2D-Fläche aus 3-D CAD-Datei heraus

Diskutiere das Thema 2D-Fläche aus 3-D CAD-Datei heraus im Forum 3D und CAD.

  1. Der_Soso

    Der_Soso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2004
    Wie bekomme aus diesen Dateien eine Vorlage für bedruckte Klebefolien?
    Gibt es die Möglichkeit über ein CAD-Programm die Oberfläche "platt" zu entfalten, dass in einem Vektorgrafik-Programm die Gestaltung übertragen kann?

    Ich bin im Druckgrafischen zu Hause und habe gerade folgende Denksportaufgabe bekommen:
    Für die Erstellung von Druckvorlagen für die Folienbedruckung von Gehäusen bekomme ich von meinem Kunden gestellt:
    - Step-Dateien (.stp) des Gehäuses.
    - Ein Mustergehäuse mit dem Designentwurf (airbrush direkt auf das Material)

    Die Gehäuse sind gewölbt, so dass ich sie nicht in einzelne Flächen aufgeteilen kann.

    Das Endprodukt soll eine mehrteile Folienbeklebung sein, die in mehreren Teilen fast das gesamte Gehäuse bedeckt.

    Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich diese Aufgabe angehen könnte?
     
  2. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.910
    Zustimmungen:
    1.500
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Stepdatei laden
    Das CAD-Programm liefert Dir in der Regel 6 Ansichten auf Knopfdruck
    Ansicht immer mit der gleichen Größe (Prozent) auf den Bildschirm laden
    STEPdatei exportieren > Tiff > gewünschte Pixelabmessungen

    Falls 6 Ansichten nicht reichen, weiß ich ad hoc auch nicht weiter
     
  3. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Grundsätzlich ist das problemlos möglich, du kannst Flächen im CAD Programm auch "abwickeln". Problematisch sind aber immer die gewölbten Flächen da sie nie eindeutig auf zwei Dimensionen runtergebrachten werden können und je nach Projektionsart anders verzerren.
    Zum Vergleich mal die Problematik bei (Welt-) Karten:
     
  4. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Diese Methode führt aber nur bei Würfeln und Quadern ohne abgerundete Kanten zum erwünschten Ergebnis ;)
     
  5. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.910
    Zustimmungen:
    1.500
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Eine Rundung oder Wölbung läßt sich ja in zwei Dimensionen nicht erfassen.
    Du schriebst es.

    Allerdings kann man dann dafür auch keine passende Folie plotten.
     
  6. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Jein, Folien lassen sich ja thermisch verformen nur muss diese Verzerrung in das Muster vom 2D Plot entweder mit einberechnet oder in Kauf genommen werden.

    Aber mit einer einfachen Seitenansicht kommt du schon an die Grenzen wenn eine 2D verformte Fläche vorliegt.
     
  7. JanaH

    JanaH Mitglied

    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    213
    Mitglied seit:
    11.03.2005
    Da wir näheres (Größe, Wölbung, Abwicklung) nicht wissen werfe ich mal den Hinweis auf Tampondruck in den Ring
     
  8. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.910
    Zustimmungen:
    1.500
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Airbrush hatten sie ja schon versucht. War aber sicher zu teuer.
     
  9. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Ein Bild, zumindest von einem ähnlichen Produkt, wäre fein, dann könnte man den Aufwand bzw. die Möglichkeiten besser abschätzen.
     
  10. Der_Soso

    Der_Soso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2004
    Gut eingeworfen, aber das Objekt ist zugroß

    Yep, genau darum geht es. Erfahrungsgemäß lassen sich die Abweichungen nach einem Dummybau ermitteln und korrigieren.

    Für die Vorlage brauche ich definitiv Vektorgrafiken, also Erstellung in Adobe Illustrator. Tiffs der Ansichten nutzen mir leider nichts ;(

    Wenn ich die Fläche "abwickeln" möchte, nach welcher Funktion muss ich da schauen? Heißt die "Abwickeln"?

    Bevor ich es vergesse: Riesendank für eure schnelle und rege Anteilnahme
     
  11. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Würde sagen im Regelfall ja. Welches CAD Programm nutzt du denn?
     
  12. JanaH

    JanaH Mitglied

    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    213
    Mitglied seit:
    11.03.2005
    Schon klar, aber Folie hat natürlich auch Grenzen, ziehen kannst du ganz gut, aber anders herum weisst du irgenwann nicht mehr, wohin mit dem Material... Dann geht es natürlich noch um die Auflage...
     
  13. Der_Soso

    Der_Soso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2004
    Schlag mich nicht: Das weiß ich noch nicht. Ich bin zwar mit 3D-Programmen wie Cinema 4D unterwegs, aber nicht mit CAD daher bin natürlich offen für Empfehlungen ;). Step-Dateien soll es zumindest öffnen können. Rhinoceros ist, glaube ich das günstigste aber sicher nicht das brauchbarste. AutoCAD importiert kein Step.

    Danke Jürgen, aber der Produktionsweg steht fest und ist wohl für die erforderlichen Auflagen auch bewährt. Tampon funktioniert auch wegen der Größe und Form der Objekte nicht. Das wären SEHR große Kischees.
     
  14. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Sach' das nicht ;) Damit lässt sich schon viel anstellen, gerade im Zusammenspiel mit Illustrator. Wenn ich grob wüsste wie die Produkte aussehen, kann ich schauen ob das mit Rhino gut umzusetzen ist.
     
  15. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.910
    Zustimmungen:
    1.500
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Ich weiß immer noch nicht, was "Abwickeln" bei einer dreidimensionalen Fläche bringen soll?
    Das läßt sich ohne Weiteres nicht reproduzierbar folieren, zumal, wenn noch ein gleichmäßiges Muster etc vorhanden ist.
     
  16. Der_Soso

    Der_Soso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2004
    Da gebe ich dir recht, in dem "nicht ohne Weiteres" besteht meine Arbeit. Der Gedankenanstz ist halt bestehende CAD-Daten für die Erstellung zu nutzen.
    Ich weiß, dass Wölbungen schwierig sind und dass u.U. Korrekturen nach Produktionsmuster gemacht werden müssen. Ich verspreche mir aber eine höhere Maßgenauigkeit, zumindest entlang größten Wölbung.
     
  17. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.005
    Zustimmungen:
    1.837
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Ohne weiteres natürlich nicht. Im Character Design ist es aber durchaus üblich auch komplexere 3D Flächen abzuwickeln und wieder aufzubringen. Z.B. mit Cinema Bodypaint: http://3dscanexpert.com/3d-scan-uv-texture-remap-c4d/
     
  18. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.210
    Zustimmungen:
    2.611
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Muß die Folie thermisch verformt werden oder könnte man sie auch zerschneiden und über die gebogene Fläche zusammensetzen wie man es z.B. beim Aufkleben der Landkarten auf Globen macht?
    (Ich habe keinerlei Ahnung vom Thema, stelle mir das nur recht schwer vor, mit dehnen und stauchen präzise und reproduzierbare Ergebnisse zu bekommen.)
     
  19. Der_Soso

    Der_Soso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    25.12.2004
    Im Moment scheint mir der Arbeitsablauf über Bodypaint, wie von lostreality verlinkt, als der gehbare. Ich denke das ist ein Test wert.

    Vielen Dank euch allen, für den regen Input und Gedankenaustausch-
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...