40 min Film = 8 GigaB ???????

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von eliz, 23.03.2005.

  1. eliz

    eliz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.08.2004
    Hallo liebes Forum,

    habe die Such-Funktion schon genutzt, aber irgendwie weiß ich nicht, nach welchem Begriff ich genau suchen soll. Ich habe nun mit meiner neuen Kamera Canon MVX150i die ersten Videos gemacht, per imovie auf den Rechner übertragen und muss nun feststellen, dass 40 Minuten Filmzeit gleich 8 GB sind ?!?! Ja was denn nun ?? Wieso ist so kurze Spielzeit denn so groß ? Das bekomme ich doch so gar nicht auf eine DVD gebrannt und wieso passen auf anderen DVDs ganze Stundenlange Filme ?!?! *wunder*
    Hat irgendwer ne Idee und nen paar aufklärende Worte für mich ?

    Ganz liebe Grüße

    Eliz
     
  2. 3,4MB/sec. Ganz richtig. Das ist die Datenrate beim DV-Stream.
     
  3. macmeikel

    macmeikel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    02.04.2003
    Jepp... macht bei einer DV-Kassette (60 min.) ca 13 GB... Wo gibts nochmal preiswerte externe Festplatten ??? :D
     
  4. iHeiko

    iHeiko MacUser Mitglied

    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    16.01.2005
    das ist schon korrekt. deine aufnahmen sind im format miniDV = 3,5 mb/sek. oder so (wenig komprimiert und relativ speicherintensiv, dafür aber gut bearbeitbar). für die dvd muss dein fertig bearbeiteter film sein format noch wechseln. das bild zu mpeg2 und der ton am besten zu ac3. solltest du mit imovie und idvd arbeiten brauchst du dich darum allerdings nicht zu kümmern. diese einfachen programme erledigen das dann schon für dich. und siehe... die 40 min gehen bei hoher bild- und tonqualität auf eine dvd. wenn du das thema dvd richtig ausreizen willst, musst du dich mit dem thema aber noch intensiv beschäftigen, wenn dir das dv-format sogar noch unbekannt ist...;-)

    gruss, iheiko
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2005
  5. v-X

    v-X

    du importierst unkomprimierte Dateien (DV) und auf die DVD kommen MPEG2 kodierte Dateien.
    iDVD brennt davon bis zu 2h auf einen DVD mit DVDstudioPro geht noch mehr drauf (Qualität wird schlechter)
    das ist die ganze einfache Lösung des Rätsels.
     
  6. eliz

    eliz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.08.2004
    Man Man Man, jetzt sein viel schlauer als vorher ;)
    Ja, ist totales Neuland für mich, deswegen die vielleicht dumme Frage.
    Danke euch trotzdem für die Aufklärungsarbeit :)
     
  7. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Nicht ganz. Sogar noch etwas mehr:

    3.125 MB/sec Videodaten + entweder eine Stereospur mit 16 Bit-Auflösung oder zwei Stereospuren mit 12 Bit + einige Steuerinformationen ( u. A. der Timecode) = 3.6 MB/sec.

    Frank
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen