• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

100% Ansicht zu klein

maceis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.880
Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass in diversen Programmen (Lightroom, Photoshop, Final Cut Pro ...) die 1:1 bzw. 100% Ansicht immer um 50% zu klein angezeigt wird.
Wenn ich z. B. in Photoshop eine Datei mit 1024x576 auf 100% stelle, ist die Darstellung am Bildschirm genau 512x288 px groß (kann man z. B. mit dem Bildschirmfoto-Werkzeug prüfen).

Eine Besonderheit gibt es in Final Cut Pro.
Wenn ich Clips im Viewer betrachte ist es so, wie oben beschrieben. Wen ich aber ein Projekt ausgewählt habe, ist die 100% Ansicht pixelgenau korrekt. Ich arbeite hier weder mit Optimierten noch mit Proxydateien.

In Vorschau wiederum passt die 100% Ansicht perfekt.

Hat jemand eine Ahnung, woran das liegt und vor allem, wie ich das beheben kann.
Kann jemand das Problem nachvollziehen oder ist es bei Euch anders?
Könnte das vielleicht mit irgendwelche Vorschaubilder, mit denen die Programme arbeiten, zusammenhängen?
Kann ich mir zwar fast nicht vorstellen, aber etwas anders fällt mir nicht ein.

Danke und Gruß
D.Mon

PS: Ich arbeite hier an einem iMac 27'' Late 2015, falls das von Bedeutung ist.
 

mohmac

Mitglied
Registriert
04.09.2011
Beiträge
851
Habe hier einen iMac Pro mit 5k Auflösung (Retina Display). Ich nehme an, es liegt an der Darstellung des Bildschirms. Im "Normalbetrieb" werden die 5k auf meinem 2560x1440 Bildschirm dargestellt und erscheinen allesamt in der optimierten Darstellung, d.h. 1280x720 füllt z.B. ein Viertel des Bildschirms. Viele 3rd Party Bildbearbeitungsprogramme ignorieren das und stellen es in "echt" dar: 1280x720 füllt nun ein Achtel des Bildschirms und erscheint damit nur halb so gross wie man es sich "gewöhnt" ist. Habe hier mit Pixelmator dasselbe "Problem". Das gewählte Bild wird in Pixelmator nur halb so gross dargestellt wie in der Vorschau.
 

PSDes

Mitglied
Registriert
11.07.2020
Beiträge
215
Bei mir stimmte die 100% Auflösung noch nie bei Adobe Programmen. Egal welcher Monitor und mit welcher Auflösung.
Meine Lösung war immer ein Lineal an den jeweiligen Monitor zu halten und den entsprechenden Vergrößerungsfaktor annähernd zu erwischen.

Für eine Lösung wäre ich auch dankbar!
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
Bei mir stimmte die 100% Auflösung noch nie bei Adobe Programmen. Egal welcher Monitor und mit welcher Auflösung.
Meine Lösung war immer ein Lineal an den jeweiligen Monitor zu halten und den entsprechenden Vergrößerungsfaktor annähernd zu erwischen.

Für eine Lösung wäre ich auch dankbar!

Das was du meinst, sind die cm, oder? Acrobat rechnet es korrekt, du müsstest für die Bilder die ppi deines Monitors eintragen, dann sind sie korrekt.
 

PSDes

Mitglied
Registriert
11.07.2020
Beiträge
215
Ich werde es mal testen. Danke!
Ehrlich gesagt glaube ich aber kaum daran. Die Workarounds passen bei mir anstatt auf eine Verbesserung zu warten.

Ich bin seit Photoshop V2 bei Adobe. Vielleicht hab ich da etwas übersehen. Schonmal vielen Dank im vorraus!
Oftmals sehen da vier Augen mehr als zwei!
 

maceis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.880
Hallo zusammen,

Danke für Euer Feedback.
Fährt der iMac die volle Auflösung?
Was genau meinst Du damit? Ich habe jedenfalls nichts umgestellt (wüsste gar nicht wo).

Habe hier einen iMac Pro mit 5k Auflösung (Retina Display). Ich nehme an, es liegt an der Darstellung des Bildschirms. Im "Normalbetrieb" werden die 5k auf meinem 2560x1440 Bildschirm dargestellt und erscheinen allesamt in der optimierten Darstellung, d.h. 1280x720 füllt z.B. ein Viertel des Bildschirms.
Jetzt wo Du es sagst. Ist bei mir genauso. Was bedeutet in diesem Zusammenhang "optimierte Darstellung"? Und wie viele Pixel hat der Monitor jetzt wirklich?

Viele 3rd Party Bildbearbeitungsprogramme ignorieren das und stellen es in "echt" dar: 1280x720 füllt nun ein Achtel des Bildschirms und erscheint damit nur halb so gross wie man es sich "gewöhnt" ist. Habe hier mit Pixelmator dasselbe "Problem". Das gewählte Bild wird in Pixelmator nur halb so gross dargestellt wie in der Vorschau.
Okay, aber was heißt das jetzt für mich. Beim Schärfen soll man ja z. B. eine 1:1 Ansicht wählen, um das Ergebnis beurteilen zu können. Sollte ich dann eine 200% Darstellung wählen?

Abgesehen davon: Final Cut ist jetzt nicht wirklich ein Third-Party Programm. Dass die Clipansicht und die Projektansicht die 100% Darstellung so unterschiedlich machen, ist mir nicht nachvollziehbar.

Edit: Ich hab jetzt unter Monitore die Skalierung mal eingeschaltet. War auf Standard "sieht aus wie 2560x1044" Allerdings in der Einstellung "Mehr Fläche" geht es auch nur bis 3200x1800, was dann auch nicht zur 100% = 1 Pixel ist 1 Pixel führt. Im Gegenteil. Es ändert sich im Grunde nichts. Bei 1:1 bzw. 100% wird alles noch kleiner dargestellt und die Anzahl der Pixel bleibt gleich, nämlich bei der Hälfte der nominalen Anzahl.

Wie kommt man zur "vollen" Auflösung?

Grüße
maceis
 
Zuletzt bearbeitet:

maceis

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.880
So, jetzt habe ich eine Erklärung gefunden (die aber eigentlich nichts erklärt) und zwar hier unter der Überschrift "Apps mit einem Retina Display verwenden", die sich eigentlich auf externe Monitore bezieht. Wenn ich im Infofenster der App die Option "in niedriger Auflösung öffnen" wird die 100% Darstellung mit der "richtigen" Pixelzahl dargestellt.

Mir ist vorhin noch etwas anderes aufgefallen. Wenn ich einen Screenshot mache (png) und den dann mit ImageMagick in ein jpg umwandle, wird das jpg in Vorschau bei 100% doppelt so groß dargestellt wie das png, obwohl es die gleich Bildgröße in Pixeln und die gleiche Auflösung hat. Wenn ich es aber in Vorschau eine Kopie als jpg sichere, sind 100% bei gleicher Bildgröße und Auflösung gleich groß, wie beim png Irgendwie ist das doch alles Chaos. (n)

Gruß
maceis
 

mohmac

Mitglied
Registriert
04.09.2011
Beiträge
851
Mit "optimierte Darstellung" meine ich eigentlich die Einstellung "Standard für Monitor", was immer das bei Apple auch bedeutet.
Ich habe einen 5k-Monitor (iMac Pro, Auflösung 5180x2880 Pixel). Nach meinem Verständnis ist es nun so, dass die Einstellung "Standard für Monitor" die Darstellung am Bildschirm "aufbläst", damit originale (kleine) Auflösungen (Bsp. oben 1280x720) nicht (zu) klein auf dem hochauflösenden Monitor dargestellt werden. Nun scheint es Apps zu geben, die dieses "Aufblasen" nicht unterstützen und die Datei "original" anzeigen. Das bedeutet ein "kleineres" Bild auf dem Monitor. Das lässt sich umgehen, wie Du herausgefunden hast, wenn die App in "niedriger Auflösung" geöffnet werden kann.
Dein "Chaos" scheint mir darauf hinzudeuten, dass es keine einheitliche Herangehensweise für dieses Problem zu geben scheint, sogar innerhalb einer App.
 
Oben