1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abschalten von Komponentn !

  1. Soulcripple

    Soulcripple Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2002
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Da ich mit der Hardware von Apple noch nicht intensiv beschäftigt habe und von Unix noch keine Ahnung habe, hier eine kleine Frage!
    Ist es möglich das Interne Modem und die Ethernetschnittstelle unter OSX generell abzuschalten (da eigentlich nie benötigt)? So das die entsprechenden Treiber etc. beim Start nicht mit geladen werden. Das genialste wäre aber wenn ich diese Plätze gegen 2 USB bzw. 1 USB + 1 Firewire-Anschluß tauschen könnte, aber das wird wohl wunschdenken sein!

    Unter OS9 kann man ja über Erweiterungen ein/aus. alles schön nach seinen Wünschen einrichten! Gibt es so etwas auch unter OSX?

    Tschau

    Soulcripple

    PS.:

    Weis jemand ob es eventuell für das weiße iBook auch mal Prozessorupgrades gibt oder geben wird? Oder ob da überhaupt möglich ist?
     
  2. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Beiträge:
    7.631
    Zustimmungen:
    737
    Komponenten

    Hallo Soulcripple,

    in den System Preferences unter Netzwerk aktive Netzwerkanschlüsse, kannst Du die von Dir gewünschten Schnittstellen deaktivieren.

    Über ein USB bzw. FireWire - Hub kannst Du, ich galube 127 USB- und auf jeden Fall mehr FireWire-Geräte als Du brauchen wirst anschließen. Einstecken, eventuell Treiber installieren - das wars.

    Pozessorupgrades bei iBook´s wird man mal abwarten müssen. Ich glaube es gibt welche für die Powerbook mit G3 Prozessor. Wird sich aber wahrscheinlich nicht rentieren. Spar Dir Geld und verkaufe dann das iBook und hol dir ein neues moderneres Gerät, wenn es Dir zu langsam wird. Meine Meinung.

    Gruß Apple Anwalt
     
  3. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Systemkomponenten, Treiber (alle Hardware Komponenten), Coretreiber, Staretup-Items, Sprachpackete, Window-Compression, Mausbeschleunigung usw. usw. lassen sich mit MOX Optimize individuell konfigurieren.

    Gefahr: Man kann damit wunderbar sein System zu Tode schrauben. Wenn mann aber weiß, was man macht, bittet es alles, was man sich vorstellen kann. Eine rudimentäre Erklärung für die meisten Systemkomponeten ist auch vorhanden.

    Ganz simples Beispiel: Wer den integrierten Apache-Webserver nie nutzt, der deaktiviert ihn halt. Schon startet das System schneller
     

Diese Seite empfehlen