Abhilfe gegen WLAN Macke der Mac Books bekannt.

gillem

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
110
Ist ja nix Neues das Mac Books älterer Jahrgänge ständig die WLAN Vwerbindung verlieren . Ist dagegen schon ein Mittel bekannt?

Hab hier 3 iMac, 2 Mac Mini ohne Probleme über WLAN laufen. Hatte schonmal ein 2011er Mac Book Pro was damals ständig
im gleichen WLAN mit der gleichen Installaton der System ( hab ein Backup für alle Mac ) und auch mit einer eigenen Installtion
die Verbindung verloren hat. Sprich bei laufendem System mit dem man gerade arbeitet oder was nur so als AirPlay Abspieler
vor sich hin läuft bricht die Verbindung zu Netzwerklaufwerken oder zum AirPlay Receiver oder dem Internet ab bis man einmal
WLan ausschaltet und wieder einschaltet. Hatte das Book dann irgendwann gegen ein 2017 Mac Book Pro getauscht und das
Problem war dann auch da weg. Hab jetzt wieder ein 15 Zoll MacBook Pro ( Anfang 2013 ) zusätzlich am Start und Prompt hat
dieses wieder die WLan Abbrüche und nur das ( alle Anderen Systeme laufen ohne Probleme. Gibt es da Abhilfe oder sind nach wie
vor alle älteren MacBooks was für die Mülltonne wenn es ums zuverlässige arbeiten geht ?
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.671
Ich hatte mit allen bisherigen Macbooks noch nie W-LAN Probleme, von daher ist das für mich neu.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.701
Für mich ist das auch neu.

iBook G4
MBP 2007
Macbook 2009
Macbook 2010
Mac Mini 2009
Macbook Pro 2009 mit Jägermeister-schaden (defekt übernommen)
Macbook Pro 2012
Mac Mini 2010
Mac Mini 2018
Macbook Air M1

Wlan ging eigentlich immer.
Natürlich hatte ich diverse male auch Probleme, aber das war eigentlich immer der Router und nix dauerhaftes.

aber das bringt dir nix, deshalb frage ich mal:

Welcher Router ist es denn?
Bei Unifi Geräten unbedingt die Automatik zum optimieren ausschalten.
Bei 5 GHz testweise einen festen kanal ohne DFS einstellen. (36)
Bei 2,4 Ghz das .b band absägen (nur .g/.n)
 

gillem

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
110
Über das Problem hört man leider oft genug im Web. Habe weder Probleme mit Mac Pro, iMac oder Mac Mini hier auch nicht mit Mac Book Pro 2017 b.z.w. 2020.
Mit einem 2011er Mac Book Pro hatte ich damals das Problem und jetzt prombt mit einem 2013er wieder ( was ich geholt hatte wegen des 15" Displays. ). Ständig so alle 30 bis 60 Minuten verlieren diese alten Generationen die Verbindung bis man einmal WLan aus und wieder einschaltet am Mac Book oder es neu startet. Über genau das Problem hatte ich damals schon viel im Internet gehört bevor ich das 2011er abgegeben hatte ( und danach auch probt mit dem 2017er und 2020er keine Probleme mehr hatte ) . Kaum ist jetzt wieder auch ein 2013er im Einsatz hat genau das wieder die Probleme. Wenn die Verbindung steht ist sie sehr gut bis es eben mitten drin zu denAussetzern kommt. Danach muss man das WLan aus und wieder einschalten am Book oder es neu starten bis wieder eine Verbindung steht.
 

Anhänge

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.701
Könnte das DFS Sein, dass in der Verbindung angezeigt wird.
Vielleicht bekommen genau diese geräte den Wechsel nicht hin.
 

Klausern

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
143
Habe auch so ein weißes MacBook (Ende2007) mit Abbruch-Problematik im WLAN. Es betrifft bei mir nur dieses weiße MacBook aus 2007. Alle anderen Geräte (iBook G4 800, iMac2006, iMac2011MacBook Air 2014, iPhone4S, iPhone7) laufen ohne Probleme.
 

Klausern

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
143
Gibt es da vielleicht einen USB-WLAN-Stick der mit OS X 10.6 (10.7) läuft im 2,4GHz-Bereich?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.701
Plan B ware es, so etwas über den Wlan-Zugriffspunkt zu lösen.
z.b. ein Eigenes Netzwerk für diese geräte aufzuspannen - so das sie andere geräte nicht stören können.
 

Captain Book

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
56
Hatte/habe bei keinem meiner MacBooks je WLAN Probleme gehabt. Das gleiche gilt auch für alle iDevices.
MB 2007 (Weiß)
MBP 2009
MBPr Anfang 2013
 

gillem

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
110
Hatte/habe bei keinem meiner MacBooks je WLAN Probleme gehabt. Das gleiche gilt auch für alle iDevices.
MB 2007 (Weiß)
MBP 2009
MBPr Anfang 2013
Fällt den Meisten vielleicht nie auf wenn sie das WLan nur zum gelegentlichen Surven nutzen so das Ausfälle nicht auffallen so schnell. Hier ( sollen zumindest ) Netzlaufwerke vom Server ständig über WLan verbunden sein oder AirPlay wird genutzt so das
( auch kurze ) Ausfälle sofort auffallen. Wie gesagt weder mit Mac Pros noch iMacs noch Mac Book Pro 2017 und 2020 gibt es hier Probleme. Nur eben, im auch im Web sehr viel zu lesen, mit einem 2011er hatte ich es . Habs damals abgegeben deswegen und ein 2020er geholt und sofort waren die Probleme weg. Jetzt mit einem neu dazu gekommenen 2013 geht der Ärger wieder los. Nach 15-30 Minuten egal ob das Book nur so steht oder ob es über AirPlay Inhalte abspielt oder man drann arbeitet gehen die Ausfälle los.
 

Captain Book

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
56
Fällt den Meisten vielleicht nie auf wenn sie das WLan nur zum gelegentlichen Surven nutzen so das Ausfälle nicht auffallen so schnell.
Mein 2009er hatte ich lange Zeit auf Windows 7 laufen. Das Ganze war im Heimnetz eingebunden, und es wurden auch schon mal mehrere 100 GB von einem LaCie NAS übers WLAN-Netzwerk gezogen.
Wie gesagt, ich hatte nie irgendwelche Störungen im WLAN gehabt.

Fairerweise muss ich aber zugeben, dass Ich solche Übertragungen nie unter Mac OS unternommen habe.
 

gillem

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
110
Und deswegen ist die Antwort auch am Thema vorbei. Ich kann ja auch nicht einen Mercedesmotor in einen VW einbauen und dann sagen hatte nie Motorprobleme mit meinem VW.
 

Captain Book

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
56
Wenn ich Windows auf einem MacBook installiert habe wird also die Hardware verändert? 😅

Mit dem Motor ist wohl ein Äpfel und Birnen Vergleich.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
589
Und deswegen ist die Antwort auch am Thema vorbei. Ich kann ja auch nicht einen Mercedesmotor in einen VW einbauen und dann sagen hatte nie Motorprobleme mit meinem VW.
Was ist den das für ein Antwort???
Es ist doch die selbe Hardware! Mit demselben WLAN Modul.
Probier es einfach mit Linux oder Windows und dann weißte ob es an der Hardware liegt.
Wenn es mit einem Bootstick unter Linux geht dann ist an der Hardware auch nix defekt.
Der Stick ist in 10 Minuten erstellt und dann halt mal einen Tag testen.

Ich glaube der Fehler sitzt vor dem Macbook.
 

gillem

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
110
Was ist den das für ein Antwort???


Ich glaube der Fehler sitzt vor dem Macbook.
Immer wieder lustig was für ein Kindergarten die Foren geworden sind in den letzten 10-15 Jahren.
Ja das Problem sitzt vorm Rechner weil die Systeme hier nicht nur für Facebook und eMail genutzt werden.
Hab jetzt gestern nachdem alles nach und nach durchgetestet wurde das Ganze einigermassen im Griff. Sprich
seit gestern keine Ausfälle. Wenn man nur standard Software für Facebook und Co nutzt ist klar das das
Problem nicht auftreten kann. Auch ist jetzt klar warum es nur die "hochwertigeren" Modelle der jeweiligen
Reihen betrifft und nicht die "Hausfrauen" Mac Book Pro.
Die WLan unterbrechungen treten nämlich auf sobald das Mac Book zwischen den Grafikchips wechselt.
Sprich bei der Nutzung von LogicX oder auch Parallels Desktop. Stellt man per nvram den zweiten Grafikchip
komplett aus oder stellt per Software unter OS X fest auf den Intel oder fest auf den AMD oder NVidiachip
gibt es keine Aussetzer.
 
Oben