit der Akku nicht immer voll "rumliegt".

https://support.apple.com/de-de/HT204054
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.285
Der sogenannte Sweetspot von modernen Akkus liegt bei ca. 20-80%.
Wobei das vom Hersteller bereits berücksichtigt wird - wenn ein moderner Akku (egal ob am Macbook oder irgendeinem Laptop, Handy usw usf) bei 1% ist, ist der noch lange nicht leer. Denn da rutscht der Akku sehr schnell in einen Zustand ab, wo überhaupt keine Aufladung mehr möglich ist. Zu tief entladene Akkus sind sofort kaputt. Wenn das bei jedem Laptop passieren kann, der mal eben ein paar Tage nicht aufgeladen wird, würden die Hersteller in Reparatur-/Garantie-Fällen ertrinken. Das Management auf der voll geladenen Seite hast du ja schon erwähnt.

Wenn man wirklich nur mit 20-80% auf der Anzeige arbeitet und das Gerät täglich angeschaltet ist, würde man sehr oft laden müssen. Der Akku hat nach 1000 Zyklen laut Apple nur noch bis zu 80% der ursprünglichen Laufzeit, mit dem ständigen Auf- und Entladen lässt man den Akku nur schneller altern.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.721
Wie der Hersteller der Akkuzelle die Entladeschlussspannung definiert mag sicher auch mal davon abweichen wie Apple oder eine andere Firma das umsetzt. Leider kann man das nicht immer einfach nachvollziehen. Ich schau mir das bei meinem MacBook mal an. Gewöhnlich liegt die Ladeschlussspannung bei ca. 3,3V und variiert mit Akkutyp bzw. seiner Ladeschlussspannung. Diese liegt bei 4,2 bis 4,35V.

Jedes mal laden ist nicht gleich ein Zyklus! Ein Zyklus ist 100% Kapazität egal ob ich 100x 1% lade oder 1x 100%. Das Erste mögen die modernen Akkus lieber. Der Fachmann spricht dann von flachen Ladezyklen. Also lieber häufig weniger laden als selten viel. Wer mag darf das beachten. Das Elektrolyt dankt es in Bewegung zu bleiben ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben