Akku futsch?

  1. Sitl

    Sitl Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Habe gestern abend noch was downgeloadet, dann ist mein Macbook in den Ruhezustand. Heute morgen habe ich es an das Netzteil angeschlossen und es erschien der Screen von gestern abend.
    Soweit so gut, jedoch ist das Batterie Symbol durchgestrichen und es steht "keine Batterien vorhanden". Ich hab schon 10 mal neugestartet und den Akku rausgenommen. Hilft alles nix. Wenn ich das Macbook vom Netzteil nehme geht es aus. Der Akku wird nicht geladen. Kann mir jemand helfen?:(
     
    Sitl, 12.11.2006
  2. marco21

    marco21MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    34
    marco21, 12.11.2006
  3. Sitl

    Sitl Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hat nix gebracht!! Ich versuch's nochmal.
     
    Sitl, 12.11.2006
  4. Sitl

    Sitl Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Bin ratlos. Werde den Support anrufen.
     
    Sitl, 12.11.2006
  5. Mick321

    Mick321MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    2
    Hatte ich auch, und zwar im Rahmen des Heatsink-Problems. Bei mir wurde dabei auch das LB getauscht, zum 2. Mal.
     
    Mick321, 12.11.2006
  6. Sitl

    Sitl Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hab's mit einem anderen Akku getestet. Mein Akku ist definitiv kaputt. Bekomme diese Woche einen neuen.
    Nimmt der Akku Schaden wenn das Macbook oft am Netzteil hängt?
     
    Sitl, 13.11.2006
  7. moi

    moiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    17
    Also bei den meisten Windows NBs isses jedenfalls schädlich weshalb ich den Akku bei meinem Samsung auch immer draußen hab, wenn ich ihn nicht brauch.

    Versteh aber echt nicht, warum er dabei schaden nehmen muss. Wieso kann man den Akku bei nichtgebrauch nicht einfach komplett abschotten, so als wenn er draußen wär... Ich denke beim MacBook wird es besser gelöst sein.
     
  8. DerBene

    DerBeneMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    9
    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Fast alle MUler haben ihren Akku auch am Netz immer im MacBook. Dürfte keine Probleme machen.
     
    DerBene, 13.11.2006
  9. gianni

    gianniMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    7
    Prinzipiell muss ein Akku lernen sich auf- und entladen. Das heißt Akku muss wissen wie es ist wenn er voll bzw leer ist. Viele missbrauchen einen Akku gleich am Anfang, bei der ersten Inbetriebnahme. Mann sollte den Akku bei der ersten Inbetriebnahme leer werden lassen, und danach voll laden ohne damit zu arbeiten. Nachdem ist der Akku bereit richtig zu arbeiten, selbst in angestecktem zustand. Was aber nicht heißt, dass man den nicht regelmäßig leer lassen muss, und natürlich wieder aufladen.

    Einen Akku richtig zu behandeln verlängert deutlich seine Lebensdauer!
     
    gianni, 13.11.2006
  10. BlackFalcon

    BlackFalconMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kommt der nicht in leerem Zustand? Du meinst also man soll das MB sofort anschalten und wenn es wieder aus ist erst aufladen?:confused:
     
    BlackFalcon, 13.11.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Akku futsch
  1. madmarian
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    55
  2. coolboys
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    74
  3. aki007
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    147
    electricdawn
    28.06.2017
  4. macrema
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    637
    hankriemen
    15.02.2008
  5. Daniel85
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    875