Admin...was habe ich getan????

crucible

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
918
Hm...ich komme so langsam ins Grübeln. Ich habe vor 1 woche os x neu installiert und arbeite permanent als admin. habe hierunter auch alle programme installiert. Ist das zu gefährlich? Besser einen neuen User anlegen und dann nochmal alle programme installieren???? puhhh!

gruss

thomas

p.s.: arbeite noch nicht so lange am mac!
 

M4DM3N

Mitglied
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
1.658
Brauchst Dir keine Sorgen machen. Das ist o.K. als Admin zu arbeiten. Für Installationen die in das System eingreifen, mußt Du ja so oder so Dein Admin-PW eingeben....
 

toaster

Mitglied
Mitglied seit
16.03.2004
Beiträge
1.325
Eben. Deshalb gibt es keinen Grund zur Aufregung. Ansonsten kannst Du ja immer noch einen anderen Nutzer eingeben, um deine Mitbewohner surfen zu lassen ;)
 
L

Lynhirr

crucible schrieb:
Hm...ich komme so langsam ins Grübeln. Ich habe vor 1 woche os x neu installiert und arbeite permanent als admin. habe hierunter auch alle programme installiert. Ist das zu gefährlich? Besser einen neuen User anlegen und dann nochmal alle programme installieren???? puhhh!
Wenn du nicht im Admin arbeiten möchtest, das tue ich im Übrigen auch nicht, kannst du einfach folgendes machen:

1) lege einen neuen User als Admin an, gib ihm adminrechte.

2) Vom neuen admin-User aus nimm dem alten User die Adminrechte

Fertig. Programme musst du nicht neu installieren. Und in Zukunft machst du alle Installationen und Updates im Admin. Dank Fast-User-Switch kein Problem.
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Auch als Admin arbeitest du eigentlich nicht als Admin sondern musst fuer jede Aktion die ueber die Rechte des 'nomalen' users hinausgehen, das Admin Passwort eingeben. Auch fuer die wenigen Ausnahmen (wie z.B. Netzwerk Kontrollfeld) laesst sich das nachtraeglich erzwingen, indem du auf das Schloss in dem Kontrollfeld klickst.

Wenn du die Programme nicht als Admin instaliierst stehen sie moeglichen anderen Benutzeren nicht mehr zur Verfuegung sondern nur noch dem user, der sie installiert hat.

Du hast mit dieser Vorgehensweise (zumindest im Moment noch) nicht wirklich einen Vorteil - aber auch keinen wirklichen Nachteil. Haengt eher von deinem persoenlichen Paranoia-Faktor ab solange es keine Schaedlinge gibt, die sich ohne zutun des Benutzers verfielfaeltigen oder anderen Schaden anrichten.


Cheers,
Lunde
 
M

morten

Solange du nicht als "root" arbeitest ist alles im grünen Bereich ;)
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.999
Mac OS X ist im Grunde ein UNIX. Da gibt es nur einen ausgezeichneten Benutzer, der root heißt. Mac OS versteckt dieses Konto vor den Benutzern und verwendet es intern. ALLE anderen Benutzer sind normale user. Man kann bei diesen Usern Zusatzrechte aktivieren, so daß sie mehr Einstellungen verändern können. Programme installieren muß man meist eh als einer der admin-user. Es ist also nicht wirklich gefährlich als admin-user zu arbeiten ( ich tue das auch). Wenn einen MacOs nach dem Admin-Kennwort fragt, sollte man aber generell überlegen ob man die Aktion auch wirklich ausführen will. Gefragt wird auch ein admin-user.

So don't worry, be happy ;)
 

crucible

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
918
hey...danke für eure prompte hilfe