*aarrggg* OSX und stabil??????

appelknolli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
hallo macuser-user,

ich weiß nicht was bei bei meinem mac alles schief läuft aber im moment geht gar nix mehr. gestern bin ich noch mit dem X'er im web gewesen, etwas gechattet, ein paar downloads und heute ging gar nix mehr. ich hatte nix verändert, keine befehle in der dos-box (terminal) eingegeben, keine systemrelevanten einstellungen vorgenommen oder sonst was, also kurz gesagt ich kann es nich nach vollziehen. schaut euch die screenshots an und vielleicht könntet ihr mir ja helfen das X'er wieder zum laufen zu bringen. Beim start werden ja normaler weise die sachen angezeigt die grade geladen werden, bei mir ist nix und darum denke ich das es ein font-problem ist. ich kann nix auswählen weder menüs oder sonst was keine schriften nur ein zerschosser finder ohne dock.


viele grüsse vom verzweifelten appel :(
 

Anhänge

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Sieht nicht gut aus...

Hallo,

also im Best-Case ist einfach Dein HFS+-Dateisystem im Ar***. Um dies zu beheben (Erste Hilfe ist nur Plazebo) mußt Du den Mac mit Apfel+S neu starten, dan kommt, SEHNLICHST von jedem Macnutzer erwartet, eine ASCII-Oberfläche. Nun noch ein...

fsck -y <return>

und danach ein...

reboot <return>

Und hoffen das alles wieder OK ist.

Grüße
 

appelknolli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
hmm, da war sie also die ASCII-Oberfläche über die ich immer geschmunzelt habe gibts jetzt auch ein bios mit boot-diskette? ich mein ja nur.

also, der herr peter norton konnte mir nicht helfen, er zeigte mir nur einen schweren fehler an, für die erste hilfe ist alles ok aber meine platte hatte nicht mit conflict catcher 9 gerechnet, ha ha. der hatte nähmlich folgende fehler ausgemacht:

1. The file ”German Hyph Dict (post-reform)“ needs minor repair.
2. The file ”German Hyph Dict (pre-reform)“ needs minor repair.
3. The file ”German Hyphenation“ needs minor repair.


CC 9 bot mir eine reparatur an, die aber nicht geholfen hat. ich habe auch alle font's in den entsprechenden ordner kopiert, half auch nichts. wie gesagt ich kann es nicht mal nachvollziehen wie es zu diesem schweren fehler kam und die einzigsten app's die bei mir liefen waren: IE 5.1, Omniweb, AIM, ICQ und die zugaben von apple, also noch keine butter und brot app's.

also wenn jetzt jemand noch eine idee hat-bitte, er möge sie vortragen so das mir und meiner nachwelt geholfen werde.


viele grüsse appel :D


p.s. bin ich eigentlich der eizigste der probleme mit OSX hat?
 

ThomasWolf

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Hi appleknolli

neugierige frage: hat dir der tip von newmedia (fsck -y <return>) nicht geholfen?

wenn ich bisher welche mit x hatte, hat das bisher gefunkt (evtl. mehrmals wiederholen)

mit exit statt reboot fährt der rechner dann vollends hoch.

macige grüsse
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Also bis auf den Umstand, das fsck nicht ganz MacLike ist, hat es bei mir auch immer geholfen, Norton Systemworks würde ich für MacOS X noch nicht nehmen. Wobei ein Journaled Filesystem wie JFS oder ReiserFS schon mal bei Apple anklopfen könnte, dann könnte man sich diesen Rep-lauf sparen...

Aber wenn Du mal ein Apple-BIOS sehen willst, solltest Du anstelle von fsck mal printenv <return> eingeben, da gibts quasi die momentanen Einstellungen als Liste. Und mit setenv ... <return> wirds eingestellt. Aber Vorsicht vor unbedachten Handlungen. Das BIOS hat übrigens den Namen Open Firmware und existiert seit den Apple Network Servern im Serverbereich und seit den TupperMacs im Workstationbereich.

Ein MAC ist auch nur ein PC... nur eben viel Schöner!!!

*smile*
 

nagareboshi

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
269
Ich hatte letztens auch einen ziemlich merkwürdigen Fehler bei Mac OS X. Ich wollte mal GoLive 6 versuchen... war dann wohl zu überlastet, weil ich noch 4 andere Programme offen... hehe :) ICQ hat immer ge"uh-oh"ed... Naja jedenfalls wurde der Bildschirm zuerst schwarz... dann kam so in dieser einen DOS schrift irgendwelche sachen. das blieb dann stehen. Ich konnte nix mehr machen außer den Restart Button drücken.

Danach war aber auch alles wieder in Ordnung (gott sei dank)
 

ThomasWolf

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
hi, ich hab mir nach jedem solchen absturz (nennt sich scheinbar "kernel panic" - hab bei der ersten auch ganz schön dieselbe gekriegt) angewöhnt, beim Neustart die fsck-tour zu machen - dann ist alles hoffentlich länger ok ;-)
macige grüsse

@nagareboshi: mit wieviel RAM arbeitest du?
Was mich an OSX besonders beeindruckt ist die Speicherverwaltung - habe teilweise irre viele Programme offen ohne wirklich Speicher zu brauchen (solange es X-Programme sind- für Classic gilt das natürlich nicht)
 

appelknolli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
hallo macuser-user,


vielen dank für die rege anteilnahme. ich habe alle tips probiert aber nix half.
ich werde nun eine neuinstalation machen.

also nochmal vielen dank

viele grüsse aus berlin

euer appel :D
 

nagareboshi

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
269
Original geschrieben von ThomasWolf
@nagareboshi: mit wieviel RAM arbeitest du?
Was mich an OSX besonders beeindruckt ist die Speicherverwaltung - habe teilweise irre viele Programme offen ohne wirklich Speicher zu brauchen (solange es X-Programme sind- für Classic gilt das natürlich nicht)
Ich habe leider nur 128MB RAM. Ich glaub ich sollte mir schnellstens mal mehr RAM besorgen ;)

und vielleicht eine externe platte *ggg*
 

Arnie

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
173
Wenn nichts mehr hilft...

Moin!

hatte ein ähnliches Problem mit 10.1 auf meinem Cube. Ich bekam nach dem Booten nur noch einen blauen Bildschirm angezeigt. Kannte man bisher ja nur anderswo her...
Nicht einmal Apple konnte weiterhelfen, so daß ich OS X neu bügeln mußte. Gottseidank konnte ich meine Daten über Classic auf CD retten.
Seit der Neuinstallation (auch wieder 10.1, da die das Update fürs downloaden per Modem zu groß ist und die ---T- mit DSL nicht rüberkommt) läuft alles glatt.

Gruß, Christian
 

Arnie

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
173
Mal wieder was neues

Moin!

Wieder mal Pech mit OS X, diesmal mit 10.1.13.
Ich bin gestern versehentlich anstatt auf "Ausschalten" auf "Abmelden" im Menü gekommen.
Daraufhin eliminierte OS X meinen Desktop (ist ja auch normal), blieb dann aber beim blauen Hintergrund stehen, während sich dazu links oben die regenbogenfarbene Scheibe drehte.
Ausschalten ging nur auf die brutale Methode.
Beim Hochfahren verlief zunächst alles normal, nach "Initialisiere Netzwerk", blalala empfing mich jedoch wieder dieser blaue Bildschirm mit buntem Kreisel.
Wahl-Apfel-P-R brachten auch nix, er ließ sich nicht mal mehr ins Classic OS booten.
Nach diesen gescheiterten Versuchen habe ich den Computer einfach mal wie ein bockiges Kind behandelt und ihn beim Hochfahren machen lassen. Und siehe da: Nach zwei Minuten blauem Bildschirm und Drehscheibe ging plötzlich alles wieder.
Liebe Apple-Mitarbeiter: Guckt euch doch in puncto Stabilität (und vielleicht auch Gesamtgeschwindigkeit) ein bißchen was von eurem ehemaligen Mitarbeiter Jean-Louis Gassée und seinem BeOS ab...
Trotzdem bleibt OS X unter allen OSen mein Favorit
 

MacTuX

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
348
Re: Mal wieder was neues

...während sich dazu links oben die regenbogenfarbene Scheibe drehte. [...] wieder dieser blaue Bildschirm mit buntem Kreisel.
Das ganze, also das mit der regenbogenfarbene Scheibe kann manchmal sehr lange dauern....grade wenn der rechner mal lange an war....oder man viel gemacht hat....Ich hab meinen Rechner oft 3-5 tage am stück laufen... danach dauert das Ausschalten schon mal 2 minuten....
und wenn der rechner mal abgestürzt ist (ich habs selber noch nicht geschaft mit OS X :), kann das starten auch mal länger dauern.
Also alles normal... :)
Und auch eine fragmentierte HD kann den start, aber auch das ausschalten sehr verzöger...

TuX