1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

12" PB stürzt ab

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Madnes2000, 01.10.2003.

  1. Madnes2000

    Madnes2000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    ich hab ein Problem mit meinem 12" PB (Januar gekauft), es stürzt ca. alle 2 Wochen ab, wenn ich es etwas länger nutze (10 Std.)
    Es kommen dann auch komische Geräusche unten links raus. Es hört sich irgendwie nach defekter HDD oder Lüfter an.
    Hat jemand damit Erfahrung?
    Wenn es abstürzt ist es sehr heiß und lässt sich auch erst nach ca. 20 min wieder einschalten ohne Fehler.
    Hardware Test CD hat keinen Fehler angezeigt.
    Danke schon mal.
    Gruß
    Madnes2000
     
  2. emjaywap

    emjaywap MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    springt der lüfter noch an? da das pb ja noch garantie hat würde ich sofort zu apple spazieren... ach ja, ich glaube nicht, dass die hdd defekt ist, denn dann könnte ich mir nicht erklären, warum es so heiss wird.
     
  3. master_christ

    master_christ MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Den von dir beschriebenen Fehler hatte ich exakt in der gleichen Form ! Da es immerwieder beim "Laden" war, dachte ich zunächst an defektes Ladeteil oder etwas in der Richtung wie Accu-Lade-Schutz usw..

    Nach vermehrten Auftreten hab ich mir jedemenge Gadaken gemacht und viel ausprobiert ! (Software, Systemeinstellungen, Tests usw.)

    Doch der Fehler lag im RAM-Riegel ! hatte ein Billig-Teil eingebaut welches meine Powebook zudem noch langsammer gemacht hat (256 MB).
    Habe diesen dann gegen einen "originalen" eingetauscht und seit dem hatte ich das Problem keine einziges mal mehr ! ! !
    :confused:
     
  4. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Was heißt denn Billigteil und Originalteil? Bei DSP zB sind die Teile auch billig, oder bei Mactrade, aber doch nicht weniger original als andere...? Die RAM-Bausteine müssen Apple-Spezifikationen entsprechen, egal von welchem Hersteller sie kommen...

    :confused:
     
  5. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2002
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    33
    Also das kanns ja wohl nicht sein, die Geräte von Apple können doch nicht so empfindlich sein? Muss es unbedingt Registered ECC-Ram sein? Wenn das so ist find ich das ziemlich schwach
     
  6. Das Gegenteil ist das Fall. Es darf weder registred, noch ECC sein.
     
  7. Madnes2000

    Madnes2000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    3
    Also mein 512MB Speicherriegel, ist von dem Mac Händler, von dem ich auch das PB habe. Also gehe ich davon aus, dass es original ist.
    Der Lüfter geht glaube ich noch an, aber wie immer sehr selten.
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1
    Man kann bei RAM zwar unterscheiden zwischen Markenware und Nonameware, aber nicht zwischen "Original" und "Billigware".

    Bei den Markenherstellern achtet man sehr viel mehr auf die Einhaltung der Standards, die für den entsprechenden RAM gelten. Die Noname-Hersteller kümmern sich häufig nicht so sehr um Qualitätstests und einheitliche Standards. So kann es halt vorkommen, dass ein Marken-RAM und ein Noname-RAM nicht zusammen richtig arbeiten können. Bisher ist das jedenfalls meine Beobachtung, denn Marken-RAMs (Kingston, Infineon, etc) haben sich auch immer in den Macs bewährt.
    Apple ist nicht zu pingelig, was die Spezifikationen angeht, sondern hält sich einfach nur daran.

    Dass man bei DSP billiger an RAM kommt, liegt bestimmt nicht an mangelnder Qualität.
     
  9. master_christ

    master_christ MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wohl war ! Also bei mir hat es definitiv am Noname-RAM gelegen ! ....
    Markenware ist einfach das Geld manchmal wert !
     
  10. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    213
     

    Kann ich nur bestätigen, aber auch Marken-RAMS können durchaus mal kaputt gehen. Hatte in der Firma auch schon defekte Kingston, Infineon sowie Samsung Bausteine... Wenn's nicht daran liegt würde ich mal das Board durchchecken...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen