Akku --> Erst knackt er, dann spinnt er?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von nieien, 23.03.2008.

  1. nieien

    nieien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.03.2008
    Hallo,

    brauch mal fachlichen Rat:

    Die Hardware: Macbook 1,83 Core Duo, Akku mit 390 Zyklen.

    Vorgeschichte: Klar, der Akku ist nicht mehr das gelbe vom Ei. Wurde ordentlich benutzt. War inzwischen so schwach, dass das Macbook bei ca. 20%-40% Akku einfach ausging. Daran hatte ich mich gewöhnt.

    Problem: Vor ein paar Tagen surfte ich ahnungslos im Internet über Akku. Plötzlich macht es hörbar: KNACK! (und zwar unter der Handballenablage). Meine Hände waren's nicht und so dachte ich erstmal an die HDD. Mal ein Video gestartet. Glück gehabt, anscheinend nix passiert, weitergesurft.
    Dann: bei 80% auf einmal Ruhezustand, was mich extrem verwundert hat, da ich den Ruhezustand bei dem miesen Akku vor Monaten das letzt mal erlebt habe. Aber warum bei 80%?
    Netzteil dran, Macbook wacht auf. Tja und seitdem spinnt der Akku:

    - Entweder ich habe andauernd 0% mit einer verbleibenden Ladezeit von 20min, kann aber trotzdem weiterarbeiten, wenn ich das Stromkabel ziehe. Außerdem werden die 20min nicht weniger.
    - Oder ich habe andauerd 99% beim Laden ("Laden der Batterie fast abgeschlossen") bzw. 100% auf Akku mit einer geschätzten Laufzeit von 10:00 Stunden :D
    - Ganz selten geht es normal.

    Was kann da passiert sein? Ich denke jetzt eher an Hardwarefehler im Akku (wegen dem Knacken), als das irgendwas softwareseitig defekt ist. Das Macbook hatte seit dem Vorfall und auch 1-2 Tage davor keinen "unplanmäßigen Stromausfall" oder Absturz. Auch stand es die ganze Zeit brav auf dem Tisch.

    Ich danke schonmal!
    nieien
     
  2. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    814
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    >Was kann da passiert sein?

    Schwer zu sagen. Alle beschriebenen Symptome sprechen dafür.

    Akku = Verschleißteil

    Akku-Austauschprogramm auf den Apple Support Seiten suchen.
    Serienummer des Akku unten am Akku ablesen, vielleicht wird er
    kostenlos getauscht. Oder du hast eventuell noch Garantie auf das
    Gerät und den Akku.
     
  3. nieien

    nieien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.03.2008
    Danke für die Antwort.

    Nein, Garantie ist keine mehr.

    Falls du dieses Austauschprogramm meinst: klick, da falle ich glaube ich in keine der 4 Kategorien.

    Vielleicht hat's ja nur den akkuinternen Chip betroffen. Kann man den irgendwie zurücksetzen?

    Vor allem wundert es mich, dass das Gerät auch während der Benutzung zwischen 0%, 100% und der richtigen Anzeige wechselt, ohne dass ich im Ruhezustand war o.ä.

    Gruß,
    nieien
     
  4. Dabione

    Dabione MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    27.08.2006
    Naja was soll man sagen zur Garantie. Aber APP lohnt sich schon, naja aber jetzt ist es leider zu spät. Entweder du kommst mit den Problemen aus oder du musst wohl oder übel dir einen neuen Akku kaufen. Naja Apple ist aber sonst manchmal sehr kulant. Ruf einfach mal und frag nach , vllt hast du ja noch Glück ;). Wünsch dir noch viel Erfolg.
     
  5. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.695
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    die zellen platzen auf...nimm den akku raus. sonst glaubt der schacht irgendwann dran.
     
  6. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    814
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    >Nein, Garantie ist keine mehr.

    Das ist natürlich denkbar schlecht.

    >Falls du dieses Austauschprogramm meinst:

    Genau

    >Vielleicht hat's ja nur den akkuinternen Chip betroffen. Kann man den

    Weniger, wenn der Akku schon verformt ist, würde ich mich so schnell wie möglich davon trennen. Verformungen treten meistens beim Laden auf.
    Verformt = Hitzeentwicklung

    >zwischen 0%, 100% und der richtigen Anzeige wechselt, ohne dass ich im

    Weil das Ding einfach im Eimer ist.
    Selbst wenn man den Chip zurücksetzen würde und irgend wo neue Zellen auftreibt, bleibt immer noch das gleiche Risiko wie vorher. Vor allem aber bleibt die schon verformte Hülle, die auch irgendwann den Rest beschädigen wird.

    Das einfachste und sicherste ist ein neuer Akku.
    Der hat dann auch wieder Garantie.
     
  7. nieien

    nieien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.03.2008
    OK, vielen Dank!

    Dann werde ich mal die Hotline befragen und notfalls 'nen neuen Akku kaufen.

    Verformung oder Hitze habe ich nicht bemerkt. Naja, dann benutz ich den alten Akku halt nur noch als Stützbatterie am Netz.

    Gruß,
    nieien
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen