Acrobat / Pages - PDF erstellen mit ICC scheitert

dachief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
902
Hallo zusammen,

ich versuche im Moment verzweifelt aus einer Pages 08 Datei eine PDF-Datei zu erzeugen via Adobe Acrobat 9. Die Druckerei (flyerwire) hat als Vorgabe für den Arbeitsfarbraum das ICC-Profil "ISO-Coated v2" vorgegeben, was die Umwandelung von RGB hin zu CMYK angeht.

Ich habe jetzt das Profil des Acrobat so eingestellt, dass das ICC-Profil verwendet wird, bekomme jedoch immer folgende Fehlermeldung unter der ich mir nichts vorstellen kann:

"Beim Erstellen einer PDF/X-Kompatibilitätsdatei wurde ein ungültiger Farbraum gefunden."

Habe keine Ahnung wie ich das Problem lösen kann bzw. wo hier der Lösungsansatz versteckt ist. Kenne mich leider nicht so gut aus mit dem ganzen Adobe-Zeug, sondern verdiene mein Geld mit Dantenbanken.

Hat schon mal jemand was bei Flyerwire drucken lassenbzw. hat jemand Erfahrungen, was den PDF-Export angeht.

Bräuchte echt mal Hilfe...

Danke schon im vorraus...

P.S. Ggf. kann mir jemand auch ein passendes Profil erstellen und schicken, würde auch durchaus eine Kleinigkeit dafür zahlen wenn es denn sein muss.
Die Vorgaben sind hier zu finden: http://www.flyerwire.com/pdf/de/Dateivorgaben_1120_de_de.pdf
 

falkgottschalk

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Du solltest die Bilder VORHER von RGB in CMYK konvertieren , also bevor Du sie in Pages einbaust.
 

muellermanfred

Mitglied
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
2.748
Und vergiß die RGB-Farben in den farbigen Boxen nicht! Die stell' auch auf CMYK um! Das gilt natürlich auch für allen farbigen Text. :)
 

dachief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
902
Und vergiß die RGB-Farben in den farbigen Boxen nicht! Die stell' auch auf CMYK um! Das gilt natürlich auch für allen farbigen Text. :)
Wo stelle ich denn auf CMYK um bezogen auf die Boxen bzw. den Text. Suche schon die ganze Zeit, wo ich von RGB auf CMYK komme innerhalb von Pages, finde jedoch keinen Menüpunkt... oder muss ich etwa für jedes Feld bzw. jede Zeile CMYK extra einstellen ?

Habe jetzt im Schriftmenü den Punkt gefunden. Wenn ich jetzt die Schrift markiere bzw. einen Teil davon kann ich auf CMYK umstellen.
Wenn ich das Schriftfeld wieder verlasse und es dann wieder anwähle steht wieder alles auf RGB. Verstehe das Problem nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

rpoussin

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.962
Pages ist ein Officeprogramm und kein dediziertes Druckvorstufenprogramm. Im Officebereich wird besser im RGB-Modus gearbeitet, weil die Standard-Desktopdrucker RGB-Daten genauer umsetzen können.
 

Anindo

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
99
In Acrobat Pro kann man im Preflight-Menü PDFs nach X1a-Standard konvertieren. Man kann da auch ein anderes ICC-Profil für die Umwandlung bestimmen. In dem Fall wäre das ISOcoated v2 300% Profil am besten, welches man sich auf eci.org runterladen kann. RGB-Elemente werden dabei vollständig in CMYK gewandelt.
 

dachief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
902
In Acrobat Pro kann man im Preflight-Menü PDFs nach X1a-Standard konvertieren. Man kann da auch ein anderes ICC-Profil für die Umwandlung bestimmen. In dem Fall wäre das ISOcoated v2 300% Profil am besten, welches man sich auf eci.org runterladen kann. RGB-Elemente werden dabei vollständig in CMYK gewandelt.
Genau das ist der Plan. Habe das Profil auch von der genannten Seite runtergeladen, jedoch funktioniert es trotzdem nicht und Acrobat bricht mit genannten Fehler ab.

Merkwürdig ist nur, dass ich selbst eine weiße Seite nicht exportieren kann (kein Inhalt), da Acrobat wieder abbricht.

Kann es ggf. an den Distiller-Einstellungen liegen bzw. kann es einen Konflikt zwichen dem Profil und anderen Einstellungen innerhalb des Profils geben ?

Ich lasse z.B. die Grafiken/Fotos nicht neu Auflösen, sondern übernehme diese 1:1. Das X1a-Profil kann ich ohne Probleme mit einem anderen ICC-Profil nutzen, sobald aber besagtes Profil ins Spiel kommt entsteht der Fehler.

Bin ratlos...
 

Anindo

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
99
Ich kann nicht nachvollziehen, was du da gemacht hast. Wozu z. B. den Distiller und wo genau die Fehlermeldung, welche Version etc?

Ich habe gerade mal ein Pages-PDF aus dem Direktexport erfolgreich in Acrobat Pro CS4 nach X1a konvertiert mit ECI v2. Aber du kannst auch das Standard-Acrobat-Profil nehmen, ob das Fogra27 (ISO coated) oder 39 (ISO coated v2) ist, die Unterschiede sind da eher subtil. Da dürften die Druckmaschinen schon ganz anderen Schwankungen ausgeliefert sein je nach Stimmung des Druckers und der Wartung. Wenn der Farbauftrag zu hoch ist, werden die das schon hinbiegen (steht da ja auch sinngemäß im PDF).

Weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Druckspezifikationen von den wenigsten eingehalten werden. Wenn Format, Druckauflösung und Anschnitt stimmen, sollte die Druckvorstufe den Rest erledigen. Ob die das dann auf Kulanz laufen lassen oder abrechnen, steht aber auf nem anderen Blatt.
 

netmikesch

Mitglied
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
716
keine ahnung von print, aber hauptsache beim billighöker drucken lassen.
ob das gut geht?!:cool:
 

dachief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
902
Ich kann nicht nachvollziehen, was du da gemacht hast. Wozu z. B. den Distiller und wo genau die Fehlermeldung, welche Version etc?

Ich habe gerade mal ein Pages-PDF aus dem Direktexport erfolgreich in Acrobat Pro CS4 nach X1a konvertiert mit ECI v2. Aber du kannst auch das Standard-Acrobat-Profil nehmen, ob das Fogra27 (ISO coated) oder 39 (ISO coated v2) ist, die Unterschiede sind da eher subtil. Da dürften die Druckmaschinen schon ganz anderen Schwankungen ausgeliefert sein je nach Stimmung des Druckers und der Wartung. Wenn der Farbauftrag zu hoch ist, werden die das schon hinbiegen (steht da ja auch sinngemäß im PDF).

Weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Druckspezifikationen von den wenigsten eingehalten werden. Wenn Format, Druckauflösung und Anschnitt stimmen, sollte die Druckvorstufe den Rest erledigen. Ob die das dann auf Kulanz laufen lassen oder abrechnen, steht aber auf nem anderen Blatt.
Also habe ich richtig verstanden, dass du die PDF-Datei aus Pages mit Acrobat umwandelst ?

Ich versuche die ganze Zeit direkt aus Pages über den Druck-Dialog die PDF-Dtei zu generieren, wobei der Distiller im Prinzip nur dazu dient die Profile zu verwalten (wenn man es so ausdrücken kann).
 
Oben