Adapterstück für Power-Stecker der alten Norm MacBooks auf USB-C gesucht(

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
888
Ich habe mehrere Netzteile für die MacBooks von 2011 bis ca. 2017. Mein neues MacBookPro will aber über die USB-C Buchse mit Spannung versorgt werden. Gibt es denn ein kleines Adapterstück, das man auf die alten Stecker drauf stecken kann? Oder sind die Versorgungs-Spannungen der USB-C Geräte ebenfalls geändert worden.

Cinober
 
Zuletzt bearbeitet:

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
888
Vielen Dank, omek. Der Preis ist nicht ohne. Aber wenn das Teil funktionieren sollte, ist es immerhin besser, als ein neues Netzgerät zu kaufen. Ich hoffe, die Spannungen sind genau identisch. Habe gleich zwei davon bestellt. Mal sehen.

Cinober
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.569
Schau doch mal auf die Netzteile und vergleiche deren Daten. Das könnte schonmal helfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cinober und dg2rbf

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
888
Gute Idee! Hatte ich bislang nicht verwirklicht, weil die Schriftzeichen auf beiden Trafos so winzig und so kontrastarm sind, dass ich mir erst einmal eine starke Lupe besorgen musste.

Ergebnis:
1. Das alte Netzteil liefert zw. 16, 5 V und 18,5 V bei 4,6 A max. Es hat einen Input von 100 - 240 VAC bei max 1,5 A.
2. Das neue Netzteil liefert 20,2 V bei 4,6 A max. Es hat einen Input von 100 - 240 VAC bei max 1,5 A.

Nun ja, das sind nicht ganz die gleichen Werte am Ausgang VDC. Ob das funktionieren wird? Da bin ich jetzt im Zweifel. Es sei denn, in diesem Adapterstück, das ja doch ziemlich voluminös ist (ist nicht einfach eine Drahtbrücke), wird per Schaltkreis noch etwas an den Leistungsdaten verändert. Vielleicht wird dort die Ausgangsspannung von max. 18,5 V auf 20,2 V hochgesetzt. Aber das ist natürlich nur eine schmale Hoffnung von mir. Dabei würde dann aber - nach meiner laienhaften Vorstellung - die Amperezahl sinken müssen aus ca. 4 A (geschätzt), damit die gleiche Leistung rauskommt.

Ich überlege, ob ich den Kauf rückgängig machen sollte. Knapp 60 Euro kann man auch für angenehmere Dinge ausgeben. Was meint Ihr?

Cinober
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
888
Entwarnung: habe mal die Produktbeschreibung des Adapterherstellers gelesen. In dem Teil soll eine intelligente Schaltung drin sitzen, die nach den richtigen Spannungen forscht.

Also werde ich mir die Teile doch schicken lassen.

Cinober
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.569
Gemäß der Beschreibung des Artikels ist doch alles oke.
 
Oben