• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

ärgerliche herausforderung

conti

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.07.2002
Beiträge
118
hallo zusammen,
mein OS X 10.2.3 fordert mich wieder mal raus.
kann mir jemand sagen was ich mit einer datei die auf dem desktop liegt die aber in den papierkorb gehört alle löschversuche mit der meldung

--> Ein aktueller Vorgang ( z.b. bewegen, kopieren oder papierkorb entleeren) verhindert, dass das objekt "xxxx" jetzt kopiert werden kann.
warten sie bis der vorgang beendet ist und versuchen sie es dann erneut. <---

quittiert und nicht entferbar ist ??

der user war schön öfter abgemeldet, sogar der rechner war schon zig mal aus. die datei lässt sich einfach nicht löschen.

vielen dank im voraus für eure mithilfe.

gruss
Conti
 

Yoda

Aktives Mitglied
Registriert
29.08.2002
Beiträge
1.766
hast du dich schon als Root angemeldet und probiert zu löschen?
 

Perceval

Mitglied
Registriert
05.04.2002
Beiträge
138
Hi Conti ,
Hatte ich auch erst : Ein Vorgang "Gestalt" war nicht abgeschlossen .
Ich habe auf den Papierkorb geclickt und das Papierkorbfenster geholt , ausgewählt und GELÖSCHT .
 

carsten801

unregistriert
Registriert
24.11.2002
Beiträge
533
ansonsten machst du ein Terminal auf,
wechselst mit cd Desktop auf den Desktop.
und löschst mit dem Kommando "sudo rm -f DateiName" die Datei. (Du wirst nach Enter drücken aufgefordert das root-Passwort einzugeben. Das ist normal).



mfg

carsten
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
... wenn´s ne Datei ist, die unter 9 erstellt wurde, dann kannst Du sie seltenerweise manchmal nur mit OS 9 löschen. Fahre mit OS 9 hoch und lösche das Ding...
 

conti

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.07.2002
Beiträge
118
Vielen dank leute.
die lösung von carsten801 gefällt mir am besten. die hat nämlich auch gewirkt. es war mir von anfang an klar das es mit rechten zu tun haben muss. leider finde ich mich aber immer noch nicht mit dem netinfomanager und dem 'root' user zurecht. irgendwie finde ich mich dann in den verzeichnissen nicht zurecht. 'sudo' ist da halt eine saubere sache.

nochmals vielen dank.

conti
 

carsten801

unregistriert
Registriert
24.11.2002
Beiträge
533
hi,

also das du dich, wenn du als root eingeloogt bist nicht mehr in den Verzeichnissen auskennst liegt daran, dass die "einloggPunkte" auf der Festplatte je nach user verschieden sind:
- als user bist du, wenn du ein terminal aufmachst in deinem HOME-Verzeichnis, d.h. du kommst von dort aus direkt dann weiter in Documents, Music, Movies usw....
- als root (oder admin) wirst du direkt auf das HOME-verzeichnis des root-users geleitet, d.h. du bist unterhalb der user-Ordner (im Normalfall in Macintosh HD).

Und mit sudo (heißt ausgeschrieben "superuser do") kannst du einzelne Befehle als root ausführen, allerdings ist dabei zu beachten, das Dateien die so angelegt werden, Dateien von root sind, d.h. diese lassen sich auf nur mit root-Rechten wieder löschen.
Der Standardbefehl fürs löschen (egal ob Verzeichnis oder nicht) ist: "sudo rm -Rf Datei-oderVerzeichnis-name ", wobei das R für rekursiv und das f für force steht (d.h. es wird versucht alles zu löschen was geht...)



.... nur so als kleiner Exkurs drumm

wünsch dir noch viel Spaß mit deinem MAC und OS X
 
Oben