absoluter Beginner – wie Website „anpacken“?

clonie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.418
Hallo liebe MUs,

ich möchte mich das nächste Jahr endlich mal mit Webdesign auseinandersetzen.
Ich brauch endlich mal ne Website.
Außer mal ein wenig rumspielen in Flash habe ich leider keinerlei Erfahrung.
Und auch gar keine Ahnung, was im Moment – technisch gesehen – State of the Art ist.
Womit sollte ich anfagen? Was lernen?
Was ist für den Anfänger überhaupt geeignet?
Bringen's Editoren wie Dreamweaver?
Was sind die absoluten No-Go's?

Fragt die entschlossene – Melanie
 

neptun

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.09.2003
Beiträge
2.041
Ich würde mir mal verschiedene CMS anschauen, z.B. WordPress oder Textpattern.

Gruß, neptun
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
neptun schrieb:
Ich würde mir mal verschiedene CMS anschauen, z.B. WordPress oder Textpattern.
Gruß, neptun
Ich bleibe dabei, dass zum Verstehen der ganzen "Technik" ein Grundkurs in Sachen HTML zwingend notwendig ist, und dafür gibt's selfhtml.org.
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Wie die anderen schon sagten:
HTML/CSS sind Standard, ich würde mich damit als erstes auseinander setzen.
In dem Zusammenhang: selfhtml ist Pflicht!
State of the Art wäre dann eventuell noch Javascript/AJAX, da sind dann
Bibliotheken wie script.aculo.us oder moo.fx empfehlenswert.
Man kann die auch ganz gut einsetzen, wenn man von JS wenig Ahnung hat,
es gibt gute Dokus dazu.

lea
 

Deep4

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.493
Würde auch mit SELFHTML anfangen. Auch wenn man ein System wie z.B. WordPress nutzt, braucht man ein gewisses Grundwissen, um z.B. das Design den eigenen Wünschen anzupassen.
 

ThaHammer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.06.2004
Beiträge
3.304
lea schrieb:
Wie die anderen schon sagten:
HTML/CSS sind Standard, ich würde mich damit als erstes auseinander setzen.
In dem Zusammenhang: selfhtml ist Pflicht!
State of the Art wäre dann eventuell noch Javascript/AJAX, da sind dann
Bibliotheken wie script.aculo.us oder moo.fx empfehlenswert.
Man kann die auch ganz gut einsetzen, wenn man von JS wenig Ahnung hat,
es gibt gute Dokus dazu.

lea
Starke Geschütze für einen Anfänger. Die sind für mich als Profi schon nicht ganz so einfach zu verstehen! :D
Also erst einmal Grundlagen in HTML, danach noch etwas JS, und später noch css dazu. Wenn Du das halbwegs gut drauf hast, kannste Dich noch auf Web2.0 stürzen. :)
 

joachim14

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
Für den Einstieg könnte auch RapidWeaver geeignet sein. Wird hier auch immer wieder gerne genannt. Jedenfalls kommt man damit relativ schnell zu einem Ergebnis. Mit zunehmendem Verständnis des Codes der Webseiten kann man die dann auch noch von Hand verändern, wenn man möchte.
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
ThaHammer schrieb:
Starke Geschütze für einen Anfänger. Die sind für mich als Profi schon nicht ganz so einfach zu verstehen! :D
Also erst einmal Grundlagen in HTML, danach noch etwas JS, und später noch css dazu. Wenn Du das halbwegs gut drauf hast, kannste Dich noch auf Web2.0 stürzen. :)
Also ich würde die Reihenfolge anders machen. HTML + CSS gleich von Anfang
an zusammen, ich würde erst garnicht mit Tabellenlayout usw anfangen,
deshalb CSS gleich mit dazu.
Dieses Prinzip wird seit diesem Semester bei uns an der FH praktiziert und
läuft nicht schlecht, diejenigen, die sich wirklich für die Materie interessieren
kommen gut damit klar.
Und die Library-Dokus find ich echt nicht schlecht, bei uns lernen die
Erstesemstrigen auch gleich mit den Librarys umzugehen (nach den HTML/
CSS-Basics).
Das Implementieren ist nicht schwer, dazu muss man den Code nicht
wirklich verstehen, das ist erst der Fall, wenn man selber noch drin
rumpfuschen will (so wie ich ;))

My2C.

lea
 

iMichi

Neues Mitglied
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
24
Ich würde auch sagen beginnen mit HTML und CSS, danach evtl. Ajax oder auch PHP & MySQL
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Also diesen ganzen Javascript-Kram kann man sich prinzipiell erstmal schenken, egal ob Bibliotheken oder Selbstgeschriebenes. Das braucht man alles nicht.

HTML/CSS und PHP/SQL: Damit verschwendet man sinnvoller seine Zeit.

Ich bin ja eher ein Fan von serverseitigen Skripten, da man da mehr Kontrolle hat, zusätzlicher HTTP-Request hin oder her. Aktuell bin ich gerade dabei, ein paar Sachen in JS umzusetzen, aber das ist alles nicht zufriedenstellend.

2nd
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Brauchen nicht wirklich, aber es ist doch so schön :augen:
Wirkt halt optisch gut, wenn man es richtig einsetzt. Zuviel davon finde ich
auch nicht ok. Ein reiner visueller Magenkitzler halt.

PHP/SQL hab ich vergessen, ja. Peinlich. Wobei ich da wirklich erst schauen
tät, dass das HTML/CSS-Dingens gscheit „funktioniert“.


lea
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Erm... das ist als Datenbankschnittstelle sicher genau das Richtige für eine Einsteigerin :cool:

2nd
 

clonie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.418
öhm... kann Ihren Beitrag nicht ganz einordnen, Herr 2nd...

ist erm wie öhm oder ne Abkürzung? Auf welchen Post beziehen Sie sich?

:kopfkratz: fragt die Melamint
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
@melamint, ich schätze, das war auf omnipilot.com gemünzt…

und Erm interpretiere ich als eine Art ääähm oder so :D



lea
 

clonie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.418
:) danke, lea
An dieser Stelle:
Ich find, Du machst das super, als neuer Mod