Absturz

G

Gomiaf

Hallo Ihr!

Da habe ich letztens getönt: "Der Mac ist mir noch nie abgestürzt". Heute war es dann soweit. Ich hatte meinen PMac übers Apfelmenü in den Ruhezustand versetzt. Ich wollte ihn dann später mit der Leertaste aufwecken. Der Mac erwachte, jedoch war die Maus eingefroren und auf Tastatureingaben reagierte er auch nicht mehr. Mußte den Powerknopf lange betätigen, um ihn auszuschalten.

Was mir noch aufgefallen ist: War der Mac lange im Ruhezustand, ist das Bild auf dem TFT leicht verschoben, ich muß es neu justieren. Liegt das am TFT?

Kennt jemand das oben erwähnte "mißglückte Erwachen"?

Viele Grüße

Gomiaf
 
G

Gomiaf

Gerade noch was herausgefunden: Stürzt nur ab, wenn ich vor dem Aktivieren des Ruhezustands die DSL-Verbindung nicht trenne. Das funktionierte auf meinem "alten" Dual 867 immer problemlos.

Hilfe!
 
G

Gomiaf

Hm, habe mal auf 10.2.3 "zurückgeswitcht" (CCC sei dank). Da stürzt er unter gleichen Bedingungen nicht ab!?
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.960
Mein PowerMac (der gute Sawtooth ;)) stürzt auf genau die gleiche Art und Weise seit OS X 10.2 ab. Mit jedem Update hoffe ich auf Besserung aber sie kommt und kommt einfach nicht.
Das Versetzen in den Ruhezustand klappt wunderbar, auf Tastendruck wacht er auch auf allerdings sind Maus und Tastatur dann tot. Reproduzierbar mit 10.2 - 10.2.4. Hat alles - bei unverändertem Rechner - unter OS X 10.1.5 noch wunderbar geklappt. An der DSL-Leitung liegt's auch nicht, da ich eine Server habe über den ich online gehe.
 
G

Gomiaf

Hi D'Espice!

Wie kann man sich wohl erklären, daß es bei mir von der getrennten bzw. nicht getrennten DSL-Verbindung abhängt? Oder isses bei Dir genauso?

Grüße

Gomiaf
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.960
Nein, an der DSL-Leitung liegt es bei mir wie gesagt nicht da ich nicht direkt über den Mac online gehe sondern über einen Server, der alle Rechner im Netzwerk mit Internetzugang versorgt.

Vermutlich ist das einfach nur ein Bug von OS X 10.2.4, wenn bei geöffneter Netzwerkverbindung der Ruhezustand aktiviert wird, friert der Mac einfach ein beim Aufwachen. Anders kann ich es mir leider auch nicht erklären, aber da du meinst, dass es unter 10.2.3 nicht auftritt muss es ein Fehler ein 10.2.4 sein.
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Ich habe...

ein ähnliches Problem:

Wenn ich meinen Mac in den Ruhezustand versetzt habe und ihn danach wecke (was im Übrigen funktioniert - Maus etc. in Ordnung) und dann "Internet-Verbindung" öffne und "Verbinden" wähle, stürzt er ab (Kernel Panic).

:confused: Dylan
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
10.2.4

Ja, ist mir aber unter .3 auch schon passiert.

:( Dylan
 
G

Gomiaf

Hm, ist eher eine Kombi aus 10.2.4 und der Logitech-Software. Kompliziert...
 

Yoda

Aktives Mitglied
Registriert
29.08.2002
Beiträge
1.766
solch ein ist mir auch schon mal passiert - bzw einem Kumpel mit einem iMAC des öfteren - nachdem er aber den USB-Stecker gewechselt hat (war Modemstecker) läuft er bei ihm stabil.

Gruss

Yoda
 

umsteiger

Neues Mitglied
Registriert
17.02.2003
Beiträge
34
bei mir hängt sich interessanterweise die gui beliebig auf, d.h. er reagiert auf maus und tastatur nicht mehr. während dem surfen, cd-brennen, drucken -plötzlich bleibt die gui stehen, der rest vom system läuft aber weiter.
jetzt hab ich versuchsweise mal die maus und die tastatur an den anderen usb port gehängt. sonst hingen die mit dem drucker und dem scanner immer an einem hub ohne zusatzstromversorgung...

oder bleibt er vielleicht aufgrund irgendeiner installierten software hängen?
X11 und div. x11 programmen?

gruß
umsteiger
 

Yoda

Aktives Mitglied
Registriert
29.08.2002
Beiträge
1.766
das wäre auch interessant herauszufinden - weil mir ist das auch schon einige Male passiert - ich tippe aber eher auf das Betriebssystem - 2.4 ist eben leider noch mit Fehleren bestückt - wahrscheinlich werden wir auf den Panther warten müssen bis die ersten wehwehchen ausgemerzt sind.

ich habe hier auch X11 installiert -

FRAGE AN DIE EXPERTEN: Kann das mit X11 zusammenhängen???

auf alle Fälle (das muss man auch fairerweise erwähnen) stürzt mir das System sehr selten ab - im Durchschnitt nur alle 2 Wochen 1x - aber ich arbeite aber relativ viel mit meinem System - im Durchschnitt habe ich so bei 15-20 ständig beim Laufen!!!

Gruss

Yoda
 
A

abgemeldeter Benutzer

Wennn der Mac aufwacht und der Bildschirm schwarz bleibt, muss das nicht unbedingt ein Absturz sein. Ich hatte dieses Problem schon mehrfach, unabhängig von der Systemversion immer mal wieder gehabt.
Das Symptom äußert sich folgendermaßen: Nach dem Klicken auf die Maustaste fährt die Festplatte hoch, die Maus leuchtet und die Leuchtdiode am Mac/Display leuchtet konstant (im Gegensatz zum Pumpen im Ruhezustand). Sonst passiert nichts.
In dieser Situation hilft einfach mal 1-2 Minuten warten. Dann erscheint das Bild auf dem Bildschirm und alles läuft wieder ganz normal.
Manchmal aüßert es sich auch so, dass der Bildschirm hell wird, in Programmen normales Arbeiten möglich ist, aber die Uhr auf Basis der Zeit vor dem Ruhezustand weiterläuft und eine Internet-Verbindung (über DSL) nicht aufgebaut wird.
Ich komnnte aber noch nicht rausfinden, wo genau das Problem liegt. Aufgrund der Konsolenmeldungen vermute ich, dass ein wichtiger Systemdienst das Resetsignal vom Betriebssystem nicht annimmt. Sobald er das Signal annimmt, läuft auch alles normal.
Was mir zusätzlich aufgefalllen ist: Der Mac braucht, wenn er nicht richtig auffwacht, meist vorher auch einige Zeit um einzuschlafen.

Und wie gesagt, es hat nichts mit der BS-Version zu tun. Bei mir trat es bei 10.1-10.1.2 regelmäßig auf, bei 10.1.3-.5 nicht, dann wieder mit 10.2, mit 10.2.1 und .2 nicht und einmal kurz bei 10.2.3, da war es nach einem Neustart weg.
 
G

Gomiaf

Generell sollte man sich vielleicht nicht wundern, wenn man "frische" bzw. im Beta-Status befindliche Software benutzt. Ich bete jedes Mal, daß mir Safari das System nicht irgendwann hinunterreißt. Auch Keynote (was bei mir seit einigen Tagen läuft
jump.gif
) soll noch so einige Abstürze verursachen, in deren Genuß ich gottseidank noch nicht gekommen bin.

Viele Grüße

Gomiaf
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.960
Safari hat mir meinen Rechner zum Glück noch nie heruntergerissen. Programme wie iCal, iSync oder Keynote benutz ich ohnehin nicht und auch sonst habe ich keine Beta oder offiziell unfertige Software installiert.
Trotzdem bleibt das Problem sogar direkt nach einer frischen Installation: Das Aufwachen aus dem Ruhezustand ist seit OS X 10.2 nicht mehr möglich, der Rechner friert sofort nach dem Initialisieren der Grafikkarte ein und ist fortan nicht mehr zu benutzen. Habe auch schon mal die ganze Nacht über gewartet und gehofft, dass er am nächsten Morgen vielleicht nach reiflicher Überlegung wieder zu Sinnen gekommen ist, aber denkste.

Ich habe die starke Vermutung, dass dies bei mir irgendwie mit QuartzExtreme und meiner GeForce2 MX Grafikkarte zusammenhängt. Testweise hatte ich mal die ATI Rage128 Pro drin und somit QuartzExtreme deaktiviert und siehe da, der Ruhezustand hat funktioniert.
Allerdings hab ich es auch nur ein einziges Mal probiert und auch mit der GeForce2 MX ist er mir vereinzelt schon mal aufgewacht. Kann also auch purer Zufall gewesen sein.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von D'Espice
Ich habe die starke Vermutung, dass dies bei mir irgendwie mit QuartzExtreme und meiner GeForce2 MX Grafikkarte zusammenhängt. Testweise hatte ich mal die ATI Rage128 Pro drin und somit QuartzExtreme deaktiviert und siehe da, der Ruhezustand hat funktioniert.
Allerdings hab ich es auch nur ein einziges Mal probiert und auch mit der GeForce2 MX ist er mir vereinzelt schon mal aufgewacht. Kann also auch purer Zufall gewesen sein.
 

Nein. Ich habe das Problem, wie ich es oben beschrieben habe, sowohl mit der originalen ATI Rage 128 im Cube gehabt, als auch mit der Geforce 2MX, durch die ich seit einiger Zeit die Rage 128 ersetzt habe.
 

umsteiger

Neues Mitglied
Registriert
17.02.2003
Beiträge
34
also ich hab nun mittlerweile meinen powermuck 3x neu eingerichtet, div. verdächtige programme die seit dem umstieg vom imac dazugekommen sind weggelassen, und auch noch mal den arbeitsspeicher getauscht, aber die gurke hat dann nach kanpp 6 stunden dauerlauf (installieren, surfen, chatten, itunes, e-mail) doch wieder plötzlich die grätsche gemacht. nachdem reset hat es dann keine 10 minuten gedauert bis er wieder komplett stehen geblieben ist!
jetzt hab ich mir mal den spass gemacht und mal so nen schönen factoryreset durchgeführt (apfel + alt + p + r).
bin gespannt ob und wann er wieder die grätsche macht!

gruß
umsteiger
 
Oben