22" monitore "nur" 1680x1050 ???

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von ingemar, 24.03.2007.

  1. ingemar

    ingemar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    18.07.2005
    Hallo,
    Momentan besitze ich einen 22" NEC Röhrenmonitor, der nun aber seinen Dienst abtreten soll.

    Ich möchte mir also einen TFT Monitor kaufen. In frage kommt nur all das, was mindestens gleich Groß ist wie mein Röhrenmonitor. Was mich aber jetzt verwundert:
    Alle 22" Monitore haben eine max. Auflösung von 1680x1050. Mein Röhrenmonitor Arbeitet mit 1600x1200. Somit hab ich dann von dem 22" TFT doch tatsächlich WENIGER als von meinem Röhrenmonitor?! und das obwohl es immer heißt "22 Zoll TFT entspricht 24 Zoll Röhre".

    Wie ist das also mit den 22" TFTs? Zahlt sich das überhaupt aus oder sollte ich da warten bis ich das Geld für einen 24" TFT zusammen habe?



    Mit der Suche habe ich auch folgenden Thread gefunden:
    20" vs 22" tft
    Hier steht, dass 22" und 20" TFTs die selbe Auflösung haben... also bringen 22" doch nichts, oder?

    Danke für Antworten, lg, Ingemar


    PS. Monitor wird gebraucht für Grafik und 3D
     
  2. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.746
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Für Grafik? Eizo 21"-TFT 1600x1200. :D

    22" und 20" ist wie 17" und 19" - gleiche Pixelzahl, nur andere Displaygröße, wobei die 1680x1050 ein Breitbild-Display 16:10 sind, deine Röhre aber 4:3.
     
  3. kahler

    kahler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    26.09.2005
    Doch, sie bringen dir ein größeres Bild. Die Auflösung in Pixel hat primär nichts mit der physikalischen Größe des Displays zu tun.
     
  4. wafze

    wafze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.01.2004
    spar aufn 24" er
     
  5. rene12

    rene12 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    04.11.2002
    Mit einem TFT hast du ein sicherlich schärferes Bild und deine Stromkosten um ca. 60 % eingespart.
    Die Auflösung des Monitors entscheidet schlussendlich die Grafikkarte.
     
  6. Mai_Ke

    Mai_Ke unregistriert

    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Mitglied seit:
    29.09.2006
    :kopfkratz:

    Das bedeutet ja dann, dass ich auf meinem 17er TFT (1280x1024) auch 1920x1200 fahren kann, weil das mein Mini noch unterstützt…

    Wenn man einen 22'' Widescreen nimmt, dann ist bei 1680x1050 Schluss und ein 4:3 bietet maximal 1600x1200. Völlig egal, was da für eine Grafikkarte dran hängt. Wenn das Panel nicht mehr Pixel hat, kann es die auch nicht darstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2007
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Man kann nicht 4:3 mit 16:9 vergleichen. Je breiter das Seitenverhältnis, desto länger die zöllige Bilddiagonale.
     
  8. rene12

    rene12 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    04.11.2002
    Da hast du auch völlig Recht, iBook_G4.
    Der Monitor hat auch seine Normen.
    Ich betreibe 2x20 Zoll Monitore an der gleichen Grafikkarte.
    Und das ist praktisch (oder theoretisch) eine Auflösung von 3200x1200.:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen