Abizeitung mit InDesign

moritz-t

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.07.2003
Beiträge
369
Hi Leute,
entwerfe gerade mit Indesign CS2 das Layout für unsere Abizeitung. Das Cover besteht aus einer recht komplexen Illustrator Grafik (soll in Farbe gedruckt werden) und der Rest soll schwarz-weiß werden. Jetzt bin ich beim Stöbern im Netz auf so ein paar Stichworte getroffen: Überdrucken, Transparenzreduzierung usw. Muss ich davon was beachten? Oder reicht es einfach, wenn ich der Druckerei die Original InDesign Datei gebe und die sich dann alles so einrichten, wie sie es brauchen?
2. Frage:
Muss ich in dem Teil, der schwarz-weiß gedruckt werden soll, wirklich alles in Graustufen einbinden, also jedes Bild erst in Photoshop umwandeln etc oder geht es das ganze Dokument in Farbe zu machen (ist ja auch schöner, wenn die Zeitung später auf CD als PDF verteilt werden soll) und es wird von der Druckerei nachher trotzdem schwarz-weiß gedruckt?

Moritz
 

moritz-t

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.07.2003
Beiträge
369
danke für den Thread, stehen ein paar interessante Tipps drin, meine beiden Fragen beantwortet er allerdings leider nicht direkt...
 

Chrizitelli

Mitglied
Registriert
22.08.2005
Beiträge
467
Wir machen unsere Schülerzeitung und Abizeitung auch mit InDesign.
Es gibt zwei wichtige Sachen zu beachten:

* Wenn der Druck grau werden soll, dann musst du die Bilder auch in Graustufen verwenden. Das ist wichtig, wir haben da mit der Druckerei zum Teil schlechte Erfahrungen gemacht ...
* Wenn du in Indesign Bilder einfügst, achte zu erst auf den Falz (!) und darauf, dass alle Bilder, die bis zum Rand gedruckt werden, mindestens 4 Millimeter über den Rand hinaus gehen. Sonst entsehen beim Druck weiße Ränder.

Mehr weiß ich jetzt erst mal auch nicht. Aber es kommen sicher noch ergänzungen. :) Viel Spaß!
 
D

Dr. NoPlan

@moritz
gib mal in die Suche (nur Layout) einfach Abizeitung ein, dann bekommst Du einige Threads, teils "seelenverwand" zum nachlesen. Da ist sicher die eine oder andere Info für Dich dabei.
 

motorbreath

Mitglied
Registriert
16.09.2006
Beiträge
154
Danke für den Fred, wir stehen gerade vor den gleichen Problemen:D

Bei Sachen wir alle Bilder in Graustufen konvertieren / Dateien in großen Zahlen skalieren etc.pp. hat mir bisher Graphic Converter sehr gute Dienste geleistet, zumal man darin komplette Workflows erstellen kann, auf die man im Finder mit rechtsclick zugreifen kann.
 

moritz-t

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.07.2003
Beiträge
369
aber ich verstehe das leider noch nicht ganz. Kann ich nicht einfach am Ende ein PDF exportieren, bei dem alle Farben in Graustufen konvertiert sind?
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2005
Beiträge
24.081
moritz-t schrieb:
…Kann ich nicht einfach am Ende ein PDF exportieren, bei dem alle Farben in Graustufen konvertiert sind?

Nein, geht nicht.
Mir ist weder in Indesign noch im Distiller eine Stelle bekannt, an der Du das auf "Graustufen" stellen könntest beim PDF-Export / Konvertieren.
Ausserdem bist Du sicherlich auf der sicheren Seite, wenn Du die Bilder selber umrechnest.

Ansonsten kannst Du mal die Preise vergleichen fürs Drucken in 4-farb für alle Seiten und für farbigen "Einband" und den Rest in einfarbig.
Soooo viel teurer wird das in bunt gar nicht... bei 32 Seiten A4 kostet 1 Heft weniger als 1 EUR.

Hier ein Beispiel:
Magazin DIN A4 32-seiter
135g Bilderdruck glänzend
4/4 farbig (beidseitiger Druck)
Rückendrahtheftung

Endformat: 29,7 cm x 42 cm
geheftetes Endformat: 21 cm x 29,7 cm
Datenformat: 29,9 cm x 42,2 cm

Standard
Preis (netto): €771.00
Preis (brutto): €917.49
Guckst Du hier:
http://www.magazindruck.de/flyeralarm/view_product.php?product=3110701
 

moritz-t

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.07.2003
Beiträge
369
ok, danke für eure Hilfe.
@Chrizitelli:
wie meintest du das mit dem Rand? Wenn ich in Indesign ein standardmäßiges Dokument anlege, dann habe ich ja eine DIN A4 Doppelseite vor mir "liegen" mit 410mm x 290mm. Wenn ich jetzt eine Grafik einfüge, die sich vom oberen linken, zum oberen rechten Rand erstrecken soll, reicht es nicht diese 410mm lang zu machen, sondern praktisch 420mm?
Sollte ich dann unter "Dokument einrichten" einen Anschnitt von 5mm in alle Richtungen anlegen?
 

Chrizitelli

Mitglied
Registriert
22.08.2005
Beiträge
467
Achte einfach darauf, dass das Bild ein kleines Stück über die Ränder hinaus geht. Nur 3-4 Millimeter. Im Druck werden die Seiten ja gestanzt, und da kann was schief gehen. :)
 

moritz-t

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.07.2003
Beiträge
369
super, Vielen Dank!
Mir ist gerade noch eine letzte Frage gekommen: Kann ich das Cover in dieselbe Datei packen, wie den Rest der Zeitung, da dieses ja in Farbe ist, oder wirds da Probleme geben?
 

scope

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
4.123
Wow, 32 Seiten Abizeitung?
Oder war das nur ein Beispiel?

Wir hatten vor 2 Jahren 170 Seiten
mit Buchbindung, alles in Farbe und im 17x22cm Format..
 

moritz-t

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.07.2003
Beiträge
369
weißt du noch wie teuer eure Zeitung war?
wir sollen knapp 3500 für unsere bezahlen (Auflage 900Stk, Cover Farbe, Rest S-W, 200 Seiten, DIN A4)
 

scope

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
4.123
Ich war nicht im Finanzkomitee, die haben sich darum gekümmert.. ich hab nur gestaltet.
Aber es waren 1200 Exemplare und ich glaube ca. 3300€.
Wir haben es bei uns in der Stadt bei einer Druckerei machen lassen.
 

blue apple

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2005
Beiträge
17.607
falkgottschalk schrieb:
Nein, geht nicht.
Mir ist weder in Indesign noch im Distiller eine Stelle bekannt, an der Du das auf "Graustufen" stellen könntest beim PDF-Export / Konvertieren.
Ausserdem bist Du sicherlich auf der sicheren Seite, wenn Du die Bilder selber umrechnest.

Doch es geht mit dem Distiller (composite grau)...aber im Allgemeinen würde ich auch lieber davor die Bilder in Graustufen umwandeln und in ID platzieren, es könnten doch Probleme beim Drucken geben....

akz6nxxn4wjpeg5oz.jpg
 

Cornholiooo

Aktives Mitglied
Registriert
17.01.2006
Beiträge
1.278
Also ich habe letztes Jahr unser gesammtes Buch mit InDesign CS2 erstellt. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auch schon Jahre zuvor mit dem Programm gearbeitet habe (kleiner Jobs bei einer befreundeten Werbeagentur etc.). Wichtig ist vor allen Dingen, dass du dir vorher einen genauen Plan machst. Nimm ein Blatt Papier und einen Stift. Das sollte die ersten paar Wochen zunächst ausreichen.
Digitalisieren kannst du es immer noch. Und du wirst dann weniger Probleme haben, da eine feste Struktur bereits vorgegeben ist.

Viel Glück und Spaß!
 

Cornholiooo

Aktives Mitglied
Registriert
17.01.2006
Beiträge
1.278
Chrizitelli schrieb:
* Wenn der Druck grau werden soll, dann musst du die Bilder auch in Graustufen verwenden. Das ist wichtig, wir haben da mit der Druckerei zum Teil schlechte Erfahrungen gemacht ...
!

Das stimmt nicht ganz. Es kommt darauf an, wie die Druckerei das umsetzt. Viele Druckerein drucken für eine besseres Ergebnis selbst S/W Prints in CMYK bzw im Buch dann ja 4/4. Natürlich treibt das auch "ein wenig" die Kosten in die Höhe. Sieht jedoch auch "häufig" wesentlich besser aus.

An dieser Stelle ist eine Absprache im Voraus mit der Druckerei auch bestimmt nicht schlecht :) - Dann kann man sich schon einmal darauf einstellen.

Vielleicht noch etwas zu den Preisen: Wir haben für 80 Bücher (200x270mm, 4 Seiten Umschlag 4/0 farbig auf 250g Color Copy, 113 Inhalt, 4/4 farbige auf 100g SoporSet, Klebebindung) um die 1000€ gezahlt. Einen kleinen Rabatt habe ich wegen meiner Tätigkeit dort noch dazu bekommen.
Sonst hätte das wohl so um die 1300€ gekostet.
 
Oben Unten