1 GB zu wenig Ram für imovie???

  1. folka

    folka Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    187
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich versuche seit 2 Tagen ein problem mit iMovie zu lösen. Ich arbeite auf dem neuen 17'' Powerbook mit 1 GB Ram und einer 100GB Festplatte. Eigentlich ein geiles Teil, aber bei Imovie und iDVD scheint irgendwas nicht zu stimmen. Ich habe mit eytv eine Kochsendung aufgeziechnet (ca. 25 Minuten) und diese in imovie importiert. Eyetv bietet direkt einen Export der Dateien für iMovie an, alsi habe ich auch diese Option genutzt in der Hoffnung, dass es optimal abgestimmt ist. Wenn ich die Tv Aufzeichnung in imovie öffne, kann ich sie nur bedingt bearbeiten. Nach nur 2 Schnitten sagt mir das Programm immer, wenn ich das Video abschließend ausblenden möchte, dass nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist, obwohl auf meiner Festplatte noch über 60 GB frei sind und ich 1 GB Ram habe. Versuche ich dennoch den Film auszublenden, stürzt iMovie immer ab. hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
    Außerdem habe ich ein Problem .mpg und mpeg2 Dateien in iMovie zu importieren, obwohl ich in "Hauptfestplatte/Libary/Quicktime" sowohl das mpg-component als auch das mpeg2-component installiert habe. Wenn ich die Videodateien in den beiden Formaten importieren will, erscheint nur kurz das Importfenster und verschwindet dann sofort wieder. Nichts weiter passiert. Ein divx Avi kann ich jedoch hervorragend importieren, obwohl es sehr lange dauert (ca. 50 Min für 50 Min. Video/ oder 290 MB).
    Hat jemand eine Lösung für diese iMovie Probleme. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mit meinem Powerbook, das ja nun einmal neu ist, keine Kochsendung von cd. 25 Minuten schneidcen kann, weil das die Kapazität des Arbeitsspeichers übersteigt.
    Danke für eine Hilfe im Voraus.
    FOLKA
     
    folka, 16.10.2005
  2. Jakob

    JakobMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    21
    Mal alle für den speziellen Fall nicht nötigen Plug-Ins rausscheißen und nochmal probieren. Manchmal ist für sowas eine schlecht programmierte Erweiterung verantwortlich.
     
    Jakob, 16.10.2005
  3. folka

    folka Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    187
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Plugins rausschmeißen?

    wie und wo schmeiße ich denn die Plugins raus?
    FOLKA
     
    folka, 16.10.2005
  4. Jakob

    JakobMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    21
    Library -> iMovie -> Plug-Ins

    eigentlich ganz einfach :)
     
    Jakob, 16.10.2005
  5. folka

    folka Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    187
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    in Hauptfestplatt/Libary habe ich keinen iMovie Ordner. Gleiches gilt für Hauptfestplatte/Libary/Sytem. In dem Benutzerordner Benutzer/Libary ist ein iMovie Orner und darin auch ein Plugins Ordner. Der ist aber lehr.?
    Folka
     
    folka, 17.10.2005
  6. Jakob

    JakobMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    21
    mh… komisch, ich glaube standardmäßig wird da mindestens ein Plug-In installiert… Würde den Standardweg gehen: iMovie neu installieren, alle Updates und nochmal probieren, mehr kann ich mir jetzt nicht vorstellen.

    Es kann natürlich auch einfach sein, dass iMovie sich mit den Formaten, die es nicht von Haus aus kann, schwer tut. Gerade bei den .avi-Formen gibt's ja auch bei QuickTime die ulkigsten Sachen.

    Vielleicht kannst Du's eingrenzen: Mit welchem Format ist die Audiospur komprimiert bei den avis die gehn und bei denen die's nicht tun?
     
    Jakob, 17.10.2005
  7. folka

    folka Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    187
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1
    wie deinstalliere ich denn sicher das Programm? ich habe schon versucht es mit der installations CD des Powerbooks zu deinstallieren, indem ich bei der Installation der bundled software idvd und imovie ausgeklickt habe. Hat aber nichts gebracht, da die beiden Programme immer noch auf dem Rechner sind. Und wenn ich über den finder und Apfel+f imovie suche und alle dateien deinstalliere, habe ich bedenken, dass ich auch alles finde oder irgendwetwas deinstalliere, das ich evtl. in anderen Programmen noch brauche.
    FOLKA
     
    folka, 17.10.2005
  8. GeistXY

    GeistXYMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    in EyeTV hast Du die Möglichkeit gleich für iMovie zu exportieren. Nachteil, Dateien sind recht groß. Wenn Du mit iMovie arbeitest, solltest Du keine mgp Formate nutzen, sonder .mov / .dv oder wiegesagt iMovie Dateien.
    Als kleiner Hinweiß, das wenn Du so arbeitest, eine Datei von 90 Minuten Filmaterial ca 15-20 Gb groß ist.
    Ich arebiet nur so und habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich auch FW Platten am Rechner die einen schlappen Terrabyte ergeben, und von daher keine Platznot.

    Gruß

    XY
     
    GeistXY, 17.10.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - wenig Ram imovie
  1. ralfg
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    914
  2. fraenki-paenki
    Antworten:
    68
    Aufrufe:
    5.582
    lombroso
    27.12.2008
  3. kprettyboy2
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    375
    kprettyboy2
    19.07.2007
  4. Mister_Ed
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    569
    Mister_Ed
    11.11.2006
  5. DJAG
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    478